TEMPERATUR-REKORD in der ARKTIS: 21,7 Grad Celsius - Meereis auf historischem Tiefstand

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 28.07.2020


ein neuer temperaturrekord in der arktis
beschäftigt uns am samstag wurde auf der
norwegischen inselgruppe spitzbergen
erstmals eine temperatur von 21,7 grad
celsius gemessen und gleichzeitig hat
die ausdehnung des meereises in der
arktis im juli einen neuen historischen
tiefstand erreicht eine der ursachen
eine seit mai andauernde warnphase
dadurch würden schnee und auch junges
eis schneller schmelzen als normal
berichten wissenschaftler schon im
winter waren im rahmen der mosaik
expedition bei der eisdecke besonders
niedrige werte festgestellt worden
meteorologe alexander helber bei uns im
studio also 21,7 grad gehört wohl
definitiv nicht in die arktis zumal es
an diesem jahr eigentlich will man sagen
relativ normaler sommer ist fast schon
kühl verbreitet wie passt das zusammen
also die wärme die eigentlich bei uns
hätte vorherrschen müssen die ist
schlicht weg nach norden gedriftet
teilweise durch den golfstrom
angetrieben in richtung spitzbergen aber
teilweise eben auch nach nordosteuropa
und ihn nach sibirien was sie jetzt
hinter mir sehen das sind zu dieser
normalen aufnahmen von spitzbergen hier
auch sommer aufnahmen also landschaften
hier mit dir mit schnee und eis bedeckt
diese aufnahmen sind mir hier letzten
juli gelungen im letzten jahr und nicht
jeder weiß jetzt wo spitzbergen league
von deutschland aus geht es nach norden
über norwegen hinweg flugzeit rund sechs
stunden je nach verbindung über ost so
kommt man da ganz gut hin so kamen auch
ich als normalsterblicher schon dorthin
lonja büren ist die hauptstadt
spitzbergen also ein archipel und diese
gegend heißt tatsächlich in einem alten
deutschen namen kühle küste aber genau
in diesem jahr war es eben anders wenn
wir uns hier mal die grafik anschauen
die hier aus den letzten tagen die
temperaturen zeigt da sehen sie dass der
durchschnittswert rund sechs grad ist
aber schon im juli an den meisten tagen
dort vier grad kelvin abweichung nach
oben herrschten also rund zehn grad und
dann kommt hier eben am samstag dieser
ausreißer von 21,7 grad
auch heute ist es dort extrem warm rund
18 grad aber trotzdem muss man
einerseits sagen das ist natürlich was
mit dem klimawandel zu tun hat aber
andererseits diese daten auch aus als
ausreißer angesehen werden könnten weil
sie wirklich so extrem selten
dort sind also verschiedene faktoren die
einfach in den letzten tagen den letzten
wochen dort zusammengekommen sind wenn
du erst mal den blick in die zukunft
wagt was kann man dann für die region
prognostizieren also ich hab ja schon
angedeutet dass die letzten wochen schon
extrem warm waren und die warme luft
dorthin geströmt ist und das gilt
eigentlich für die gesamte akte ist also
sie sehen hier die zukünftige abweichung
von einem mittelwert für die
temperaturen der nächsten monate hier in
der mitte ist der nordpol hier ist
spitzbergen auch hier wird er eine eher
warme phase weitergehen aber richtig
kritisch wird es dann wenn wir uns hier
die temperatur prognose für sibirien
anschauen also diese dunkelrote farbe
zeigt drei bis sechs grad zu warm im
vergleich zu einem langjährigen
mittelwert das ist der klimawandel und
wir wissen schon seit rund 15 jahren
dass die arktis jahr besonders starke
sich erwärmen wird oder sich erwärmt hat
im vergleich zu vielen anderen regionen
und das ist eindeutig ein zeichen des
klimawandels

0 Kommentare

Kommentare