AHOI CORONA: Kreuzfahrtschiffe stechen wieder in See - Covid-19-Sorgen auch an Bord

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 03.08.2020


montagmorgen in hamburger hafen die
mannschaft zwei ist zurück von einer
dreitägigen mini kreuzfahrt ohne
landgang und unter strengen hygiene
auflagen sie hingegen wollen heute ab
kiel aufbrechen
sicherheitsbedenken haben die wenigsten
versuchen das noch mal hin zu
integrieren in summe leben bedenken
nicht angst auch nicht man darf das
natürlich nicht ausblenden und nicht
vergessen wir gucken mal was jetzt alles
anders ist an das ist eine ganze menge
fieber messen und gesundheitsfragebogen
ausfüllen bevor es an bord geht und auf
dem schiff gilt dort wo kein abstand
gehalten werden kann muss der gast auch
nachts getragen nicht genug meint ein
reisebüro verband und fordert eine
testpflicht für kreuzfahrtgäste und man
muss transparenz und sicherheit schaffen
um den münchen auf die sicherheit zu
geben dass man auch ein schiff gehen
kann
bei der konkurrenz von aida ist man
zögerlicher hat den geplanten kurz
kreuzfahrten auf mitte august verschoben
mindestens elf crewmitglieder waren an
cockpit 19 erkrankt und wie schnell ein
schiff dann zum corona brutkasten werden
kann zeigt aktuell dieser kreuzer in
norwegen mindestens 40 passagiere und
angestellte sind infiziert das ist
tatsächlich so dass sich das virus auch
schiffen sehr schnell verbreiten kann
eine räumliche nähe von vielen vielen
menschen also sehr viele
berührungspunkte und damit verbunden
auch eine schlechte durchlüftung trotz
neuer belüftungsanlagen und
hygienevorschriften ganz ausgeschlossen
werden kann eine infektion nicht und ob
die kreuzfahrt so genossen werden kann
wie vor der pandemie ist ohnehin
fraglich

0 Kommentare

Kommentare