CORONA-BESCHRÄNKUNGEN: Kanzlerin Merkel will "zerbrechlichen Zwischenerfolg" sichern

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 15.04.2020


ja meine damen und herren wir haben in
den letzten tagen sehr intensiv uns
beschäftigt mit unserer heutigen
zusammenkunft und wir haben heute
miteinander beraten per video-konferenz
wo steht unser land im blick auf die
epidemie die von dem corona virus
ausgeht
und ich möchte mich bei den
bundesländern bedanken dass wir die
gemeinsame linie die wir beschlossen
haben auch durchgesetzt haben und dass
wir uns heute verabredet haben auch die
nächste phase gemeinsam dann zu
gestalten was hat uns heute geleitet als
erstes möchte ich allen menschen in
deutschland noch einmal ganz herzlich
danken den bürgerinnen und bürgern die
ihr leben verändert haben die verzichtet
haben auf kontakte die sich einschränken
nicht weil sie der regierung etwa einen
gefallen tun sondern weil sie ihren
mitmenschen helfen wollen und das ist
etwas ganz ganz starkes und wichtiges
was unser land bei aller einschränkungen
im augenblick erlebt und es zeigt dass
wenn etwas wirklich gutes entstehen soll
in unserem land in deutschland dann ist
das mit den bürgern und durch die bürger
geschehen und dafür bin ich dankbar
wir haben etwas erreicht das haben uns
heute auch das robert koch institut
bestätigt und wir haben etwas erreicht
was ja keineswegs von anfang an sicher
war nämlich dass unsere ärzte unsere
pflegekräfte alle die im medizinischen
bereich in den krankenhäusern arbeiten
nicht überfordert wurden sie leisten
enormes und viele sind auch unter
größter anspannung tätig aber es ist so
gewesen dass unser gesundheitssystem am
laufen gehalten werden konnte
und ich möchte mich ganz herzlich bei
allen mitarbeiterinnen und mitarbeitern
in dem gesundheitlichen bereich
inklusive der niedergelassenen ärzte und
der vielen menschen die in diesem
bereich arbeiten genauso in den
seniorenheimen und ähnlichen
einrichtungen ganz herzlich bedanken
und ich denke natürlich in dieser stunde
auch an die infizierten die die korona
krankheit erleben oder schon
haben wir wissen ja auch dass wir leider
auch schon eine vielzahl von opfern zu
beklagen hatten
was wir erreicht haben das ist ein
zwischenerfolg
nicht mehr und nicht weniger und ich
betone es ist ein zerbrechlicher
zwischenerfolg das hat herr wieder vom
robert-koch-institut uns heute noch
einmal gesagt wir haben die faktoren die
dafür einen aussage treffen in eine gute
richtung entwickelt aber wir haben auch
nicht viel spielraum sondern wir müssen
jetzt ganz konzentriert weitermachen
deshalb hat unsere beratungen bestimmt
dass es jetzt kein falsches vorpreschen
geben darf auch wenn die besten
absichten dahinter stehen sondern wir
müssen verstehen dass wir so lange mit
dem virus leben müssen wie es keine
medikamente und insbesondere keinen
impfstoff gibt und wir müssen die
erfolge sichern die wir erreicht haben
und deshalb ist es sozusagen wenn wir
darüber sprechen welche schritte in
richtung einer eines etwas mehr zulassen
von öffentlichen leben die wir ja alle
gehen wollen wir gehen dann müssen wir
sagen es ist geht um äußerste vorsicht
die arbeiten lassen müssen und das hat
unsere beratung heute auch geprägt denn
es geht jedes mal um menschen
wir haben uns geeinigt dass wir
natürlich ausgehend von unseren
beschlüssen die wir am 12
16 und 22 jahr 2020 gefasst haben und
dass es auch weiter entscheidend bleibt
dass bürgerinnen und bürger in der
öffentlichkeit ein mindestabstand von
1,5 metern einhalten und sich dort nur
alleine mit einer weiteren nicht im
haushalt lebenden personen oder im an
kreis der angehörigen des eigenen
hausstandes aufhalten
das bild weiterhin und die verstöße
dagegen werden auch weiter von den
ordnungsbehörden geahndet um zukünftig
infektionsketten schnell zu erkennen ist
mir etwas ganz wichtig ich habe mich bei
den ländern die auch zum großen teil
ihre gesundheitsbehörden schon
aufgestockt haben wenn wir jetzt mehr
öffentliches leben zu lang
in kleinen schritten dann ist es ganz
wichtig dass wir noch besser die
infektionsketten verfolgen können es
muss unser ziel sein jede
infektionskette verfolgen zu können
dafür werden wir arbeiten wir auch an
einer app aber vor allen dingen ist es
die aufgabe der gesundheitsbehörden
denn wenn wir das können dann können wir
auch infektionsherde eingrenzen und dann
ist die leckere lockerung im bereich des
öffentlichen lebens nicht mehr so
gravierend weil wir ja wissen wo
entstehen infektionsherde wenn wir das
nicht haben dann werden wir nicht so
erfolgreich sein und deshalb ist das von
ganz ganz entscheidender bedeutung
wir wollen natürlich eine gute
versorgung mit es kapazitäten wir wollen
an der medizinischen schutzausrüstung
arbeiten die haben wir sehr ausführlich
über die frage der sogenannten alltags
masken gesprochen und sprechen uns dafür
aus dass es empfehlenswert ist dass es
geboten ist sozusagen diese alltags
masken auch zu verwenden im öffentlichen
personennahverkehr und in beim einkaufen
ich glaube das ist ein wichtiger punkt
der jetzt auch weiterentwickelt wurde in
unseren beschlüssen wir werden also den
bürgerinnen und bürgern die nutzung
entsprechender alltags masten
insbesondere im öffentlichen
personennahverkehr und beim einkauf
dringend empfehlen wir glauben dass wir
in mit jedem tag jetzt mehr diese
alltags masken bekommen werden und dass
das dann auch dazu dienen sollte andere
menschen zu schützen und wenn das viele
tun dann eben auch sich selbst zu
schützen
wir haben über pflegeheime gesprochen
hier wird es ganz wichtig sein dass wir
uns altenheime dass wir individuelle
konzepte entwickeln um nicht die soziale
isolation der menschen in diesen heimen
zu haben und trotzdem die
sicherheitsstandards einzuhalten
und wir haben natürlich eine
ausführliche diskussion über
kindergärten schulen und hochschulen
geführt und ich weiß wie viele menschen
in deutschland gerade diese diskussion
verfolgen denn das ist natürlich eine
ganz ganz schwierige situation für
eltern dass ihre kinder nicht
andere freunde treffen können dass es
nur eine notbetreuung gibt dass die
allermeisten zu hause sind und trotzdem
müssen wir um die anforderungen auch an
den infektionsschutz einzuhalten um
menschenleben zu sichern wir ganz
behutsam ganz schrittweise vorgehen
das ist uns heute auch gelungen indem
wir uns vor allen dingen erst einmal auf
die abschlussklassen die prüfung machen
müssen konzentrieren
in einem nächsten schritt auf die dann
prüfung machen oder schulwechsel vor
sich haben und dass die
kultusministerkonferenz uns dann nochmal
ein ausführliches konzept vorlegt
genauso wie die jugend ministerkonferenz
denn wir können nur schrittweise dann
nach dem 4
langsam wieder die einzelnen schulen
dinge machen es muss in reduzierten
gruppen seien es muss ein schulbus
konzept da sein es muss ein pausen
konzept da sein das wird also ein hoher
logistischer aufwand zu betreiben seien
und deshalb bei bedarf das einer
intensiven vorbereitung und ich weiß wie
viel verzicht das noch für eltern
bedeutet aber ich glaube es ist einfach
notwendig wenn wir sagen wir müssen in
der pandemie mit diesem virus leben und
das deutet sich dort auch an der
betriebe müssen auch hygiene konzepte
anfertigen und werden dann ab vierten
mal ihre arbeit wieder aufnehmen können
wenn die schutzmaßnahmen ausreichend
sind wir haben intensiv über das hohe
gut der religionsfreiheit gesprochen und
auch über die veranstaltungen die
natürlich bei den von den kirchen
stattfinden ich möchte den kirchen ein
ganz herzliches dankeschön sagen denn
sie haben gerade jetzt über ostern viel
phantasie bewiesen dass obwohl keine
gottesdienste stattfinden konnten
menschen auch ihren glauben leben
konnten wir wollen dass religiöse
feierlichkeiten veranstaltungen und
zusammenkünfte anderer
glaubensgemeinschaften zunächst weiter
nicht stattfinden aber es wird noch in
dieser woche ein gespräch von
ministerpräsidenten und dem
bundesministerium des innern geben über
die frage wie man einen einvernehmlichen
weg für das weitere vorgehen findet
wichtig ist dass wir das wirtschaftliche
die wirtschaftliche tätigkeit im großen
ganzen ja nicht unterbunden
sondern nur dort wo es publikumsverkehr
gibt hier haben wir uns natürlich sehr
ausführlich mit der frage der eröffnung
weiterer geschäfte fast hier haben wir
auf der einen seite gesagt es können
geschäfte bis zu 800 quadratmetern auf
machen allerdings mit guten konzepten
für die nutzung dieser kunst und dieser
geschäfte mit hygiene konzepten und wir
müssen auch schauen dass nicht sozusagen
auf den straßen sich riesige schlangen
bilden auch das gehört mit zum
verantwortungsbereich und das wollen der
werden auch eine vielzahl von vorarbeit
vorbereitungsarbeiten geführt werden
müssen
wir werden viel in die forschung
investieren das ist unstrittig um gerade
auch unseren teil dazu zu leisten noch
mehr zu erforschen was wie viele
menschen hatten diese infektion schon
was wir können wir beitragen zu einem
impfstoff entwicklung welche medikamente
sind wichtig und ich darf sagen dass wir
auch gerade seitens des bundesheer ein
sehr großzügiger finanzieller
unterstützung alles tun damit der
forschungsstandort deutschland auch
seinen beitrag zur bewältigung dieser
pandemie leisten kann abschließend
wir werden uns immerhin 14 tages
abstimmen mit dem weiteren entwicklungen
befassen wir wollen sehen welche
auswirkungen haben die lockerungs
möglichkeit lieber heute ins auge
gefasst haben auf die entwicklung der
infektion und in diesem sinne ist es uns
deshalb wäre es deshalb am 30 april
wieder darüber unterhalten was passiert
dann nach dem dritten mai die spanne die
der jetzt ins auge gefasst haben ist sie
zwischen dem zwanzigsten april und den
dritten und dann werden wir in weiteren
schritten vorgehen und es wird jetzt
ganz davon abhängen wie entwickeln sich
die infektionsraten ich sagte schon wir
haben da nicht viele spielräume und
deshalb hoffe ich dass alle weiter so
mitmachen und die regeln einhalten das
alles ermöglicht uns dann ein kleines
stück immer weiter öffentliches leben
wie wir es gewohnt sind aber eben in der
pandemie
das heißt anders und mit anderen regeln

0 Kommentare

Kommentare