USA sind "ziemlich nah dran" an CORONA-IMPFSTOFF

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 28.07.2020


und zugeschaltet aus washington wie
lanzendörfer die welt sucht also nach
einem impfstoff gegen das corona wie es
jetzt heißt es die amerikaner seien
ziemlich nah dran was hat es denn
tatsächlich damit auf sich ja ganz genau
die erste phase 3 studie am montag hier
in den usa gestartet du hast es schon
angesprochen 30.000 freiwillige nehmen
an dieser studie teil
das biotech-unternehmen moderner sagt an
fast 100 orten wird diese studie
durchgeführt und natürlich die
erwartungen die hoffnungen sind
natürlich jetzt extrem donald trump war
währenddessen bei einem anderen
unternehmen im us bundesstaat north
carolina nord carolina ist ein hart
umkämpfter bundesstaat bei der nächsten
wahl und hat dort auch noch mal
formuliert dass er denkt dass auch bis
ende des jahres ein impfstoff erhältlich
sein könnte trump hat auch zum ersten
bzw zum zweiten mal in der
öffentlichkeit eine gesichtsmaske
getragen
wir wissen ja bisher dass sich
dahingehend immer zurückgehalten in der
vergangenheit auch das virus und die
krise heruntergespielt werden sie gerade
gehört der sicherheitsberater des
präsidenten ist corona positiv ein mann
ganz nah am präsidenten was heißt denn
das für donald trump ganz genau corona
ist zurück im weißen haus wenn man so
will und donald trump ist darauf an auch
angesprochen worden weil es eben der
bisher ranghöchste das ranghöchste
mitglied der tram regierung ist und und
jump hat gesagt er habe sich schon seit
mehreren tagen nicht mehr mit o'brien
getroffen das wirft natürlich die frage
auf er trifft sich nicht ständig mit
seinem berater für nationale sicherheit
fragezeichen das hatte ja eine beraterin
von trump noch vor wenigen tagen betont
also er hat sich ob ryan vermutlich bei
seiner tochter angesteckt heißt es wir
haben auch gehört dass die mitarbeiter
von o'brien erst aus den medien erfahren
haben dass ihr boss positiv auf das
virus getestet worden ist hier in
washington us medien berichten dass er
am donnerstag zum letzten mal im weißen
haus gesichtet worden ist nancy lasst
uns weiter sprechen
über den wechsel des botschafters in
berlin der frühere armee offizieren da
chris mcgregor soll nämlich neue us
botschafter in berlin werden präsident
trump wolle den pensionierten oberst
nominieren das teilte das weiße haus mit
als kommentator für den us sender fox
news hatte berger unter anderem
deutschland immer wieder für zu geringe
verteidigungsausgaben kritisierte greger
soll nachfolger von richard greene l
werden die personalie muss noch vom us
senat bestätigt werden
nancy was weiß man über den mann der
jetzt als botschafter nach berlin kommen
soll
jeder ein oder andere amerikaner wird
ihnen kennen wenn er oder sie fox news
schaut er ist nämlich ein kommentator
beim konservativen sender wie auch
andere mitglieder der tram regierung man
weiß bisher von ihm dass er fließend
deutsch spricht dass es schon
angesprochen er muss noch vom senat
bestätigt werden und das könnte noch ein
bisschen dauern dann seine aufgabe
natürlich wird es sein dass er zuständig
sein soll für den us truppenabzug in
deutschland wenn sie dankeschön nach
washington

0 Kommentare

Kommentare