NORD STREAM 2: Deutschland reagiert hart auf angekündigte US-Sanktionen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 02.08.2020


europäische firmen die bei der
fertigstellung der gaspipeline nord
stream zwischen russland und deutschland
helfen müssen mit sanktionen der
us-amerikanischen regierung rechnen die
bundesregierung will sich das nicht
gefallen lassen die vereinigten staaten
missachteten mit ihren
sanktionsdrohungen das recht und die
souveränität europas selbst zu
entscheiden wo und wie wir unsere
energie beziehen sagte
bundesaußenminister heiko maas die
europäische energiepolitik werde nicht
in washington gemacht extra territoriale
sanktionen lehne man klar ab allerdings
ist strittig auf das angedrohte vorgehen
der us regierung tatsächlich an fall
solcher extra territorialer sanktionen
ist denn es geht zum beispiel um
einreiseverbote den ausschluss vom us
markt oder das beschlagnahmen von in den
usa befindlichen vermögen

0 Kommentare

Kommentare