BÖRSE AM MITTAG - Analyst Halber: "Finanzstabilität leidet weltweit"

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 28.07.2020


und dazu und zu den weiteren aussichten
begrüße ich den kapitalmarkt analysten
robert halver halber drohte der
goldrallye hier die puste auszugehen
oder wird der goldrausch der anleger
nach einer kurzen pause weitergehen
die längerfristigen aussichten sind nach
wie vor sehr gut denn wir haben ja drei
argumente das trio infernale ist nach
wie vor intakt erstens die
finanzstabilität weltweit leidet sie
wird nicht besser greifen deutsche
anleger seele ist das natürlich extrem
stark zu verkraften wir haben
verschuldung wie noch nie also erstens
klar zweitens wir haben aber keine
vernünftigen zinsen kann der zukünftige
renditen mehr auf diese staatspapiere
die politik wird immer schlechter das
heißt wenn man anlagenotstand natürlich
dann auch füllung sucht in der
alternativen anlageformen gold und
drittens auch nicht zu vergessen wir
haben natürlich eine welt die geopolitik
sehr unsicher ist amerika macht eine
schlechte politik durch ihren
präsidenten
wenn amerika ihm auch große
gesellschaftliche probleme und das sorgt
dafür dass der dollar auch sehr schwach
ist und wo die leitwährung nicht mehr
sicher hafen sein kann da ist natürlich
gold gerne dann auch als alternative
gekauft von den anlegern das wird
weitergehen auch wenn volatilitäten
natürlich auf jeden fall ein zu
kalkulieren sind denn da habe ich meine
aktien magath alternative das gold des
kleinen mannes ist das silber und das
konnte zuletzt prozentual noch
deutlicher zulegen wie sehen sie hier
die weiteren aussichten auch konkret
welche kostüme sind denn da in sicht
silvers explodiert weil silber nicht nur
edelmetall funktion das noch rohstoff
funktion
wir wissen ja ist der umwelttechnik bei
photovoltaikanlagen oder auch bei
ausbaus 5 gehen jetzt es silber
gebraucht wird also auch silber ist
längerfristigen auf einen sehr guten weg
es wird auch hier allerdings massiver
volatilität man da unten geben weil eben
derjenige der auf edelmetalle schaut
dann letztendlich immer auf den
goldpreis noch gold schaut aber wir
werden nach wie vor auch sehen beim gold
gold gehört mittlerweile auch dazu in
einem depot in die vermögensposition der
anlegerinnen und anleger weil eben
dieser dieser rohstoff funktion eben
längerfristig wichtig ist aber ganz klar
man muss hier viel starker volatilität
einkalkulieren und sie haben einen kurs
hier gefragt ich denke wir sind
im nächsten jahr sicherlich richtung 30
dollar pro unze unterwegs und was trauen
sie dem goldpreis zu der goldpreis wird
im nächsten jahr wenn wir so
weitermachen mit schulden durchaus auf
2.500 steigen können
es gibt keine alternative mehr zu gold
werden bisher in rentenpapiere haben
musste die aber keine rendite mehr
abwerfen deflation ist ja im grunde
genommen ja so schlimm ja dass man sagen
muss ich braucht die alternative das ist
gold und wie stark und in welcher form
sollten sich anleger dann bei
edelmetallen engagieren und
positionieren meine meinung ist wenn man
schon gold haben möchte
sicherheitsfunktionen dann bitte auch
die physische variante die kann man
anfassen die ist real
natürlich will ich die andere produkte
nicht schlecht machen so grade produkte
kofax colt xtra gold aber wir hören wir
aus berlin vom bundesfinanzministerium
dass im nächsten jahr diese produkte
auch nach einer haltefrist einem jahr
besteuert werden sollen
diesen nachteil hat das physische gold
noch nicht dass man irgendwann kommen
aber jetzt noch nicht das spricht dafür
dass man wenn man gold haben möchte und
silber haben möchte dann gerne auf die
physische variante setzt ohnehin ruhig
sagen bis 10% des liquiden
anlagevermögens sollte man auf gold und
silber durch aussetzen
gold wird nicht schlecht nicht umsonst
sagt man treu wie gold und das volkslied
kennen wir alle
gold und silber liebe ich sehr sagte
robert halver hinein für die
einschätzung

0 Kommentare

Kommentare