HEIKO MAAS: Maas: Deutschland setzt Auslieferungsabkommen mit Hongkong aus

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 31.07.2020


deutschland setzt angesichts der
entwicklungen in hongkong das
auslieferungsabkommen mit der
sonderverwaltungszone aus
bundesaußenminister heiko maas verwies
auf die verschiebung der parlamentswahl
die in der ausschluss von
oppositionskandidaten von der abstimmung
und die festnahme von aktivisten auf der
grundlage des neuen sicherheitsgesetze
hongkongs regierungschefin carril m
hatte zuvor die für den 6 september
angesetzte parlamentswahl um ein jahr
verschoben
sie begründete dies mit der kommune
virus pandemie die opposition rechnet
mit einer mehrheit der stimmen

0 Kommentare

Kommentare