US-Truppenabzug: Schock für Bayern | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 29.07.2020


das zweite kavallerie regiment der
us-armee in vilseck im kalten krieg
beschützer der deutsch-deutschen grenze
aber vor allem wirtschaftsmotor der
region 4500 soldaten die mit ihren
familien einkaufen und essen gehen
besuch aus den staaten der die hotels
füllt wie das von sabine kinner der ort
braucht die kaufkraft der soldaten und
viele einheimische arbeiten dem militär
zu warten fahrzeuge oder sanieren
gebäude jobs die fis ex-bürgermeister
nun bedroht sieht dann ist natürlich
entsprechende programme der
bundesregierung der bayerischen
staatsregierung geben um letztendlich
industrie anzusiedeln um arbeitsplätze
die verloren gehen würden natürlich zu
schaffen und auch die ganze kaufkraft
der region damit stärken können das
ausgleichen zu können
bayerns ministerpräsident signalisiert
entgegenkommen
wir werden allen betroffenen standorten
helfen so markus söder in einer ersten
reaktion vor allem die bundeswehr sei
aus seiner sicht nun gefragt und damit
die bundesregierung söder will aber auch
abwarten ob der abzugs beschluss bestand
hat ganz ähnlich übrigens wie viel sex
bürgermeister der hofft dass die
anstehende präsidentschaftswahl in den
usa die dinge noch mal verändert wird
donald trump abgewählt dann sieht er
noch eine chance dass das regiment
bleibt wo es ist in der oberpfalz

0 Kommentare

Kommentare