„Der Loser bist du!“ Ein White-House-Insider rechnet ab | #59 Inside USA: Der Reporterpodcast

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 14.08.2020


[Musik]
mein name ist steffen schwarzkopf und
das ist der reporter podcast inside your
say
so schnell kann's gehen vor gut einer
woche habe ich mir noch gedanken darüber
gemacht ob wir am abend fisch oder huhn
oder maiskolben über dem lagerfeuer
grillen oder vielleicht doch alle drei
sachen gemeinsam mit der gemahlin und
den kindern haben wir überlegt ob wir
haben nächsten morgen krank fahren oder
wandern gehen oder einfach zum strand
hätte wollte meistens ins wasser zu
fischen julia seltene steine suchen und
ich einfach mal gar nichts machen haben
wir alles ziemlich gut unter einen hut
bekommen während unseres urlaubs an den
großen seen in michigan und wisconsin
tja damals das war schön fühlt sich
schon wieder an wie eine ewigkeit seit
wir unsere camping tour gemacht haben
dabei ist es erst ein paar tage her
jetzt schreibe ich hier schon wieder
alle durcheinander und meine kollegen
und ich überlegen wie wir drews
nachrichtenbeiträge live-schalten
podcasts und telefonkonferenzen zeitlich
hinkriegen kam anna harris ist in
washington sie gibt es eine pk um 9 uhr
15
nein doch nicht sie ist auf dem weg nach
der pressekonferenz mit beiden um 15 uhr
50 warum eigentlich um 15 uhr 50 keine
ahnung aber trump spricht um drei jetzt
doch um halb vier aber er kommt der
grundsätzlich zu spät also vielleicht
zum 16 uhr der pens sagt irgendwas das
kann ich aber nicht genau verstehen weil
unser schaltraum in berlin sich meldet
und sagt ich musste in fünf minuten vor
der kamera stehen
die kolleginnen sabine versichert
derweil dem chef vom dienst dass der
beitrag für die 18 uhr nachrichten
rechtzeitig kommt und unsere audio
chefin dass ich mich wegen des geplanten
neuen podcast etwas später zurück melden
würde
gleichzeitig mailt sie mit der
assistentin von nsk muti hin und her
manch einer erinnert sich scaramouche
war donald trumps kommunikationsdirektor
im weißen haus allerdings nur für elf
tage weil er dann andere mitarbeiter
öffentlich als neben das sage ich jetzt
nichts als was er/sie bezeichnet hat
jedenfalls war das nicht besonders nett
der mann ist unternehmer netzwerker
drahtzieher und war mal best buddy von
donald trump ist aber jetzt nicht mehr
der präsident hat ihn letztens mal
wieder gehörig auf twitter beschimpft
und darüber habe ich dann wieder mit
scaramouche gesprochen und noch über ein
paar andere sachen
lassen sie mich mit einem zitat staaten
anthony ist ein loser er wurde
rausgeschmissen weil er sich selbst zum
narren gemacht hat er hat darum
gebettelt zurückkehren zu dürfen sie
wissen vermutlich werde das gesagt hat
wenn man mit absoluter klarheit über die
trump regierung spricht und über das
versagen der administration was die
wirtschaft und die kurve pandemie
betrifft und wie die rassistisch
aufladende art und weise ihrer
wahlkampfstrategie das land spaltet dann
überrascht es nicht dass donald trump
entsprechend reagiert ich bin eine
privatperson erst der präsident der
vereinigten staaten man möchte meinen er
hätte wichtigeres zu twittern als ich
über mich aus zu lassen
mir ist das egal ich lasse mich nicht
von dem einschüchtern ich sage die
wahrheit über das was los ist und hoffe
wir erreichen damit etwas nicht nur in
den usa sondern im rest der welt
meine antwort auf seinen tweet habe ich
aber im kopf der looser bist du 162.000
tote durch corona 40 millionen jobs
verloren
wir haben das verlieren satz und
hoffentlich beenden wir diese dauernde
niederlagen am dritten november ungefähr
vor einem jahr haben wir uns zu einem
interview getroffen und ich möchte
erneut zitieren
damals haben sie gesagt er ist nicht
ungestümen er hat einen strategischen
plan
er ist ein großartiger deal maker erhöht
auf andere was ist passiert dass sie
ihre meinung so drastisch geändert haben
ich bin aus dem weißen haus gefeuert
worden ich habe einen fehler gemacht und
es gab einen grund dass sie mich
gefeuert haben das war ganz sogar meine
schuld deswegen war es mir wichtig dem
präsidenten und seiner politik gegenüber
loyal zu bleiben
es gab ein paar bereiche wo der
präsident und ich uns nicht einig waren
aber mein bruch mit ihnen
haben dann im juli ist ja ein guter deal
maker absolut nicht zu denen die den
verteufeln ich versuche nur von einem
neutralen standpunkt aus einzuschätzen
wie er politische entscheidungen trifft
und bin zum schluss gekommen dass es
wirklich richtig schlecht läuft und dass
wir einen führungswechsel brauchen
das andere problem ist und das verstehen
sie als deutscher sicherlich sehr gut
wenn man einen wahren demagogen in der
position des präsidenten hat dann kann
das das fundament der demokratie und die
in unserer verfassung garantierte
gewaltenteilung in gefahr bringen wie
john maynard keynes schon sagte wenn
sich die fakten ändern ändere ich auch
meine meinung das macht man in der regel
so wenn man smart ist
sie haben seinen umgang mit der korona
epidemie bereits angesprochen welche
anderen fehler hat er ihrer meinung nach
gemacht wirtschaftlich oder auch
gesellschaftlich wissen sie ich habe
viele sicherheitsberater und freunde mit
denen ich im weißen haus gearbeitet habe
gefragt wie es um unsere sicherheit
heute steht und auf unsere allianzen mit
anderen nationen die wir seit dem
zweiten weltkrieg aufgebaut haben
stärker oder schwächer als noch vor
einiger zeit sitzt und der allgemeine
konsens ist nein wir sind nicht sicherer
im gegenteil nordkorea hat heute eine
bessere raketentechnologie iran ist eine
atomwaffe näher gekommen
wir sind schlechter dran aus
außenpolitischer sicht wir besser oder
schlechter dran was unsere wirtschaft
angeht insgesamt geht es uns schlechter
als zuvor
wir haben 13 prozent arbeitslosigkeit
unter afroamerikanern wir durchleben
gerade die größte rezession seit der
weltwirtschaftskrise
ich spreche vom zeitraum 1929 bis 1933
was die arbeitslosigkeit angeht sind wir
etwa auf dem level von damals man muss
all diese punkte systematisch
analysieren sein missmanagement die
feindselige art leute wie mich
anzugreifen
die eigentlich nur versuchen ihm zu
helfen
ich in meinem twitter austausch klar
gemacht habe wir wollen alle dass trump
erfolgreich ist aber er ist ein
erbärmlicher versager man muss es
wirklich klinisch betrachten mit
objektiver distanz und den mut haben die
wahrheit zu sagen dass wir diese
beschämende phase unserer amerikanischen
geschichte beenden und eine bessere und
stabilere führung an der spitze der
amerikanischen demokratie bekommen
sie unterstützen das sogenannte winkeln
project den reiz aipac republikanische
organisationen die gegen trump arbeiten
bringt diese arbeit wirklich etwas oder
spricht man wenn nicht nur diejenigen an
die sowieso ihrer meinung sind
was langsam passiert ist dass es
wahlbezirke in wechselwähler starten
gibt vor allem weiße wähler die wir mit
unserer botschaft erreichen
das sieht man jetzt schon in den
umfragewerten der präsident kennt
natürlich diese umfragen und versucht
deshalb auch die post zu untergraben den
versand der briefwahl zettel zu
verlangsamen
ich glaube dass es seine wirkung erzielt
und ich werde wahlkampfhilfe leisten sei
es virtuell oder ohne die gesundheit der
wähler zu gefährden auch persönlich sei
es in wisconsin oder in pennsylvania
oder michigan um sicherzustellen dass
joe biden
diese bundesstaaten gewinnt ich weiß ich
bin nur ein kleines rad im getriebe aber
wenn ich es auch nur schaffe fünf wähler
im gespräch zu überzeugen dann ist es
das wert
sie unterstützen sobald beiden des seit
vier jahrzehnten in washington ist er
wirklich derjenige der change
veränderung bringen kann oder ist er für
sie nur das geringere übel
ich mag den früheren vize-präsidenten
ich kenne ihn er war auf einigen meiner
veranstaltungen ich respektiere ihn sehr
er ist ein guter mensch
dass er seit ewigkeiten in washington
ist ja das ist für viele amerikaner
frustrierend aber wie sie
eben gesagt haben wir haben nur die wahl
zwischen zwei parteien das ist ein
popularitätswettbewerb geworden aber es
sollte eigentlich um inhalte gehen
wenn sie sich anschauen und seine
mangelhaften führungsstil sein
pausenloses lügen und seine kriegerische
art seien mobbing oder wie er
international auftritt was er
wirtschaftlich tut oder wenn man sich
ansieht wie er wissenschaft verdreht und
lügt wenn es um das corona virus geht
dann bleibt einem nur ein schluss wir
müssen ihn loswerden so einfach ist das
in deutschland haben sie ein eher
technokratischen regierungsziel wenn man
sich die pro kopf zahlen anschaut stehen
sie in deutschland viel besser da als
wir hier in den usa was die todesfälle
angeht und ihre wirtschaft nimmt fahrt
auf
hier brennt es lichterloh und einem
großteil des landes weil es so viel
versagen und dessen informationen gibt
die direkt von tram kommen und seinen
fehlentscheidungen für mich gibt es nur
eines eine veränderung der job des
präsidenten ist leider ein sehr harter
joe biden ist eine viel bessere klügere
viel kompetentere person alstom und er
hat etwas was der präsident nicht hat
intellektuelle selbstsicherheit
der präsident ist einer der unsichersten
persönlichkeiten die es die in dieses
amt geschafft haben
daher ist ja auch nicht in der lage
informationen von experten anzunehmen
weil sie klüger sind als er und sein
minderwertigkeitsgefühl treibt ihn dazu
diese menschen aus seinem umfeld zu
verdrängen
dagegen hat die intellektuelle
sicherheit diese experten und ihre
ratschläge anzunehmen wir brauchen so
jemanden an der spitze ist sehr perfekt
sicherlich nicht nennen sie mir einen
politiker der perfektes unterstützen ich
werde für ihn arbeiten geld in seinen
wahlkampf stecken und werde meine
zeitung energie einsetzen das ist
wichtig für unser land und wie sie
wissen auch für den rest der welt
lassen sie uns annehmen joe biden
gewinnt am dritten november gehen sie
davon aus und sie kennen donald schon
gut dass er eine niederlage akzeptieren
würde oder rechnen sie eher mit einem
juristischen tauziehen oder sogar wie
manche meinen einem aufstand seiner
anhänger auf den straßen
es ist schwer zu sagen zyniker in diesem
land werden behaupten es wird deshalb
gewalt geben ich weiß dass der präsident
ein feigling ist der präsident ist
nichts anderes als ein feiger tastatur
krieger trotz all dieses twitter nonsens
dieser dummen eskapaden dieses verbalen
thorens wird er denke ich ohne viel
kommt das weiße haus verlassen
die große frage ist wird er bei joe
biden amtseinführung dabei sein
ich weiß nicht ob er dazu fähig ist bei
seinem mangelnden selbstbewusstsein
[Musik]
[Applaus]
[Musik]
ja

0 Kommentare

Kommentare