Schule in Zeiten von Corona: Maskenpflicht, Home-Schooling, Stress | Possoch klärt | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 06.08.2020


masken pflicht an schulen obwohl schulen
keine hot spots sind und kinder keine
große rolle bei der verbreitung des
corona virus spiel eltern lehrer und
schüler die massiv unter den
schulschließungen leiden und mit den
herausforderungen von homeschooling zu
kämpfen haben sind sie von der politik
vergessen worden
wirth schule ungleich strenger behandelt
als zum beispiel firmen und welche
studien stimmen die die sagen kinder
sind nicht das problem beim corona virus
oder die die sagen kinder könnten das
problem sein was ist da eigentlich phase
jetzt
jetzt stehen wir vor einer katastrophe
für eine ganze generation durch die
unermessliches menschliches potenzial
verschwendet jahrzehntelanger
fortschritt untergraben und tief
verwurzelte ungleichheit verschärft
werden könnten
das sagt antonio guterres der
generalsekretär der vereinten nationen
und er meint damit die schulschließungen
in der korona zeit wie geht es denn
jetzt weiter und wann sind denn im neuen
schuljahr alle wieder zurück in der
schule ja das ist von bundesland zu
bundesland unterschiedlich und das hängt
auch nicht davon ab wie gut oder wie
schlecht die jeweilige bildungsminister
ist sondern vom infektionsgeschehen in
bayern gibt es dafür einen vier stufen
plan wie genau die aussieht das habe ich
dir in der video beschreibung verlinkt
wo die bundesländer auch noch uneins
sind masken pflicht manche bundesländer
wollen dass die schüler masken auf den
gängen und außerhalb des unterrichts
tragen nrw sagt jetzt sie gilt auch
während des unterrichts
da hat der bundesverband der kinder und
jugendärzte in deutschland schon gesagt
das ist nicht so sinnvoll waren ein
längeres maske tragen beeinträchtigt bei
schülern die leistungsfähigkeit
unabhängig von einer masken pflicht es
gibt große zweifel daran nach den
sommerferien unbedingt wieder zum
regelbetrieb an den schulen zurückkehren
zu wollen
die lehrergewerkschaft verband bildung
und erziehung hält eine rückkehr zum
regelbetrieb für unrealistisch die
gewerkschaft erziehung und wissenschaft
auch und sagt schul öffnungen stellen
ein hohes risiko dar
das problem die politik hat jetzt eine
illusion geweckt und etwas als
realisierbar dargestellt aber selbst bei
gleichbleibend niedrigem
infektionsgeschehen ist es schwierig
umzusetzen und da verweisen die
lehrergewerkschaften auch auf den
lehrermangel der ja schon vor corona
massiv war und wie ist das jetzt
eigentlich ist man bei schulen zu streng
masken pflicht klassenweise wechsel
unterricht und ein schüler der hat er
hat am vormittag unterricht mit seinen
klassenkameraden mit abstand hygiene und
alltags maske und am nachmittag trifft
sondern diese klassenkameraden ohne aha
regeln in unternehmen haben wir
schließlich auch keine flächendeckende
masken pflicht in schweden dänemark und
teilen der schweiz haben kitas
kindergärten oder schulen viel früher
wieder aufgemacht als bei uns produziert
wurden gar nicht erst geschlossen
untersuchungen zufolge hatte das in
diesen ländern keinen großen effekt auf
die zahl der neuinfektionen in der
schweiz sind die fälle gering geblieben
in schweden machen kinder zwei prozent
der infizierten aus gut gegeben da wird
auch weniger getestet dann wiederum gibt
es studien aus china
die kommen zu anderen ergebnissen
demnach hat die schulschließung sehr
wohl einen mindern den einfluss bei der
korona virus ausbreitung in deutschland
gibt es dazu eine noch laufende studie
an schulen in sachsen demnach hat keine
einzige der rund 2600 testpersonen eine
aktive infektion gehabt antikörper gegen
korona also saß kopf zwei konten bei 14
probanden festgestellt werden das heißt
für die forscher weil nur bei 14
teilnehmern antikörper nachgewiesen
werden konnten ist davon auszugehen dass
bisher nur wenige schülerinnen und
schüler sowie lehrerinnen und lehrer mit
saas kopf 2 infiziert waren
jüngere kinder scheinen außerdem weniger
häufig infiziert zu sein als ältere
schüler so im jugendalter also richtig
die schulen wieder zu öffnen gibt ja
offenkundig kein grund das nicht zu tun
aber dann gibt es da ja auch noch die
studie vom charité virologen christian
drosten kinder könnten genauso
ansteckend sein wie erwachsene von der
studie hast du vielleicht schon mal
gehört weil die von einer weile ziemlich
heftig diskutiert wurde
eine zeitung hat es überspitzt
formuliert und gesagt dies grob falsch
das stimmt so nicht aber es gab durchaus
berechtigte kritik von fachleuten an den
methoden und diese studie gibt es jetzt
in einer überarbeiteten form da ist die
kritik mit eingeflossen aber an der
kernaussage hat sich nichts geändert
kinder könnten genauso ansteckend sein
wie erwachsene
wir wissen dass noch nicht weil halt
kaum normale schule stattgefunden hat
also wie sollten die sich auch großartig
an
stecken mit dazu passt dann auch eine
untersuchung aus den usa
da gab es eine corona virus ausbruch in
einem feriencamp für kinder und
jugendliche im us bundesstaat georgia
waren 600 leute dann wurde ein
jugendlicher nach hause geschickt weil
der schüttelfrost bekommen hat der war
corona positiv 344 weitere corona tests
wurden gemacht und davon waren 260
positiver sind also knapp 76 prozent
darunter sind 51 kinder bis 10 jahre 180
jugendliche und 29 erwachsene
daraus leitet die us gesundheitsbehörde
centers for disease control and
prevention ab kinder jeden alters können
sich infizieren und entgegen früherer
annahmen könnten kinder und jugendliche
eine wichtige rolle bei der verbreitung
des corona virus spielen
das ist eine ganz schöne latte an
erkenntnissen und studien die findest
übrigens auch noch mal in der video
beschreibung und die haben sich auch
teilweise widersprochen
also orientierung die gibt dir jetzt
jean todt schinski aus der br
wissenschaftsredaktion dann wir haben
gehört es gibt studien die sagen hey
alles cool bei kindern ist nix und es
gibt studien die sagen vorsicht kinder
könnten das virus genau so verbreiten
wie erwachsene
worin soll ich mich denn jetzt halten
das ist der widerspruch ist eigentlich
nicht auflösbar denn alles was wir
bisher wissen über kinder im
infektionsgeschehen das ist entstanden
studien unter sehr speziellen
bedingungen nämlich unter den
bedingungen des lok downs das heißt kaum
kontakte wenig kontakte das sind keine
realen bedingungen und deswegen sind die
ergebnisse dieser studien eben auch sehr
widersprüchlich oder sie sind wie jetzt
im fall diese untersuchung eines schul
camps in den usa in einem bundesstaat
gemacht worden wo das
infektionsgeschehen sehr hoch ist in
georgia und in diesem camp wurde eben
getobt gesungen sport gemacht dass heißt
es sind alles ideale bedingungen für das
virus um sich auszubreiten sind wir bei
schule zu streng masken pflicht und so
ich meine im erwachsenen alltag gilt sie
auch nicht überall in unternehmen zum
beispiel und auch bei verkäufern und
verkäuferinnen im handel sagt man ja
wenn die hinter seiner plexiglasscheibe
sitzen dann brauchen wir auch keine
maske obwohl natürlich diese
plexiglasscheibe nichts gegen die luft
übertragung stichwort er o sohle hilft
also warum wird der schule
so ungleich strenger gehandhabt also die
frage ist aus meiner sicht nicht warum
sind wir in den schulen zu strengen
sondern die frage ist warum sind wir in
anderen bereichen zu lasch wir wissen
inzwischen aus beobachtungsstudien ist
die masten tatsächlich sehr sehr wirksam
sind also man hat sich regionen
angeschaut wo eine hohes
infektionsgeschehen ist mit masken und
hat sie verglichen mit regionen wo keine
masken pflicht besteht und man kann
sofort einen masken effekt sehen die
infektionen gehen sofort zurück
unabhängig davon wie diese massen
verwendet werden und welche masken
verwendet werden masken sind also
wirklich eine wirksame sache und sollten
deswegen tatsächlich überall dort wo der
mindestabstand nicht eingehalten werden
kann und wo man sich längere zeit in
geschlossenen räumen aufhält dort
sollten mussten unbedingt eingesetzt
werden und vielleicht noch zum schluss
dann kannst du den eltern was an die
hand geben
ab wann wird es wieder besser die gute
nachricht für eltern ist dass kinder
beim infektionsgeschehen vermutlich
nicht die treiber sind und dass sie auch
nicht die hauptbetroffenen sind also wir
sehen immer noch dass kinder eigentlich
wenn überhaupt sehr milde verläufe haben
und nicht schwer erkannt werden
das ist eine positive nachricht und ich
glaube wenn wir wollen dass unsere
kinder so was wie einen regelunterricht
bekommen und viele wünschen sich ist
dann würde ich es positiv formulieren
wir haben mit den masken eine
möglichkeit das tatsächlich
hinzubekommen so lange wir eben keine
medikamente und keine impfung haben und
ich persönlich glaube dass kinder ab
einem gewissen alter zumindest in den
weiterführenden schulen das auch
verstehen können und es auch lernen
können und den umgang mit den masken gut
lernen können es ist stand heute auf
jeden fall das kleinere übel wie es bei
dir die lage mit homeschooling & co
schreibt mir das noch mal gerne in die
kommentare und wenn du dabei bist da ist
der like button noch die regeneriert
gerne drücken dankeschön
also es ist gut dass wir länger pause
nahmen an der schule und das man sagen
kontakte seien geschwister gehabt das
größte problem online lernen war für
mich die fehlende motivation ich habe
oft sehr spät erst mit arbeitsaufträgen
angefangen und mich dann sehr schnell
ablenken lassen
man kann sich die zeit einteilen man
kann lange schlafen und man kann erst
der lange brauchen manchmal ist das
internet einfach nicht so gut ist dann
mal ein bisschen nervig oder auch wenn
die arbeitsaufträge von den lehrern
irgendwie nicht pünktlich ankommen oder
irgendwie unübersichtlich sind wenn man
wieder führungsmacht kann man einfach
das kann daraus machen und videospiele
spielen ohne die läden das zur bergung
corona stellt schulen schüler die eltern
und lehrer vor große herausforderungen
das fazit fällt unterschiedlich aus wie
du siehst aber laut einer
repräsentativen umfrage dem br bayern
trennt ist zumindest in bayern die
mehrheit zufrieden mit der situation
wobei du da schon siehst wenn man da
gezielt schüler eltern fragt gibt es
interessiert die link zu der umfrage
findest du natürlich auch in der video
beschreibung und gezielt danach gefragt
ob die leute glauben dass schüler und
jugendliche einen schaden von
homeschooling und schulschließungen
davontragen ist die meinung noch mal
deutlicher
und sie haben recht eine schlechtere
lebensqualität eine fehlende
tagesstruktur massiv mehr medien zeit
wie youtube gucken und kein kontakt zu
gleichaltrigen das sind die folgen der
schulschließungen das haben leipziger
mediziner herausgefunden die 900 kinder
und jugendliche dazu befragt haben und
die zeit in der sich kinder täglich mit
schule beschäftigt haben die hat sich
während der korona zeit halbiert von 7,4
auf 3,6 stunden pro tag das ist eine
umfrage des
wirtschaftsforschungsinstituts ifo aus
dem juni besonders schlimm ist diese
entwicklung bei armen familien mit
niedriger bildung außerdem löst corona
zukunftsängste aus sorgen um die familie
mehr als ein fünftel der kinder sagt das
leben das wird nie wieder so sein wie
vor corona das fazit dieser untersuchung
auch die findet eine video beschreibung
schulschließungen schaden denen massiv
die sowieso wenig an bildung teilhaben
und das ist eben das was der un
generalsekretär und hat er vom anfang
meint wenn er sagt das tief verwurzelte
ungleichheit verschärft wird diejenigen
die bock auf schule haben
beziehungsweise auch einigermaßen gut
sind und dazu noch eltern haben die
sagen über bildung ist gut den macht das
nicht so viel aus klar die haben immer
noch probleme mit den systemen daheim
oder mit dem internet aber die die
schule doof finden und schlechter sind
und eltern haben die nicht selbst die
höchste schule besucht haben und auch
einfach mit der situation überfordert
sind diese kinder die driften noch
weiter ab und das obwohl sie für diese
situation überhaupt nichts können
geldsorgen probleme mit der arbeit
probleme mit den kindern keine distanz
das sind die zutaten weshalb viele
experten davor gewarnt haben dass die
häusliche gewalt zunehmen wird und auch
die hatten recht in berlin gab es im
juni 2020 30 prozent mehr fälle von
häuslicher gewalt als im juni 2009 10
auch andere bundesländer zum beispiel
hamburg haben mehr fälle gemeldet
das hat die nachrichtenagentur dpa bei
den zuständigen ministerien der
einzelnen länder abgefragt wurde bei den
bundesländern die nicht mehr fälle
gemeldet haben musst du bedenken dass
die korona situation das
anzeigeverhalten bei der polizei stark
beeinflusst weil wenn du nicht in die
schule gehst oder zu freunden verwandten
ärzten betreuern dann können die auch
nicht feststellen ob es da vielleicht
probleme in der familie gibt ja corona
war und ist ziemlich herausfordernd für
uns alle aber noch mal mehr für schüler
eltern und lehrer eltern die vielleicht
selbst home office machen müssen oder in
kurzarbeit sind und nicht wissen wie sie
aus dieser krise wieder herauskommen
die haben zusätzlich noch die situation
der kinder mit denen sie klarkommen
müssen
und auch die lehrer und schulleiter sind
da leider ein bisschen die deppen der
nation und an allem schuld
wieso kriegen die die digitale
lernplattform nicht besser hin warum
ballert der uns einfach nur hier die
aufgaben aus dem schulbuch hin und wir
müssen selbst klarkommen wie wir die
lösen warum gehen sie davon aus dass
alle das beste tablet daheim haben um
die angebote überhaupt so nutzen zu
können wie gedacht
vorsicht ja keine pauschalurteile
es gibt lehrer die das hervorragend
gemeistert hat
gemeinsam mit den schülern und den
eltern gebe auch genauso berichtet
darüber dass gar nichts so richtig
geklappt hat und je nachdem zu welcher
gruppe du gehörst wirst es vermutlich so
oder so sehen was allerdings fielen
gefehlt hat eine perspektive den wer 24
kanal den kannst du hier abonnieren
und wenn du dich für langzeitschäden von
corona interessiert da habe ich auch ein
video zu gemacht und das findest du hier
tagen gerne mal reinklicken und andere
themen zu corona aber auch sky ab davon
wie findest du in der playlist zitiert
märz und ich sehe dich gesund im
nächsten video

0 Kommentare

Kommentare