WEG IN DEN BUNDESTAG: Sawsan Chebli muss vielleicht gegen Berlins Bürgermeister Müller antreten

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 13.08.2020


die berliner staatssekretärin sawsan
chebli will in den bundestag die spd
politikerin hat allerdings ein problem
mehrere prominente kandidaten in der
berliner spd machen ihr den sicher
geglaubten wahlkreis
charlottenburg-wilmersdorf streitig
grund ist ein dominoeffekt den juso chef
kennen kühnert ausgelöst hat der 31
jährige erklärte vor einer woche seine
kandidatur in dem wahlkreis aus dem er
stammt tempelhof-schöneberg doch dafür
war bereits berlins bürgermeister
michael müller vorgesehen dieser
kündigte daraufhin an für den wahlkreis
charlottenburg-wilmersdorf kandidieren
zu wollen
doch hier hat sich bereits chemie intern
in position gebracht
die 42 jährige machte nach müllers
ankündigung deutlich dass sie sich eine
bundestagskandidatur weiter offen hält
und darüber nach weiteren gesprächen
sehr bald entscheiden wolle
eine kandidatur gegen müller ist also
nicht ausgeschlossen möglichkeiten auf
andere bezirke auszuweichen sind für die
beteiligten rar
zumal einige kreise keine externen
kandidaten zu lassen berichtet der
tagesspiegel

0 Kommentare

Kommentare