Nach EXPLOSION in BEIRUT: Regierung in der Krise - 253€ Soforthilfe für den Libanon

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 10.08.2020


entzündete wut nach der
explosionskatastrophe in der nacht kommt
es wieder zu heftigen protesten und
gewalt in beirut demonstranten schleuder
und fackeln und steine auf die barriere
vor dem parlamentsgebäude
die polizei feuert tränengas der libanon
steckt in einer schweren politischen
krise
zwei weitere minister sind
zurückgetreten der regierungschef mit
seinem kabinett heute neuwahlen
vorschlagen über 250 millionen euro an
hilfsgeldern sicher die internationale
geberkonferenz dem libanon zu 20
millionen davon kommen aus deutschland
frankreichs präsident makro warnte davor
dass das land ohne hilfe im chaos
versinken könnte
die zukunft ist libanon ist gefährdet
die zukunft der libanesen aber auch die
der gesamten region die hoffnung sechs
tage nach der verheerenden explosion
unter den trümmern noch überlebende zu
finden nicht mehr realistisch die
deutschen helfer haben die suche
abgebrochen ein teil des teams vom
technischen hilfswerk fliegt heute
wieder nach hause 18 thw experten
bleiben noch bis donnerstag im libanon
und sollen prüfen welche gebäude
einsturzgefährdet sind

0 Kommentare

Kommentare