LINKER PROTEST: Kiezkneipe "Syndikat" in Berlin-Neukölln trotz Protesten geräumt

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 07.08.2020


seit gestern abend stehen sie hier
versuchen noch in letzter sekunde ihr
szenelokal syndikats irgendwie zu retten
es kommt zu ausschreitungen linke und
linksextreme demonstranten zünden
absperrungen an randalieren
einige versuchen durch sitzblockaden die
räumung zu verhindern
sie werden von der polizei weggetragen
51 lange politische aktivitäten
stattfinden und das ist ein schlimmer
hier basiert das syndikat im stadtteil
neukölln ist eine der ältesten punkrock
kneipen der hauptstadt
am vormittag kommt der
gerichtsvollzieher das lokal schon seit
längerem ohne mietvertrag die betreiber
weigern sich auszuziehen
der neue eigentümer eine luxemburger
immobiliengesellschaft den demonstranten
geht es nicht nur um das lokal die
mieten hier im schillerkiez steigen
immer mehr viele fürchten die
verdrängung die stimmung extrem
aufgeheizt
wir haben uns natürlich aber auch darauf
eingestellt dass es zu unschönen
situationen kommen kann das sind
zusätzlich zu angriffen oder anderen
straftaten mittlerweile hat der
gerichtsvollzieher die kneipe geräumt
die proteste gehen aber wohl trotzdem
weiter
[Applaus]
[Musik]

0 Kommentare

Kommentare