"WIE EINE ATOMBOMBE": Chaos in Beirut nach Mega-Explosion im Hafen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 05.08.2020


noch stunden nach der explosion liegt
dichter rauch über der stadt die
feuerwehr versucht aus der luft die
flammen zu löschen doch einzelne
glutnester brennen bis zum morgen
der hafen von beirut am morgen nach der
explosion komplett verwüstet und auch
die benachbarten wohnviertel ganze
häuserfronten von der wucht der
detonation einfach weggesprengt noch in
mehreren kilometern entfernung riss die
druckwelle fenster und türen heraus in
panik schwer atmend geht die
bewohnerinnen dieser wohnung durch die
zerstörten zimmer beirut in dessen
großraum fast zweieinhalb millionen
menschen leben wurde zur katastrophen
stadt erklärt die ganze nacht hindurch
bringen rettungswagen unzählige
verletzte in die umliegenden
krankenhäuser
doch die kliniken sind mit den tausenden
patienten vollkommen überfordert und
unter den trümmern werden noch viele
weitere opfer vermutet alle ärzte und
krankenschwestern sind im einsatz
dabei wurde das krankenhaus selbst auch
beschädigt im eingang ist die decke
herabgestürzt und in den krankenzimmern
sind die fenster heraus gefallen
am abend hatte eine gewaltige explosion
den hafen von beirut erschüttert ersten
erkenntnissen zufolge detonierten 2750
tonnen ammoniumnitrat die hoch explosive
substanz dient zur herstellung von
sprengstoff düngemitteln und als
raketenantrieb die chemikalie war vor
jahren auf einem schiff konfisziert und
hier gelagert worden
die verantwortlichen werden den preis
für diese katastrophe zahlen
das verspreche ich den märtyrern den
toten und den verletzten sagte
libanesische ministerpräsident
er bat alle befreundeten staaten um
internationale hilfe auch
bundeskanzlerin angela merkel zeigte
sich erschüttert von der tragödie und
sagte dem libanon hilfe zu

0 Kommentare

Kommentare