Corona-Proteste in Berlin: Strafanzeige für Veranstalter | Rundschau Magazin | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 02.08.2020


partystimmung fehlender mindestabstand
keinem und nase bedeckungen sie selbst
sehen sich als mündige bürger und lehnen
die gelten in corona regeln maßnahmen
der politik für sich ab dabei im
protestzug menschen die das grundgesetz
in gefahr sehen impfgegner personen die
verschwörungs mythen anhängen und auch
zahlreiche rechtsextreme
die steigenden corona fallzahlen im land
beunruhigen hier offenbar die wenigsten
[Musik]
die zahlen nach oben das ist ja völlig
logisch möchte generell sämtliche
freiheitsrechte
wenn es geht wieder wiederhergestellt
bekommen zurück zur demokratie
weg mit den gesetzen die und einigen
weil die hygieneregeln und abstände
nicht eingehalten wurden musste der
anmelder des protestzuges die
demonstration abbrechen
ähnlich lief es später bei einer
kundgebung vor dem brandenburger tor
gegen den leiter der versammlung wurde
strafanzeige gestellt weil die korona
regeln nicht beachtet wurden
es gibt verantwortliche für diese
handlung und das ist nun mal die
versammlungsleitung ein entsprechendes
strafverfahren wurde bereits eingeleitet
gegen die einzelnen teilnehmern und
teilnehmern kann das natürlich noch
ausgedehnt werden da wurden dann
ordnungswidrigkeitenverfahren
eingeleitet werden nachdem die polizei
die demonstranten zum verlassen des
platzes aufgerufen hatte löste sich die
demonstration langsam unter protest auf
es gab weitere anzeigen einige
teilnehmer mussten von beamten
weggetragen werden

0 Kommentare

Kommentare