Erst die Vase enthüllt den Wert des Familienporträts

Von abendblatttv
Veröffentlicht am 14.04.2020


mein lieblingsbild in diesem raum ist
diese kleine darstellung der familie
hubert die wie man hier unten in der
signatur lesen kann
am 25 oktober 1835 fertiggestellt worden
ist wir sehen eine familie mit drei
kindern und wir wissen ganz genau wer
das ist denn wir haben dieses b 2011 aus
der familie roberti als geschenk
erhalten für unser haus ein wunderbarer
zuwachs über den ich mich bis heute sehr
freue
dargestellt sind justus ruperta als
familienvater und seine frau pauline
geborene merck und ihre drei kinder
der kleine karl auf dem schoß stehen die
kleine emma zwei jahre unter hinter
irgendwo oberhalb einer stuhllehne in
die wir nicht sehen eigentlich alexander
drei jahre das älteste kind der familie
war 1830 kurz nach der geburt gestorben
pauline 1808 geboren ist in diesem
moment also 27 jahre alt und hat schon
vier kinder zur welt gebracht ihr
ehemann ist 44 in diesem moment ist
kaufmann wohlsituiert was man sehen kann
an der kleidung die die familie trägt
kostbare seidenschals und seidenroben
hat die ehefrau an die kinder egal ob
junge oder mädchen sämtlich in
biedermeier kleidchen die man ungefähr
bis zum sechsten lebensjahr den kindern
angezogen hat wir sehen dass die familie
offenbar auf einer veranda sitzt und
dahinter einen weiten blick ins land
wenn man ganz genau herangeht sieht man
entwässerungsgräben man sieht einfluss
man sieht eine
und man sieht berge im hintergrund und
für uns war natürlich die frage wo ist
diese szene dargestellt geholfen bei der
suche nach dem ort hat uns diese vase
aus porzellan die zum altbestand der um
des museums gehört also schon seit
vielen jahrzehnten sich im museum für
hamburgische geschichte befindet wir
sehen hier eine gartenlandschaft und
ändern towers und wenn man das landhaus
genau anschaut erkennt man dass die
charakteristische eisen verstrebung die
wir im gemälde sehen können ganz genau
bei diesem land haus wieder auftaucht
die vase ist nicht beschriftet das heißt
wir wissen deshalb eigentlich von der
vase noch nicht und welches land das es
sich handelt aber ein blatt im
staatsarchiv hamburg zeigt dieses selbe
landhaus noch einmal und es
identifiziertes als das landhaus des
senators merck also paulines vater 1835
ist es fertig gestellt worden
das heißt also die familie präsentiert
sich auf dem balkon des neuen
väterlichen hauses an der bille

In diesem Artikel:

Hamburg

0 Kommentare

Kommentare