WELT HINTERGRUND: Trockenheit in Deutschland - Wassermangel für Haushalte und Waldbrandgefahr

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 12.08.2020


unser meteorologe alexander hildebrand
ist jetzt hier bei uns im studio regen
alexander wir brauchen regeln
es ist nicht möglich der zeit weil ein
hochdruckgebiet über skandinavien
wirklich sehr warme luft teilweise aus
osteuropa zu uns führt und gleichzeitig
auch sehr heiße luft aus südeuropa zu
uns kommt und durch diesen trockenen
heißen ostwind sind die wälder und die
felder in den letzten tagen richtig
gehen gefilmt worden
sie sehen hier den zustrom dieser heißen
luft aus östlichen regionen na ja und es
ist jetzt schon zeit bilanz zu ziehen
für den august jetzt kommen mal ganz
kurz ganz viele balken
aber ich versuche es auf das wesentliche
zu reduzieren es geht hier um die
niederschläge für die drei sommermonate
juni bis august also dem
meteorologischen sommer und für das jahr
2020 lässt sich jetzt schon sagen dass
die niederschläge bei wahrscheinlich
unter 200 litern regen pro quadratmeter
für deutschland im flächen mittel liegen
werden und damit etwas höher als in den
vergangenen beiden jahren aber die
trockenheit ist aus diesem grund
weiterhin sehr groß
es wäre natürlich günstig gewesen wenn
wir mal 250 oder 300 liter regen
niederschlag bekommen hätten sie
vielleicht vor 10 oder 15 jahren aber
das ist in diesem jahr nicht der fall
der trend der lineare geht weiterhin
nach unten begonnen hier 1990 also die
niederschläge im sommer nehmen ab und
wenn ich jetzt die drei wesentlichen
balke noch mal nach vorne holen
da sehen sie hier 2018 und 2009 10 mit
sehr niedrigen niederschlägen und
daneben 2020 voraussichtlich mit 190
litern regen pro quadratmeter für die
drei sommermonate
na ja und es gab eine auswertung die die
daten bis 1850 zurück angeschaut hat und
da kamen tatsächlich heraus dass noch
nie seit 1850 der regenmangel zu zwei so
trockenen jahren in folge wie 2018 und
2019 geführt hat und wenn man jetzt den
dritten punkt noch anschaut also das
dritte trockene jahr 2020 190 litern
regen pro quadratmeter da stellt sich
natürlich die frage wird es eine extrem
trockene abfolge von jahren sein die
dann in die meteorologischen
geschichtsbücher eingeht also werden
wird der dürre rekord tatsächlich noch
mal verlängert es ist natürlich in
deutschland regional sehr
unterschiedlich und das hier ist jetzt
die karte der trockenheit in
1,8 metern bodentiefe sie sehen hier vor
allem in sachsen im südlichen
brandenburg dieser außergewöhnliche
dürre in rund zwei metern bodentiefe
aber auch im südwesten schwäbische alb
oberen ebene also hier ist der boden
extrem trocken und da hat es natürlich
dann nützt es natürlich auch nichts wenn
es dann mal eben so kurz darauf regnet
wie zurzeit bei norma shearer
sommerlichen gewitterschauern nur das
heißt natürlich alexander auch kein
regen kein wasser die waldbrandgefahr
die brandgefahr insgesamt extrem hoch
aktuell
ja die waldbrandgefahr wird auch in den
nächsten tagen noch ein thema bleiben
weil der unterboden richtig trocken ist
das unterholz ist extrem trocken naja
und die waldbrandgefahr aus diesem grund
gerade hier auch in den östlichen
regionen sehr hoch das sind diese linien
bereiche auch im südwesten im hessischen
nordbayern eine sehr hohe
waldbrandgefahr
die wird uns noch weiter begleiten weil
die nächsten schauer und gewitter die
kommen werden das ist tatsächlich nur
ein tropfen auf den heißen stein

0 Kommentare

Kommentare