EXPLOSION IN BEIRUT: Dieses Schiff lieferte schon 2013 das Ammoniumnitrat

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 06.08.2020


mit der rose könnte die katastrophe
begonnen haben und zwar schon vor fast
sieben jahren
der gewaltige feuer pilz der bei worte
in großen teilen zerstörte der unzählige
menschen tötete und verletzte und
tausende obdachlos machte
er wurde vermutlich ausgelöst von einer
ladung ammoniumnitrat die die roses
damals in die stadt brachte
ammoniumnitrat ist eine chemikalie die
[Musik]
als grundlage dient zum beispiel im
landwirtschaftlichen bereich für
düngemittel die aber auch natürlich eine
wichtige komponente für sprengmittel ist
im september 2013 legte die russin war
to me up zählbarer in mosambik
doch in beirut war die fahrt zu ende
wegen technischer probleme die behörden
beschlagnahmten das schiff die
hochexplosive fracht brachten sie im
hafen an land offenbar in säcken
zolldirektor schafik marie soll 2016
gewarnt haben dass ammoniumnitrat werde
unter unangemessenen außenbedingungen im
lager aufbewahrt und müsste unverzüglich
ins ausland exportiert werden um die
sicherheit des hafens und seiner
mitarbeiter zu gewährleisten
sein nachfolger schrieb ein jahr später
ein weiteres mal doch nichts geschah und
der libanon ist ein land das tatsächlich
nicht funktioniert wir haben es mit
einer politischen elite zu tun die vor
allem korrupt ist und die dafür sorgt
dass ihre eigenen anhänger versorgt
werden
ob da die bevölkerung durch irgendwelche
säcke im hafen gefährdet ist
interessiert nicht die folgen sind
selbst aus dem all sichtbar
bei den explosionen wurde nicht nur der
hafen nahezu dem erdboden gleichgemacht
einige hafenmitarbeiter wurden jetzt
unter hausarrest gestellt doch von der
hochgefährlichen ladung wussten ganz
offensichtlich über viele jahre viele
menschen bescheid

0 Kommentare

Kommentare