ARBEITNEHMER UND AUSZUBILDENDE: Diese Änderungen kommen ab dem 1. August auf Sie zu

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 31.07.2020


ab dem ersten august treten eine reihe
von änderungen in kraft auch für azubis
und arbeitnehmer so erhöhen sich die
bedarfssätze und einkommensfreibeträge
für die berufsausbildungsbeihilfe der
höchstbetrag für lebensunterhalt und
wohnen steigt etwa von 716 auf 723 euro
pro monat
auch das ausbildungs geld für junge
menschen mit behinderung sowie
kinderbetreuungskosten während der
berufsausbildung steigen
änderungen gibt es auch beim aufstiegs
bafög mit dem arbeitnehmer bei ihrer
aufstiegsfortbildung finanziell
unterstützt werden viele der bislang als
darlehen gewährten beihilfen werden in
licht zurückzuzahlende zuschüsse
umgewandelt hinzu gezahlt werden bis zu
15.000 euro für lehrgangs- und
prüfungsgebühren künftig werden 50 statt
bisher 40 prozent als zuschuss gezahlt
bereits seit dem 30 juli gilt die neue
europäische entsenderichtlinie die für
entsandte arbeitnehmer europaweit die
gleichen lohn und arbeitsbedingungen
vorschreibt wie für beschäftigte im
gastgeberland

0 Kommentare

Kommentare