CORONA-STUDIEN: Hohe Sterblichkeitsrate bei Covid-19-Beatmungspatienten

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 29.07.2020


jeder fünfte kuwait 19 patient in
deutschland der im krankenhaus behandelt
werden musste ist gestorben
das geht aus einer studie hervor an der
unter anderem die aok und die tu berlin
beteiligt waren
im zeitraum von ende februar bis mitte
april starben demnach 53 prozent aller
patienten die künstlich beatmet werden
bei den nicht beatmeten stationär
behandelten erkrankten starben dagegen
nur etwa 16 prozent
die sterblichkeitsrate bykow wird 19
patienten in krankenhäusern insgesamt
lag bei 22 männer starben dabei
geringfügig häufiger als frauen und 78
prozent der krone erkrankten leiden nach
der krankheit noch an einem herz schaden
das zeigt dann eine neue studie der
uniklinik frankfurt der häufigste
langzeit schaden ist demnach eine
herzmuskelentzündung die bei 60 prozent
der genesenen beobachtet wurde
die studie zeigt auch dass selbst bei
leichten verläufen herz schäden
zurückbleiben lediglich ein drittel der
untersuchten hatte zuvor einen schweren
krankheitsverlauf patienten sollten
daher nach der krankheit eine geringere
leistungsfähigkeit berücksichtigen
in weiteren studien soll nun der verlauf
der herzschäden weiter untersucht werden

0 Kommentare

Kommentare