KIM MACHT DRUCK: Keine Corona in Nordkorea – Dafür Militärübungen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 14.04.2020


in 185 ländern der welt wurden
inzwischen infektionen mit dem
neuartigen corona virus diagnostiziert
nur hier nicht in nordkorea offiziell
gibt es noch immer keinen einzigen fall
in dem land das auch schon vor der seit
über zwei monaten gültigen
einreisesperre strikt abgeschottet war
und so sind aufnahmen von
massenveranstaltungen wie diesen möglich
das parlament tagt eng an eng stehen die
mitglieder
niemand trägt eine atemschutzmaske er
dürfte das ohnehin nicht für machthaber
kim jong un kommt eine gesichtsmaske
nicht in frage denn er würde dadurch
seine gott gleichheit verlieren eine
erkrankung des alleinigen herrscher sind
vielen young damit wäre der propaganda
mythos zerstört sicher es gab auch schon
in nordkorea kroner verdachtsfälle
rund 10.000 doch die meisten wurden
bereits als unbegründet entlassen
vier wochen lang galt eine
ausgangssperre für diplomaten in kenia
sie wurde wieder aufgehoben es scheint
als würde die selbsternannte atommacht
langsam zur nordkoreanischen normalität
zurückkehren und die heißt raketentests
und militärübungen nach angaben des
südkoreanischen militärs wurden von
einem stützpunkt im osten nordkoreas
offenbar mehrere marschflugkörper
abgeschossen
vermutlich handelte es sich um
lenkflugkörper die gegen schiffe
gerichtet sein so die südkoreanische
armee sie seien etwa 150 kilometer weit
geflogen und dann ins meer gestürzt hieß
es während sich die ganze welt mit dem
corona virus beschäftigt will kim jong
il offenbar die usa zurück an den
verhandlungstisch holen

0 Kommentare

Kommentare