QUERDENKEN 711: Covid-19--Leugner missachteten massiv Corona-Regeln

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 02.08.2020


dicht gedrängt und ohne maske zogen
zehntausende gestern durch die berliner
innenstadt sie forderten ein ende aller
corona auflagen trotz der steigenden
infektionszahlen unter den demonstranten
auch verschwörungstheoretiker sowie
rechte gruppierungen weil sie sich nicht
an die hygiene regeln hielten zog die
polizei schließlich die reißleine
thomas vetter es ist eine bunte mischung
und es sind viele die polizei zählt
bereits zum auftakt mehr als 10.000
menschen darwin regenbogenfahnen neben
denen des deutschen kaiserreiches
philosophie zitate wandern neben schnee
plakaten esoteriker tanzen zu selbst
gedichteten freiheits wieder gemeinsam
auf der straße weil sie glauben ihre
freiheiten wären bedroht durch die
pandemie maßnahmen möchte enkeltochter
in freiheit aufwachsen tausende
abertausende wissenschaftler ärzte
weltweit die werden nicht gehört
die werden mundtot gemacht weg mit der
maske nicht verwunderlich dass sich die
mehrheit der teilnehmer nicht mit masken
schützt auch von abstandsregeln ist
nicht viel zu sehen schon der
protestmarsch zur kundgebung wird dann
vom veranstalter aufgelöst nachdem die
polizei anzeige erstattet hatte ihre
anordnung wurden nicht befolgt
dann hat sich die masse dagegen nahezu
kollektiv dann im aufgebot hat gipfel
für geburt gerufen
das gab ihr ein kollektives ablehnen
unserer maßnahmen und die können als
polizei bei denen natürlich nicht die
vernunft zu der einzelnen ersetzen
kritik kommt vor allem aus der politik
gesundheitsminister spahn twittert
demonstrationen müssen auch in corona
zeiten möglich seien aber nicht so
abstand hygieneregeln und alltags mars
gibt ihnen unser aller schutz und
spd-chef in aspen nennt die
demonstranten und verantwortliche sowie
die roten die unsere gesundheit
gefährden in berlin beendet unterdessen
die polizei vorzeitig die
abschlusskundgebung der freiheit am
brandenburger tor kaum einer verständnis
aber das war wohl auch nicht zu erwarten
[Applaus]
heute morgen ist das am brandenburger
tor etwas leerer mein kollege paul will
man ist dort vor ort paul die reaktion
aus der politik auf diese demonstration
die ließ natürlich nicht lange auf sich
warten vor allem kritik an dem verhalten
der demonstranten wurde laut was sind
denn die hauptpunkte der kritik und
welche parteien haben sich schon zu wort
gemeldet ja eigentlich so gut wie alle
und da sehen wir auch einen fast schon
ungewöhnliche oder ungewohnte einigkeit
quer durch alle politischen lager
wenn wir gerade schon ein paar gesehen
sagte es gibt von der spd beispielsweise
aber im prinzip merkt man da eine jahr
für einen schuss fast schon so eine art
schock darüber was man hier gestern
gesehen hat mit vielleicht eine ausnahme
und das ist die afd die hier eine
verbindung herstellt und deswegen über
die frage aufwirft ob man hier mit
zweierlei maß misst und das ist etwas
was man generell in der argumentation
hier immer wieder hört und zwar die
parallele zu der black life center demo
die ja auch vor einigen wochen in berlin
am alexanderplatz stattgefunden hat da
ist dann von der fdp-fraktion die frage
in einem tweet auch aufgeworfen worden
ist ist es tatsächlich so dass man hier
vielleicht unterschiedliche agiert auch
aufgrund der politischen gesinnung der
vergleich der hing so ein bisschen ich
war auch auf der blacklist meter demo am
alexanderplatz das war natürlich eine
unwirkliche situation weil es relativ
schnell auch nach den lockerungen dann
auch tatsächlich stattgefunden hat
trotzdem muss man ganz klar sagen dort
haben circa 80 90 tatsächlich auch eine
maske auf das war gestern nicht der fall
im gegenteil man hat sich ja
ausdrücklich dagegen ausgesprochen
deswegen ist auch die frage welche
rechnung kassiert man dann am ende das
wird man erst in zwei wochen
wahrscheinlich wissen nach der black
leisteten sich die infektionszahlen jahr
in grenzen aber ob das dieses mal auch
wieder so ist eben bei rund 15.000 oder
vielleicht sogar mehr
das ist die frage die rede ist von
20.000 demonstranten jetzt muss man
sagen das sind viele aber es ist
natürlich trotzdem nicht die mehrheit
trotzdem die frage muss die politik den
forderungen der demonstranten irgendwie
mehr zu hören die hand
alle auch verschiedene motive wir haben
es gerade im beitrag gesehen also man
kann zumindest schon an den reaktionen
erahnen dass das vielleicht sogar eher
gegensätzliche maßnahmen er doch noch
stärkere restriktionen hervorrufen wird
das ist so das feedback das man aus der
politik bekommen beispielsweise auch
peter altmaier der wirtschaftsminister
spricht davon dass man die strafen
erhöhen müsse oder ähnliches es gibt
keinen ernstzunehmenden vorschlag von
beim beispielsweise den
regierungsparteien dass man hier
irgendwie auch auf die demonstranten auf
die forderungen der demonstranten
entgegen kommen könnte da spielt auch
mit rein dass das generelle
gesellschaftliche klima einfach ein
anderes ist es gibt jetzt auch wieder
eine aktuelle studie die gezeigt hat
dass über 80 prozent sich tatsächlich
sehr sehr streng auch an die an die
nutzung des mundschutzes halten wollen
und das selbst von den übrig gebliebenen
20 einige das einfach unabsichtlich
nicht machen also der rückhalt auch für
die maßnahmen ist trotzdem immer noch
sehr groß in der bevölkerung will man
dankeschön für diese einschätzungen vom
brandenburger tor in berlin

0 Kommentare

Kommentare