TIKTOK-VERBOT: Trump gerät unter Druck von Wahlkampfstrategen und Microsoft

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 03.08.2020


microsoft will das us geschäft von tik
tok übernehmen das hat das unternehmen
bestätigt bis mitte september wenn man
so weit sein eine vereinbarung erzielt
haben und die vorzeichen gerade nicht
die schlechteste note farmville die
videoplattform in den usa verbieten
zumindest solange es in der hand des
chinesischen internetkonzerns geweiht
dance league millionen teenager weltweit
nutzen und feiern
tik tok regelrecht muss man sagen der
us-präsident hat allerdings
sicherheitsbedenken videos hinterlegt
mit musik oder witzigen effekten das ist
die erfolgsformel von tik tok und mit
der schafft es selbst ein pferd in die
clique charts
die videoplattform hat weltweit was eine
milliarde nutzer und ist besonders bei
jungen menschen beliebt doch wenn es
nach us präsident donald trump geht ist
damit bald schluss
er möchte die apps am liebsten verbieten
wir schauen uns steckt organ vielleicht
bieten wir die app es gibt ein paar
optionen aber es wird etwas passieren
der ärger wohl auch weil der
us-präsident sich als opfer von tik tok
nutzern sieht vor einer
wahlkampfveranstaltung sollen sich
tausende für den auftritt registriert
haben und dann bewusst nicht hingegangen
sein
trump stand zum teil vor leeren rängen
und vermutet eine kampagne auf den
sozialen medien und vor allem auf tik
tok dahinter in den usa komplett auf
rund 30 millionen nutzer und 77
milliarden videoabrufe monatlich und
auch in deutschland wächst das soziale
netzwerk 5,5 millionen nutzer und
monatlich 13,4 milliarden videoclips
datenschützer kritisieren allerdings
dass die app aus china kommt ein land in
dem es quasi keinen datenschutz gibt tik
tok ist eine der apps die am wenigsten
auf den datenschutz achtet die der
nutzer auch vor allem jüngere leute am
meisten ausspioniert auch die
bundesregierung will die app jetzt auf
datensicherheit prüfen
doch selbst wenn tik tok als
sicherheitsrisiko eingestuft wird viele
teenager würden die beliebte plattform
wohl weiter nutzen
schauen wir nach washington zugeschaltet
nancy lanzendörfer nennt sie microsoft
will als in den amerikanischen teil von
tik tok übernehmen gute vorzeichen gibt
es ja eigentlich oder denn das
chinesische unternehmen bei uns ist
durch donald trump ja ziemlich unter
druck
ja aber so sah es am anfang gar nicht
aus denn am freitag hatte sich donald
trump noch gegen einen möglichen verkauf
der us aktivitäten von tik tok ans
amerikanische unternehmen microsoft
gestimmt jetzt eine 180 grad drehung so
sieht es zumindest aus denn microsoft
sagt jetzt dass der vorstandschef mit
donald trump gesprochen habe und demnach
habe man eine frist vereinbart in der
microsoft jetzt weiter mit dem
mutterunternehmen von tik tok vorhanden
kann bei dance heißt das unternehmen und
auch die nachrichtenagentur reuters
berichtet dass donald trump bei dance
eine frist von 45 tagen eingeräumt hat
in der man weiter verhandeln kann
also vielleicht entsteht doch noch ein
deal wie gesagt vor wenigen tagen hatte
donald trump da noch andere töne
angeschlagen aber am wochenende dann
auch mehr oder weniger kritik von vielen
musikalischen politikern hier in
washington und auf twitter daher
sicherlich die kehrtwendung von donald
trump vielleicht kommt also doch noch
ein deal zustande
das werden wir dann in den nächsten
tagen noch sehen müssen auf jeden fall
werden da ganz gespannt ganz ganz viele
teenager zu schauen ob dieser deal
zustande kommt oder nicht es spricht ja
vor allem ein junges publikum an hat da
nicht ein bisschen bedenken dass er sich
da vielleicht auch ein paar wähler
verprellt er ist es ganz interessant zum
einen haben eine sicherlich die
republikanischen politiker so ein
bisschen umgestimmt aber zum anderen ja
du sprichst du es an wahlkampfstrategen
haben tatsächlich gesagt dass man donald
trump tik tok in den usa verbieten würde
dann würde er vor allem junge wähler
vergrämen und das will es sicherlich
nicht denn oben fragen im moment liegt
er deutlich hinten die wahl steht in
weniger als 100 tagen an und da liegt
der demokrat joe biden umfragen zufolge
deutlich vorne teilweise zweistellig
nennt sie danke schön

0 Kommentare

Kommentare