BRIEFWAHLSTREIT: Chef der US-Post lenkt überraschend ein

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 19.08.2020


die sparmaßnahmen bei der us-post sind
umstritten denn sie kommen zur unzeit
die anhänger der demokraten werfen dem
von us präsident donald trump erst vor
wenigen monaten eingesetzten
postlogistics vor damit gezielt die
briefwahl für die kommende
präsidentschaftswahl im november zu
torpedieren nun versprach die joy die
geplanten umstrukturierungen auf die
zeit nach der wahl zu verschieben die
briefpost die wahl vom dritten november
werde pünktlich ausgeliefert es würden
keine sortierzentren geschlossen und
keine briefkästen abgebaut die post
werde zudem ab dem ersten oktober
zusätzliche ressourcen mobilisieren um
das im zuge der wahl erhöhte
briefaufkommen zu bewältigen die
oppositionellen demokraten kritisierten
die ankündigung umgehend als
unzureichend

0 Kommentare

Kommentare