WELT ANALYSE: Hat Trump die Macht die US-Wahl zu verschieben?

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 30.07.2020


fragen wir direkt nach man hat so ein
bisschen das gefühl die angst vor einer
niederlage im november dies scheint bei
donald trump inzwischen ziemlich groß zu
sein auch angesichts dieser ganzen
hiobsbotschaften die ihnen da gerade
erreicht haben oder was glauben sie was
steckt jetzt hinter diesem trick in der
tat weil er der präsident hat überhaupt
keine befugnisse den wahltermin zu
verlegen hat das ja auch er angeregt als
bestimmt das ist das privileg des
amerikanischen kongresses und der hat
seit 1845 als seit über 170 jahren die
regeln nicht geändert
natürlich stünde dem kongress dass frei
den ball termin zu verschieben
allerdings sehe ich keine möglichkeit
wäre dass in den verbleibenden drei
monaten zu tun
von daher wird sich der präsident
wahrscheinlich damit nahrung die ihr
müsst aber ihr eindruck ist völlig
richtig
angesichts der schlechten umfragewerte
nicht der acht bis zehn prozent je nach
umfrage hinter klose frei seinen
demokratischen herausforderer ist das
glaube ich ein versuch wieder
unsicherheit über die zuverlässigkeit
des wahlgangs zu führen und letztlich
für den moment der niederlage darauf
verweisen zu können dass das ganze dass
der ganze vor wahlvorgang legitim
gewesen sei er kommt ja immer wieder
auch mit diesem briefwahl argument um
die ecke und behauptet das würde zu
einer korrupten wahl fühlen aber gibt es
da überhaupt irgendwelche hinweise
darauf
man muss vielleicht für die zuschauer
dazu sagen dass das wahlverfahren den
usa ganz anders ist es beruht nicht auf
einer bundeszentralregister da sondern
man muss sich als bürgerinnen und bürger
für die wahl zusätzlich registrieren
lassen und jetzt in der korona zeit mit
den distanzierung vorschriften gibt es
eben zum ersten mal in vielen staaten
umfangreiche erfahrungen briefe brief
arbeit nicht so verbreitet wie es in der
bundesrepublik der fall ist und
dementsprechend gibt es sagen
angesichts dieser ungewissheit und
unsicherheit ein größerer raum für
spekulation mutmaßung oder einfach
unterstellung die sache in der sache
gibt es kein indiz dafür dass briefwahl
den wahlbetrug vorschub leisten würden
in der bundesrepublik haben wir seit
jahrzehnten steigen briefe zahlen ohne
dass es zu wahlbetrug in der
bundesrepublik kommen sei aber man muss
sagen dass die meisten bundesstaaten in
den usa keine ganz wenig erfahrung damit
haben spricht man noch mal über die
umfragewerte die nun tatsächlich
dramatisch gesunken wird in den letzten
monaten hat donald trump zu viel falsch
gemacht in der korona krise oder woran
liegt also die groner krise hat vieles
kaputt gemacht was er sich aufgebaut
hatte merz hat mir aktien höchststände
in den usa das wenn sich dies sich das
bis zum wahltag fortgesetzt hätte denn
wer eine völlig andere gefechtslage
blendende wirtschaftsdaten eine geringe
arbeitslosigkeit also dinge mit denen er
jetzt den wahlkampf hätte antreten
können und ich will kann natürlich nicht
sagen wie es ausgegangen wäre aber doch
unter sehr positiven vorzeichen im
wahlkampf begonnen hätte jetzt ist das
völlig anders
die arbeitslosigkeit radikal in die höhe
getrieben worden
die aktienkurse sind zumindest temporär
eingebrochen und das handling der umgang
der bundesregierung usa mit der korea
krise ist zu recht kritisiert wurde als
chaotisch inkonsistenten anders mehr und
das feld der präsident auf die füße und
wir stellen fest dass gerade viele
ältere weber die 2016 ihnen auch in
vielen bundesstaaten gewählt haben sich
von ihm abwenden nicht zuletzt deshalb
weil sie eine dst risikogruppen sind die
von bewohnern betroffen sind
und das führt doch die angst im
republikaner klagen dritten mal dritter
und wenn wir zu unterliegen
also sie haben es ja gerade selber
nochmal gesagt der wahltermin der ist
der us verfassung festgeschrieben
einfach so verschieben
das kann er ja gar nicht nun ist auch
dieser dritte für seine verhältnisse
muss man sagen doch sehr vorsichtig
formuliert könnte es sein dass das auch
so ein bisschen so ein testballon bauen
wenn die reaktionen darauf vielleicht
sogar positiv sind dass man dann
versuchen könnte den kongress in diese
richtung noch zu schieben
also es ist er technisch kaum noch
wirklich und der termin selber ist in
dem in der verfassung gar nicht vorher
festgelegt sondern das ist ein gesetz
von 845 ich glaube es wird eher in die
richtung gehen dass wir jetzt in die
nächsten wochen eine halten einem kurs
sehen werden von donald trump dass er
versuchen wird den wahlvorgang an sich
systematisch zu untergraben
also nicht technisch also den die wahlen
werden stattfinden aber angesichts von
corona gibt es doch viele ungewissheiten
stellen wir uns doch mal vor dass
angesichts der tatsache dass die zahl
der abgabe station der wahllokale
begrenzt sein wird viel geringer
ausfallen wird
das haben zum schluss dass der des
wahlvorgangs noch mengen von leuten vor
den wahllokalen stehen dann fällt es ihm
leicht zu sagen guck mal das ist doch
einige legitime wahl denn
briefwahlunterlagen nicht rechtzeitig
eintreffen sollten dann fällt es ihm
leicht zu sein schaut das ist alles
energie team und ich glaube diesen kurs
den bereitet ihr nach und nach vor und
das ist glaube ich der größten sorgen
dass sie zum dritten november ein
wahlvorgang habe am dritten november
abends kein kran war siege haben werden
wahlkampf in den usa da können wir uns
noch auf einiges gefasst machen
dankeschön markus kaim für diese
einschätzungen sehr gerne

0 Kommentare

Kommentare