ÜBERRASCHUNG IM FALL WALTER LÜBCKE: Hauptverdächtiger Stehpan Ernst gesteht zerknirscht die Tat

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 05.08.2020


wir kommen zu weiteren themen des tages
im prozess um den mordfall an dem
kasseler regierungspräsidenten lübke hat
der hauptangeklagte stefanie erstmals
vor gericht zugegeben den tödlichen
schuss abgegeben zu haben
diese tatversion hatte er bereits in
einem ersten geständnis vor polizisten
geschildert später behauptete er es habe
sich um einen unfall gehandelt lübke war
im juni 2009 10 auf der terrasse seines
wohnhauses getötet worden
laut generalbundesanwalt handelte der
46-jährige aus rechtsextremistischen
motiven
der zweite angeklagte markus h wird der
beihilfe beschuldigt er sei am tatort
dabei gewesen sagte der hauptangeklagte
nun vor gericht warum stephanie sich nun
wieder zur tat bekennt ist unklar
genau wie die rolle von marcus h er hat
nun der geschildert selbst entsprechend
geschossen zu haben
wie gesagt ob das klarheit bringt ob das
letztendlich der wahrheit entspricht
das wird man erst am ende der
beweisaufnahme unter umständen sehen
könnt für eine bewertung ist hat jetzt
noch zu früh
jens neubert vor dem oberlandesgericht
frankfurt am main wie wichtig war die
aussage das geständnis von stephanie
heute und werte auf dich gewirkt er
hatte zunächst sehr unsicher sehr
emotional gewirkt heute morgen als sein
verteidiger eine erklärung verlesen hat
jetzt hat er sich etwas gefangen so
möchte ich erstmal formulieren er ist
jetzt etwas gefestigter in der
fragerunde die aktuell stattfindet
hinter mir im oberlandesgericht in
frankfurt das heißt vor allem die
anderen prozessbeteiligten die
nebenkläger können nun fragen stellen
was den tatablauf angeht man muss schon
sagen dass er wohl durchaus ein spiel
bei seiner verteidiger gewesen ist in
den vergangenen wochen während dieses
bisherigen prozesses hier in frankfurt
es gab einen wechsel
und zwar wurde sein pflichtverteidiger
ausgetauscht der hat in den
verhandlungstagen wie zuvor geht schon
gewesen sind immer wieder anträge
eingereicht überhaupt nicht mit seinem
mandanten abgesprochen waren der hätte
dann das vertrauen in seinem
pflichtverteidiger verloren das gericht
hatte ihm zugestimmt hat man einen
anderen mann eingesetzt und genau der
hat jetzt wo im augenscheinlich stefan
ernst gerade neben zur ursprünglichen
version seines geständnisses
zurückzukehren aktuell wie gesagt ist er
noch dabei
details zu erläutern was genau in der
tat macht sich ereignet hat in jedem
fall natürlich der ganze tag heute
die bisherigen und auch die weiteren
verhandlungstage eine enorme
belastungsprobe für die verbliebenen für
die familie von walter lübke was dieser
heutige tag speziell das geständnis von
stefan ernst mit der witwe und den
beiden kindern gemacht hat
beziehungsweise macht darüber hat dirk
metz gesprochen er ist der sprecher der
familie lebt hier in diesem prozess das
was sie
heute morgen erlebt ich möchte auch
sagen erlitten hat jetzt sacken lassen
muss sie können sich vorstellen dass das
für die familie eine sehr schwierige
situation ist dass sie das auch zerreißt
zum beispiel hören zu müssen wenn in
weiten teilen der hauptangeklagte sich
als opfer einer schwierigen kindheit
darstellt als opfer von radikalisierung
und mehr oder weniger der eindruck
entsteht als wenn so etwas dann in einer
so furchtbaren taten muss das ist für
die familie ganz ganz schrecklich dass
hier heute miterleben zu müssen und das
alles auch noch gepaart mit dem
süffisanten blicken des weiteren
angeklagten das ist schon sehr sehr
bedrückend diese situation
höchstwahrscheinlich wird in den
folgenden prozesstagen mehr und mehr
markus h in den blickpunkt rücken bei
diesem prozess der mitangeklagte stefan
ernst hat mir vorgeworfen dass er in der
tatnacht mit dabei gewesen ist bislang
ging es nur in anführungsstrichen um
beihilfe zum mord nun könnt ihr ein
mittäter gewesen sein damit auf der
terrasse von walter lübke bestanden hat
so hat es zumindest stefan ernst heute
mehrfach behauptet man wird also ganz
genau jetzt versuchen die tat nach zu
rekonstruieren möglicherweise muss sich
markus haben dann auch einer deutlich
härteren strafe stellen wir können auch
davon ausgehen dass das geständnis von
stefan ernst nicht wirklich strafen am
ende beim urteilsspruch sein wird jens
räuber danke den nach frankfurt

0 Kommentare

Kommentare