Heftige Diskussion über Dauer der Corona-Maßnahmen bei Lanz

Von ZDFheute Nachrichten
Veröffentlicht am 16.04.2020


die systeme altenheim war darüber wollte
ich heute auch mit ihnen gerne ein paar
sätze zum industrien ist es nicht schon
wirklich alle nicht absurdität ist
eigentlich ein zu harmloses wort dafür
es ist ein wahnsinn in wahrheit dass wir
doch in wahrheit all das was wir gerade
tun wir fahren ein ganzes land massiv
herunter vor allen dingen deswegen weil
wir risikogruppen haben und auch wissen
dass diese risikogruppen ein gewisses
alter haben
der durchschnittliche corona tote hier
in hamburg ist glaube ich 80 oder auch
81 jahre alter im schnitt so und dann
schaffen wir es nicht in den altenheimen
auf genau diese menschen aufzupassen
warum nicht also auf die alten heimat
sprechen zu können
das ist tatsächlich richtig die
schutzkleidung gar nicht da die masken
war nicht da es ist nicht getestet
worden
von daher also war das rosa viele also
eine sehr problematische situation
schlicht ergreifend nicht genug material
da gewesen ist noch nicht genug fokus
auf diese grob auf diese besonders
verletzlichen muss man offen an die
eigenheime meint auch zigaretten haben
wir genau jetzt ist aber zunächst ist es
völlig falsch zu sagen das sind nur
erhalten
das ist einfach schlicht nicht wahr sind
nicht nur etwas sondern auch asthmatiker
menschen mit grippe aber schon auch
altenheim genau dann wenn man hört dass
menschen dann solche zahlen dann kommt
920 solche zahlen plötzlich kommen
solche solche völlig richtig zeit ich
glaube ich wir waren einfach davor dass
man glaubt dass ein momentchen den alten
haben sondern das habe ich sehr viele
und der mittleren altersgruppe mit
risiko und zum zweiten also was der
kubicki sage wie auch ganz andere
meinungen also es kann nicht nur darum
gehen zu verhindern dass das
gesundheitssystem überlastet wird
das würde ja bedeuten hätten wir genug
beatmungsgeräte wer alles in ordnung ist
aber falsch das schlicht falsch wir
haben jetzt zum beispiel neuere zahlen
die gezeigt haben dass sind england 60
prozent der menschen die mit 19 beatmet
werden konnten nicht überlebt haben
auch von denjenigen die das privileg
haben noch beatmet werden zu können die
das glück haben wir so ein gerät das was
nicht überlastet ist nicht der haben
sehr viele in etwa 160 prozent also in
new york ist auch in der größenordnung
bei uns sind es noch weniger
also bei uns überlegen aber nicht ja
nicht der infizierten jährigen da war
nicht der der schweren fälle das sind
fünf prozent der infizierten schwer aber
trotzdem 5 wenn sie das so ende denkt
dann rechnen wir mal fünf prozent
infiziert sie haben sie haben sich ganz
einfach das ist eine sehr große zahl da
hatten wir 100.000 herr kubicki und
herrl einfach ganz groß sind schwere
fälle aber dass endlich alles lädt alle
fälle noch nein aber du musst manchmal
ganz aber es gibt zwei es gibt zwei
grafiken die sie uns mitgebracht haben
deswegen gerechtigkeit so dazwischen
vielleicht können wir die einmal kurz
zeigen haben beispiel new york glaube
ich da wird mal deutlich was es bedeutet
wenn man plötzlich mit solchen
reproduktions zahlen zu tun hat und wenn
plötzlich diese schiere wucht der zahl
so richtig greift was sagt uns diese
zahl die die wöchentliche todesrate in
dem start in new york genau also hier
sehen sie quasi die also horizontale
linien das ist die übliche grippe werden
die ist immer gibt und die so grauer
grippewelle
das ist groß besonders viele grippetoten
ok und oft hört man ja von laien in dem
sinne das ist nicht mehr als andere
sagen schwere grippe aber hier sehen sie
rot die zahl der tödlichen also ausging
der todesfälle in new york als also
scoop.it 19 new yorker toll getroffen
es geht sofort in eine ganz andere
dimension das heißt wenn man den
lockdown nicht gemacht hätte dann hätten
dann wären in new york allein allein in
new york hunderttausende menschen gehabt
und daher ist der lockdown die einzige
möglichkeit gewesen
also sage mal die katastrophe ab jetzt
noch eine 2 690 erkennt nordkorea noch
in taiwan war das eine ganz dicke
wirklich also sie verwirrend hier in dem
sie jetzt einmal ganz kurz das so ein
bisschen sortieren oder nehmen wir
schweden haben auch keinen locker lassen
sie uns also in schweden für die zweite
die zweite grafik die songs mitgebracht
haben für die gerne beide zeigen weil es
wichtig ist diese hier schauen was auf
die andere das war das war new york die
zweite würde ich gerne einmal sehen wie
kommt glaube ich aus england und wales
diese hier ja es ist auch also ein
häufig so vorgetragenes also
missverständnis das habe ich auch
von kollegen gehört biologischen
kollegen das also quasi in der
gesamtsterblichkeit sich das überhaupt
nicht widerspiegeln würde also das so
sagen weil die leute sterben sonst an
anderen gründen die gesamtsterblichkeit
verändert sich nicht es gibt hier die
turner nun ihre wissenschaftler die
sagen am jahresende wird die zahlen
ungefähr der toten das hat bei einer
gelegenheit sogar kollege strikt gesagt
also ich habe es also und hier sieht man
das so hoch wie schnell die
gesamtsterblichkeit gestiegen ist als
die ascoop 19 also england erwischt hat
in dem sinne
das heißt wenn man also die epidemie
laufen ließ hätten wir innerhalb von
kürzester zeit nicht nur eine deutliche
zunahme der gesamtsterblichkeit sondern
übrigens auch in den mittleren
altersgruppen also nicht nur bei den
sehr alten menschen und ich weiß noch
mal daraufhin selbst wenn das
gesundheitssystem nicht überlasten ich
kann jeden beamten ich habe wirklich das
privilegien zu beraten und smart und
ford dann sterben aber an beatmungsgerät
sehr viele in england waren es 60
prozent an dass hier weniger sagt die
tatsache dass bei uns derzeit die zahl
derer die beatmet werden wussten wie
gestorben sind klein heißt es weil wir
zu anfang die skiurlauber und die
jüngeren beatmet haben wenn wir es in
die nächste runde gehen und das trifft
dann auch die eltern dann steigen
natürlich auch über sie der hat mich war
es auch immer wieder darauf in welchen
schwer zu sagen
selbst derjenige der die beatmung
überlebt das ist kobe 19 seine sehr
schwierige beatmung auch im vergleich zu
sagen was sonstigen lange warten und
warten oder sich das wären sie
bestätigen können und cupid 19 lässt
sich sehr schwer beatmet im vergleich zu
anderen beatmungen bei lungenentzündung
zuerst diejenigen die jetzt die bergung
überleben die haben in der regel
gravierendste folgen daher ist aus
meiner sicht ein ganz zentrales ziel das
ich auch so viele beatmungen und somit
zu viele infektionen wie möglich also zu
hindern nicht nur dass ich für ihn
stelle sich vor wir hätten jetzt mal
wegen 80.000 beatmungsgeräte wird das
bedeutet wir könnten uns dann 80.000 bis
zu jeder zeit lassen das wäre eine
katastrophe oder täusche ich mich
das wäre eine katastrophe weil ein
großer teil dieser menschen überlebt das
nicht und die dies überleben sind danach
langfristig behindert da kann man das
nicht sagen wir klein reden indem man
sagt dass solange unser
gesundheitssystem gut vorbereitetes sind
wir im lack das stimmt nicht
ich wollte immer frage bei welcher
infektionsrate glauben sie denn dass
dann alles wieder geöffnet werden könnte
gar nicht doch das also wurde alles
gelockert werden kann ich meine
strategie wäre die oder ist im prinzip
das man sagen mal zunächst einmal wenn
man jetzt diesen wert den verbringt man
ja benannt hat wir sind derzeit bei
ungefähr 1 das heißt wir haben keinerlei
reserven in dem moment wo das jetzt
sagen ein bisschen schlechter wieder es
ist alles weg was wir haben keine
reserve wir haben wirklich das wären das
komplett auf konter sind das ist das was
der change meint wenn er sagt wir haben
da weniger schon wieder an wir haben wir
haben gar kein spielraum also wenn ich
bei 1 anfange zu lockern
die also in china ist das runter
gedrückt wurden auf 0,32 also auf einen
drittel davon aber wenn ich bei 1
anfangen zu locken
und es ist mir dann ein bisschen aus dem
ruder dann bin ich sofort genau da wo
ich vorher war
die kanzlerin hatte heute sehr
beeindruckt noch mal darauf hingewiesen
sagte wenn wir auf 1,1 kommen also jeder
steckt 1,1 andere an sozusagen das ist
im oktober wieder an der grenze des des
gesundheitssystems war 1,2 im juli und
bei 1,3 schon im juni das ist quasi
morgen werden trotzdem gleich
ausführlicher noch einmal darüber
sprechen wird nur gerne jetzt kurz die
chance nutzen um zu peter altmaier zu
gehen der uns zugeschaltet ist aus
berlin
guten abend herr altmaier guten abend
herr lanz eine frage die die mich bewegt
ist warum hat ausgerechnet der
wirtschaftsminister sich heute dagegen
ausgesprochen läden bis zu 800
quadratmetern zu öffnen
sie haben sich offensichtlich dafür
ausgesprochen bei 400 quadratmetern
schluss zu machen ist das richtig nein
das ist so nicht richtig denn ich habe
diesen vorschlag mitgetragen haben wir
heute morgen als bundesregierung
gemeinsam und zwar einstimmig
beschlossen
ich habe ein problem damit wenn immer
wieder draufgesattelt wird wenn versucht
wird
den zweiten schritt vor dem ersten zu
gehen wenn ich möchte dass diese
öffnungen dauerhaft sind und ich möchte
dass wir schrittweise alle geschäfte
wieder öffnen können dass wir unser
öffentliches leben schrittweise
wiederhochfahren können und das wird
nicht funktionieren wenn wir die dinge
überstürzen und dann irgendwann nach 14
tagen drei wochen wieder den
rückwärtsgang einlegen
das heißt sie haben sich wofür
ausgesprochen zunächst einmal geschäfte
bis 400 quadratmeter zu öffnen
wir haben nun zunächst einmal dafür
ausgesprochen dass wir gesagt haben wir
wollen vor allen dingen den kleineren
und mittleren geschäften die möglichkeit
geben wieder zu öffnen
dazu gehören die friseure dazu gehören
aber auch normale einzelhandelsgeschäfte
wie sie wissen ist die gastronomie davon
leider noch nicht umfasst weil wir
diesen schritt heute noch nicht gehen
konnten und wir mussten irgendwo eine
grenze einziehen da gab es mit den 16
bundesländern auch innerhalb der
bundesregierung unterschiedliche
auffassungen
es gab einige die wollten mehr es gab
andere wollten weniger am ende haben wir
einen kompromiss gefunden und ich halte
diesen kompromiss für nachvollziehbar
und deshalb habe ich diesen kompromiss
auch unterstützt trotzdem noch mal die
frage wofür waren sie sie ganz
persönlich
ich war von anfang an immer dafür dass
wir den schutz des lebens ganz vorne
hinstellen dass wir versuchen die zahl
der neuansteckungen und soweit es geht
zu begrenzen wir haben große erfolge
dank der disziplin der vielen millionen
menschen erzielt aber diese erfolge sind
noch zerbrechlich sie sind noch
gefährdet gerade heute hatten wir wieder
eine hohe zahl unserer gestern in der
hohe zahl von toten zu beklagen
und deshalb habe ich immer gesagt wir
müssen schrittweise öffnen und das ganze
ist ein gesamter zusammenhang wir haben
gesprochen über die frage von
versammlungsverbote wir haben darüber
gesprochen dass man nicht in großen
gesellschaften unterwegs sein darf wir
haben über gottesdienstbesuche
gesprochen wir haben über
sportveranstaltungen gesprochen und am
ende haben wir gesagt ja
bestimmte dinge im bereich von schulen
universitäten fangen wir jetzt langsam
wieder an
und wir haben gesagt auch im hinblick
auf die großen nöte die es gibt sowohl
bei den unternehmerinnen und
unternehmern wie auch bei ihren
angestellten und auch denen denen die
einkaufsmöglichkeiten genommen sind wir
wollen anfangen bestimmte geschäfte zu
öffnen
das war meine position ich hätte mir
verschiedene größen vorstellen können wo
man dann am ende den schnitt macht und
sagt das ist jetzt die richtige größe
für mich war wichtig dass die
innenstädte nicht von heute auf morgen
wieder so voll sind wie sie vor dieser
pandemie waren denn das würde bedeuten
dass wir die zahl der ansteckung
möglichkeiten multiplizieren würden und
das hielte ich für falsch
die das betrifft die freuen sich darüber
dass das so sagen langsam wieder ihre
existenz schlicht und ergreifend in gang
kommt andere dagegen liegen komplett am
boden gastronomie tourismus
beispielsweise die lufthansa die im
moment glaube ich eine million pro
stunde verliert ist eine unvorstellbare
zahl veranstalter auch also veranstalter
von von größeren dingen sie sagen ab 31
august oder bis zum 31 august bleiben
groß veranstaltungen verboten was ist
eine großveranstaltung tausend menschen
500 menschen
da gibt es ja firmen da gibt es menschen
die daran hängen die banken alle um
ihren job
ja das muss für das muss vor ort
entschieden werden sicherlich wenn es
einige hundert menschen sind dann haben
wir es mit einer großen veranstaltung zu
tun
das alles werden die bundesländer noch
genau spezifizieren und festlegen ich
weiß dass von der entscheidung heute
einige erfreut und viele auch enttäuscht
sein werden genau aber es ist die
entscheidung heute die voraussetzung
dafür dass wir schrittweise die hoffnung
umsetzen können dass es auch in anderen
bereichen bergauf geht wenn es dazu
führt dass die zahl der neuinfektionen
dauerhaft niedrig bleibt und das ist die
große herausforderung wir haben ja auch
festgelegt dass wir dort wo geöffnet
wird sicherstellen müssen dass es keine
schlangen vor den
wetten gibt dass wir sicherstellen
müssen dass die menschen nicht in zu
großer zahl in die läden gehen das heißt
wir müssen lernen wieder ein
einigermaßen normales wirtschaftslebens
so zu organisieren dass es nicht zu
gefährdungen anderer kommt oder dass
diese gefährdung minimiert wenn das
gleiche gilt im übrigen auch für den
produktionsprozess ich bin mit roberto
sei den engen dialog im
bundesarbeitsminister da geht es um
arbeitssicherheit wir wollen das
produziert werden kann aber wir wollen
eben auch dass die arbeitnehmerinnen und
arbeitnehmer geschützt sind und für die
ladenbesitzer und für die die ihre
hotels und ihre gaststätten nicht
auslasten können haben wir ein sehr
umfassendes rettungspaket beschlossen
und ich habe immer gesagt wenn sich
herausstellt dass es nicht ausreichend
ist müssen wir auch bereits 1
nachzulegen der iwf hat uns heute
bescheinigt dass wir international das
land sind das am meisten für seine
arbeitsplätze und am meisten für seine
kleinen und mittleren unternehmen tut
das ist unbestritten so und unbenommen
so wir haben auch schon häufig auch in
dieser sendung darüber gesprochen wie
viel dann doch auch gut läuft in diesem
land speziell im moment und das ist auch
durch als das kompliment gemeint aber
natürlich stehen viele menschen im
moment auch mit dem rücken zur wand
veranstalter beispielsweise haben wir
gerade angesprochen hotellerie
gastronomie das land aus dem wolfgang
kubicki kommt beispielsweise worüber
denken sie nach schießen sie da noch
einmal geld zu
wie sorgt man dafür dass ein hotel
beispielsweise wenn man heute olaf
scholz gehört es ist auf eine art auch
deprimierend das zuhören denn wenn ein
vizekanzler sagen muss wir gehen da eine
neue realität erster teil und zweiter
teil das wird lange dauern
was heißt lange lange heiß bis zur
entwicklung eines impfstoffs dass wir
anderthalb jahre gehen wir wollen ja
alles tun damit der impfstoff möglichst
schnell entwickelt wird aber die arbeit
leisten forscherinnen und forscher und
die können nicht mehr als ihr bestes
geben das tun sie auch da habe ich gar
keinen zweifel
unsere aufgabe als politik besteht doch
darin diese zeit überbrücken zu helfen
und wir haben festgestellt dass es in
manchen bereichen möglich ist
wiedereröffnung
vorzunehmen wenn man die abstände
vergrößert wenn man dafür sorgt dass
nicht so viele menschen zugleich
irgendwo anwesend sind aber es fällt
halt eben schwer eine familienfeier
lichkeit mit 100 personen zu
organisieren wenn man zu jedem der
teilnehmer ein abstand von drei metern
organisiert und dann ist auch die ganze
stimmung verdorben und deshalb denkt da
auch kaum jemand darüber nach aber ich
bin überzeugt dass wir im stande sind
kluge lösungen zu entwickeln und dass
wir imstande sind weiterhin zu helfen
wir haben inzwischen einen zweistelligen
milliardenbetrag bereits ausbezahlt und
genehmigt sowohl für die kleinen für die
ganz kleinen für die einzel
selbständigen und für die mit zehn
beschäftigten wie auch jetzt bei denen
sofortkrediten wo es richtig losgeht
die kfw hatte kreditanträge zu 93
prozent die an sich selbst gerichtet
worden sind positiv beschieden
und das zeigt man kann helfen wir haben
im übrigen im vergleich zu allen anderen
ländern mit den geringsten zuwachs bei
arbeitslosen weil die menschen eben
kurzarbeit machen und das heißt sie
behalten ihren job
das kann man nicht unendlich weit
ausdehnen aber für die nächsten monate
haben wir diese luft und wir haben diese
kraft und deshalb tun wir alles damit
wir gesundheitspolitisch keine risiken
eingehen müssen die un- vertreter
wolfgang kubicki der als fdp-mann quasi
per dna zuständig ist für wirtschaft und
mit dem kopf warum dann schüttelt mit
dem kopf können das nicht ewig
durchhalten wir sind tatsächlich ziele
definieren und das sind steine für
menschen ist ja das was ich tue ist ja
nicht nur brutal werden nicht nur
existenzsicherung sondern auch
lebensinhalt die psychologischen folgen
für die mangelnde planbarkeit des
weiteren lebens sind gravierend wenn die
leute keine wegmarken bekommen an denen
sich orientieren können werden wir
erleben dass ich als politische system
infrage stellen und sagen die da oben
sitzen die uns die neuen zahlen und
neuen zielmarken versorgen sind nicht
herr der lage und deshalb können sie
auch weg wobei das was wir heute
bekommen haben sind wegmarken
ja das sind wegmarken also ist auch dass
auch ein klarer auch da muss man
erklären warum die flächen zahlen der
größenordnung spielt und nicht die
möglichkeit abstand zu halten ich kann
in einem laden mit 800 quadratmetern die
gänge so schmal machen dass man
nicht jeder vorbeikommen kann ich kann
aber in einem laden mit etwas größeren
ausmaßen die distanz möglichkeiten
schaffen also die frage muss immer
erklärt werden sind die maßnahmen
tatsächlich auch geeignete und sinnvolle
flächen maß ich weiß ich weiß warum
manchmal glaube ich ich weiß aber dass
erklären ja das baut das bundesbaugesetz
erklärt ab 800 quadratmetern aufwärts
ins große einrichtungen das verstehe ich
schon dass man sich daran orientiert
aber in der sache selbst macht das
relativ wenig sinn entscheidend ist dass
die abstandsregeln einhalten können
entscheidend ist dass sich vielleicht
organisieren können dass nur bestimmte
eine bestimmte sachen leben hinein geht
jetzt apotheken momentan gerade haben
wir in österreich uns das vor weil sie
sagen wenn ich nicht mehr als als einer
person auf 20 quadratmetern ist
verstanden herr kubicki ein
bundestagsvize präsidentin kubicki ja
sehr aber ich muss doch noch erläutern
jetzt kommt mir gemeint das kommt ja
nicht nur darauf an was hände im
geschäft geschieht es kommt auch darauf
an was auf dem weg zum geschäft
geschieht was vor den geschäften
geschieht und wenn unsere innenstädte
von heute auf morgen wieder so beliebt
sind wie vor der krise dass man in den
fußgängerzonen gehen sie mal nach köln
gehen sind nach münchen gehen sie über
den kurfürstendamm in berlin
dass man dort quasi unvermeidliche
körperkontakt hat sich sehr nahe kommt
weil es so viele gibt die über die rote
fußgängerampel laufen dann haben wir
nicht viel gewonnen und deshalb war der
erste schritt notwendigerweise ein
teilschritt man kann nicht von null auf
hundert die komplette wirtschaften das
komplette geschäftsleben in einem
schritt hochfahren
aber wir machen einen lernprozess durch
damit dieses mal lernprozess verbindet
sich die hoffnung dass wir schrittweise
dazu kommen dass sich die dinge
normalisieren dadurch kann ihnen heute
nicht sagen wie der schritt in vier
wochen in zwei wochen in sechs wochen
aussieht aber ich habe die hoffnung dass
es weitere schritte geben kann und dass
es weitere schritte geben harald meyer
ich hab noch eine letzte frage mit mit
der bitte möglichst kurze antwort aber
wichtig weil es so eine
schlüsselindustrie es in deutschland
autoindustrie
es geht ja herr kubicki hat schon
angedeutet da geht es auch um ein
psychologisches moment und ich glaube
das wird immer immer wichtiger ich
erlebt dass das ist ein schock
und es wird ein trauma auslösen menschen
die das jetzt erleben die gestern noch
willens waren ein neues auto zu kaufen
werden übermorgen wahrscheinlich nicht
losgehen und das dann tatsächlich in die
tat umsetzen weil sie erlebt haben
plötzlich wie brüchig wie fragil ihre
eigene existenz ist also menschen die
immer sozusagen das rückgrat dieses
landes waren erleben plötzlich dass sie
mit dem rücken zur wand stehen
die autoindustrie war vorher schon in
der krise 2018 5,1 millionen autos
produziert 2009/10 4,7 millionen autos
verkauft und jetzt werden wir untergehen
unter vier millionen das sind
gigantische zahlen
was werden sie tun was sind ihre
gedanken um sozusagen das wieder
anzukurbeln
einfach nur zu sagen jetzt könnt ihr
wieder produzieren damit ist es ja nicht
getan
nein das ist richtig wir befinden uns
das muss man ehrlich sagen in einer
rezession die übrigens nicht nur mit der
situation hier bei uns zu hause zu tun
hat sondern damit dass die
weltwirtschaft nach den aussagen des iwf
die größte in den größten
wachstumseinbruch seit dem ersten
weltkrieg erlebt seit fast 100 jahren
den größten wachstumseinbruch um das ist
für einen export land wie deutschland
das sehr viele autos in alle teile der
welt exportiert natürlich eine schwere
last der zweite punkt ist dass es
selbstverständlich auch folgen hat wenn
die autohändler beschlossen haben über
mehrere wochen wie das der fall war
das werden wir ändern in zukunft die
können wieder autos verkaufen mit den
nötigen abstandsregeln aber es ist eine
große herausforderung und wir wollen
diese krise zu überwinden dass
deutschland auch in zukunft das land
bleibt was die besten und dann auch die
saubersten und die modernsten autos baut
hier habe ich als wirtschaftsminister
ganz klipp und klar zu anfang schon
gesagt unsere solidarität gilt auch den
vielen hundert tausend beschäftigten in
der automobilindustrie bei den
zulieferern und sie können sich darauf
verlassen dass wir sie dabei
unterstützen werden
also halt mal ich danke ihnen sehr
herzlich schönen abend nach berlin war
ein anstrengender tag dann gehen sehr
dass sie trotzdem
für uns gefunden haben vielen dank herr
kubicki daniel günther sagt heute mit
blick auf das land aus dem sie kommen
keine touristen und auch keine
zweitwohnungsbesitzer nach
schleswig-holstein wir wollen die leute
erst mal dort nicht haben
nicht weil er sie nicht leiden kann
sondern aus gesundheitlichen
medizinischen gründen ist das richtig
ihrer meinung nach also zunächst einmal
kam dahinter sagen was er möchte
entscheidet das kabinett wir sind dort
an regierungen beteiligt wie diskutiere
mit ich gehe auf den koalitionsausschuss
noch nie
ich halte das für nicht vertretbar weil
die begründung zweitwohnungsbesitzer
würden das infektionsrisiko erhöhen oder
würden dazu beitragen das
gesundheitssystem überlastet würde in
schleswig-holstein schlicht und
ergreifend nicht trägt und noch einmal
ein solcher grundrechtseingriff muss
geeignet erforderlich und
verhältnismäßig sein was uns trägt
entscheidungen
ich bin sicher dass in der hauptsache
das bundesverfassungsgericht diese frage
so entscheiden wird wie ich das als
jurist auch für richtig halte sind nicht
vertretbar und ich werde mich dafür
einsetzen dass jedenfalls die
zweitwohnungsbesitzer schleswig holstein
wieder aufsuchen können ihre wohnungen
kommen können wo leben wir eigentlich
ist das wetten
schleswig-holstein/hamburg einkaufen
eine russische aktion die weißeste da
ist es zu sehr hässlichen situationen
gekommen da unabhängig von der hässliche
situation ist in unserem gemeinwesen das
grundgesetz gilt über einen gleicher
weise nur nur schwer vertretbar ich habe
verständnis dafür gehabt dass nachdem
die hamburger aus dem skiurlaub zurück
haben wir nicht wollten dass sie nun
sozusagen in der zweitwohnungen auf so
mit ihren kindern weil sie wussten wir
gehen die kurzarbeit oder home office
oder die kinder können ich in die schule
denn wir sehen ja dass sie die
infektionswelle in hamburg deutlich
stärker waren als in schleswig holstein
und dieser stadt daun an der grenze
waren anfang gerechtfertig nach drei
wochen ist das erledigt ist es nicht
mehr gerechtfertigt dass wir den
tourismus nicht von heute auf morgen
hochfahren leuchteten wir auch ein wenn
das prinzip ist keine rudelbildung dann
müssen wir die aktion und die
veranstaltungen unterbinden für eine
gewisse zeit bei diese rudelbildung per
se sozusagen möglich ist das heißt in
hotels die keine möglichkeiten haben
abstand zu schaffen und möglicherweise
auch in sonstigen einrichtungen des
tourismus gewerbe ist wo man die
abstandsregel nicht einhalten können
aber mir kann keiner erklären dass noch
auf den inseln im nordfriesischen inseln
wo sie keinen einzigen fall haben und da
kann er hinkommen kann weil er keinem
hinfahren können sie die kneipen nicht
aufmachen können und damit der
einheimischen bevölkerung die
möglichkeit geben wenigstens mit sich
selbst
sozusagen zu kommunizieren und damit
auch für umsätze sorgen gastronomen
bevor wir gleich mit frau brinkmann
ausführlicher mal über diese zwei
modelle sprechen würde ich trotzdem
gerne hören was der epidemiologe dazu
sagt hat hat er dann punkte biggi bender
sagt es ist nicht nachvollziehbar warum
menschen nicht in einem vernünftigen
abstand entweder am strand liegen sollen
oder am strand spazieren gehen sollen so
ein bild hier zum beispiel also sehr
gesundheitsgefährdend sieht mir das
nicht aus das würde sich ja sofort
ändern wie wir die strände wieder also
eröffnen und dann müsste das auch
kontrolliert werden
das ist ja es ist dort steht in der
hamburger innenstadt zum beispiel dann
zunächst am rathaus heißt ansehen aber
ich will ich will darauf zusammen mit
einem einladenden satz vielleicht
antworten man muss sich folgendes
überlegen das was wir jetzt beschließen
was muss alles in sich komplett
schlüssig sein das muss aufeinander
abgestimmt sein und muss ich sagen die
bürger überzeugen sollte daher auch
bundesweit einheitlich sein
der grund dafür ist der folgende das was
wir jetzt beschließen wird in der einen
oder anderen form wahrscheinlich für
anderthalb jahre gelten
wir haben keinen grund anzunehmen dass
wir in den nächsten monaten in der
nächsten jahr eine flächendeckende
impfung haben werden das heißt also wir
haben das ja jetzt auf kante genäht wir
fahren jetzt genau mit der seine
infektionsrate die wir uns gerade lasten
für anderthalb jahre und ich sehe
eigentlich ja lauter kummer ist kommt ja
darauf hat man muss ja ehrlich sein was
hat es für uns weg aber tatsächlich wird
es zu ende denken wir wären ja jetzt
nicht die infektionsrate die wir jetzt
haben wird ja nicht weiter sinken indem
wir locker sie wollen sagen die machen
als halbjahr keine parteitage mehr spd
und cdu und bier ist muss man damit
dadurch könnten werde noch leben
da sehe ich es mir nach und nach die es
ja auch keine massenveranstaltungen sind
das noch kurz in dieser ganzen situation
ja das kann ja wirklich jedem erklären
also wir haben das jetzt auf kante
genäht wir haben also die infektionsrate
nicht runter gedrückt so dass wir noch
mehr haben sondern wir haben uns dazu
gemacht das was wir jetzt schaffen
müssen wir durchhalten wenn es werden
wir das erhöhen
1,1 1,2 hat ja auch merck hat frau
merkel ja auch gesagt das würde auch ihr
logo ist zu gehen
dann geht es sofort pflege ist uns
sofort um die ort ja das heißt wir
müssen die rate die wir jetzt haben
ungefähr halten bis man eben vom haben
und es geht ja nicht von alleine weg von
daher also werden wir die regeln die wir
jetzt machen sehr genau durchdenken
müssen weil im großen und ganzen kleine
änderungen vor außen vor
im großen und ganzen müssen wir das was
wir jetzt machen ja wahrscheinlich
anderthalb jahre durchhalten und daher
muss das alles in sich komplett fertig
sein
und wenn es in sich die atmet schwer
aber ja aber so sei denn sie sehen das
aber das hat das verfassungsgericht
komplett und die holen die verfassung
ist glaube ich uns auch nicht wenn sie
ein bisschen überlegen wenn sie es
lupfen sagen wir sie nennen deckel weg
und es kommt sofort zu
es käme ja jede studie die diesbezüglich
vor bringen wir das gleiche passwort
jede studie die bisher gemacht wurde
zeigt wenn wir das infektionsgeschehen
ein bisschen gehen lassen also wir
lockern ein bisschen mehr als jetzt
dann ist das gesundheitssystem binnen
von drei oder vier wochen überlastet
bisher wurden die dann kommt bitte
bisher was auch nicht überlastet also ja
wir sind ja am anfang der epidemie
lassen wir haben jetzt zu sagen das sind
marathon
wir haben ja was ihr macht ja auch jetzt
da haben wir es uns haben wir alles
runter gefahren und zum 2
trotz das trotz der tatsache dass wir
alles runter gefahren haben legen wir
jetzt genau an der stelle wo wir genauso
niedrig lägen mit der infektionsrate
dass wir es uns gerade vorstellen kann
ist ein bisschen zu locker nicht mehr so
interessant dass gerade zu hören was ich
hier auch abschnitt verbringt man muss
es erinnert mich ein bisschen an die an
den streit so zur streit ist es nicht
aber es sind fast 2 2 zwei
weltanschauungen die da
aufeinanderprallen man herr lauterbach
hört kriegt man es mit der angst zu tun
wenn man den kollegen hendrik streek
hört dann sagen viele leute da gibt es
ein bisschen was von optimismus
können sie das nachvollziehen weil weil
der zum beispiel so sätze sagt wie wir
werden es am jahresende in der
sterblichkeitsrate gar nicht merken dass
wir diese diese pandemie hatten weil er
sagt wir selbstverständlich müssen wir
jetzt anfangen zu lockern wir müssen da
rein
studien heinsberg ist das stichwort was
denken sie darüber über diesen konflikt
auch der wissenschaft da ja zweifellos
da ist also ich glaube man braucht
wirklich einfach und das ist das problem
das wir seit wochen haben wir haben gar
nicht genug daten um sicher sein zu
können was ist der richtige weg aber
wieder lauter war das ganz schön
ausführte wir haben mittlerweile daten
die sagen wir stehen jetzt genau hier
bestehen bei er ist gleich 1 reduktions
rate also auf einer ein infizierter
steckt im schnitt einen gangbaren
infiziert hat das heißt die infektion
ist leicht erweitern es ja gestimmt
ja aber dann kommen ja streek
entschuldigung wenn ich tanzen und dabei
weil sie da die zahlen sagen robert koch
suggeriert sozusagen eine
sterblichkeitsrate wenn sie die zahlen
sich anschauen die fünf mal höher ist
als das was hendrik strick in heinsberg
herausgefunden hat und sagt wir sind
meiner mentalität von 0,37 lauterbach
wenig ab ja also die sterblichkeit von
0,37 auf der grundlage eines so kleinen
stichprobe ich glaube da sind wir uns
doch einig dass das eine sehr kollegial
zu sagen ein sehr gewagter dann warten
wir doch mal auf weitere stichproben ja
sogar vielleicht ist das mache ich noch
nazis christian drosten sagte übrigens
das 0,37 sterblichkeitsrate ich habe
zumindest umsatz im hinterkopf es
überrascht nicht dass kann er sich auch
vorstellen sie auch bei der gesamt bei
der gesamtzahl der insgesamt seien ja
genau wann genau das ist die zahl von
der man schon ungefähr ausgegangen ist
ob die jetzt 0,37 aber das haben wir
eine gute nachricht erst mal das ist ne
gute nadja jetzt muss man aber auch ganz
klar sagen
diese studien diese studie die auch in
heinsberg gemacht worden es die sind
wahnsinnig wichtig finde ich auch die
brauchen wir aber via lauterbach sagte
die fallzahl die die zahlen sind sehr
gering und das ist in der wissenschaft
immer ein problem ich kann nicht von
einzelnen fällen gleich große schlüsse
ziehen ich muss sie erst entweder
sammeln oder ich brauche eine groß
angelegte studie
und diese groß angelegten studien die
werden jetzt durchgeführt das robert
koch institut ist da federführend
zusammen mit der charité mit dem
institut von herrn drosten werden jetzt
blutspender getestet und die die tests
die man dafür braucht um wirklich valide
aussagen zu machen
die wurden in den letzten wochen
getestet und da kam ist man jetzt so
weit dass man sagen kann diesen test
kann ich nehme und ich kann ihn bestimmt
auch noch weiter optimieren da wird das
hat immer noch gar nicht ob wir jetzt
über antikörper java antik also die
frage so zu sagen wer war schon
infiziert und ist jetzt im moment genau
das ist also strittig bei ihnen ja in
ihrem forschungs es ist gar nichts klar
wenn man wenn man antikörper findet von
welchen corona virus ist das jetzt
eigentlich darum geht das muss man erst
mal richtig etablieren und für jedes
neue virus muss ich das neu etablierte
und das braucht seine zeit und und genau
das ist in den letzten wochen passiert
und das haben viele labore auch
unabhängig voneinander getan sie am
entweder tests getestet von
verschiedenen firmen die das diese tests
angeboten haben
oder sie haben ihre eigenen tests
etabliert als auch ganz wichtig ist ja
dann am schluss will ich ganz viele
möglichkeiten haben und sagen auch super
werben am schluss 5.001 die
funktionieren jetzt gut der hat das den
vorteil der hat den vorteil regel nur
ganz kurz handick strikt sagte am
wochenende in einem interview hat er
exakt den test benutzt den auch herr
drosten benutzt also was ist daran
auszusetzen genau
naja vor einer woche es ist noch nicht
ganz einfach her da war das noch nicht
ganz klar da waren
da war die kommunikation sage ich meine
ich ganz optimal man hatte nicht alle
informationen die man gebraucht hätte
nach der pressekonferenz die man
gebraucht hätte um wirklich schlüsse
daraus zu wickeln und und diese
informationen haben wir jetzt teilweise
geliefert bekommen werden sie bestimmt
noch in sehr gut dokumentierter form
weiter präsentiert bekommt da bin ich
sicher
und wie gesagt solche studien sind
wichtig aber diese studie ist nur eine
kleine studie und wir brauchen von
diesen studien vielmehr und die werden
auch schon durchgeführt und eine groß
angelegte studie oder mehrere werden
jetzt vom robert-koch-institut auch
durchgeführt einmal dass man wirklich in
blutspendern schaut wie groß ist denn
jetzt hier schon die also wie viele
menschen haben hier schon die infektion
durchgemacht und das ist ja auch eher
nachdem das ist niemand den ich mir
genau aussuchen
sondern es ist eine sehr große zahl
einmal aber das ist ja auch auf stellt
nicht nur diese leute dann zu finden das
seien so zu machen dass es wirklich
repräsentativ ist unser manko da die
blutspender habe ich ja schon mal da wir
die proben alle schon freuen können und
dann wird es studien geben die sich
verschiedene regionen aber auch in ganz
deutschland anschauen ich möchte ja am
schluss wissen wie es in deutschland
verteilt und wie entwickelt sich die
infektion in den verschiedenen orten und
gemeinden und dafür brauche ich diese
großen studien und die funktionieren
dann auch wirklich nach dem
zufallsprinzip dass ich mir ja nach der
nach einer lotterie leute aussuchen wo
ich das nach dem zufall
teste und das ist ein ganz wichtiger
punkt ich möchte ja nicht dass die leute
sich bei mir melden und sagen hier ich
bin freiwillig möchte mich testen lassen
denn das ist ja vielleicht auch jemand
der glaubt er hat die infektion ist doch
nicht das muss wirklich epidemiologisch
mehr saubergemacht werden und ich
brauche die großen zahlen ich brauche
mal eben 100 tausend leute und nicht nur
500 geht das ist das was sie auch daran
kritisieren lauterbach ja also ich
stimme voll zu tun ich sagen wir die
studie ist zu klein um also weit
reichende habe also aber der eine punkt
doch als ja wenn selbst also wenn man
die studie heranzieht das bedeutet im
umkehrschluss dass also ungefähr 99
prozent der menschen in deutschland noch
keine antikörper haben das heißt nur ein
prozent ist maximal 99 prozent sind
sozusagen da wo sie vor sechs wochen
gibt es ein problem dass das ist das
halbe leben und das tat ist die
sterblichkeit von 0,4 prozent selbst
wenn sie sich bestätigen würde 0,37
würde bedeuten wenn es nachher 60 70
prozent haben würden hunderttausende
sterben
ich glaube über das diese sterblichkeit
auch wenn sie sich für heinz bestätigen
ließ was er jetzt noch geprüft hat dass
die nicht aussagekräftig ist für also
ganz deutschland war das waren zuerst
mal die jungen leute die karneval
gefeiert haben und im skiurlaub gewesen
sind und zum zweiten wir hatten auch was
die behandlung angehen weil wir noch
nicht überfordert sind hatten wir
unseren ersten sturm auf dem eis
das heißt es waren die unikliniken in
köln in aachen in düssel die
diesbezüglich die luft gemacht
haben die also in sachen ja also sagen
und werden wir sozusagen mit der zweiten
oder dritten sturmreihe auf dem eis sind
dann werden wir das haben was wir
überall haben dann wird natürlich auch
die sterblichen eltern betroffen sind
und wir müssen flächendeckend heran
dann haben wir auch nach der
sterblichkeit von daher ich warne davor
auf der grundlage einer so kleinen
studie ihr lockerungen zu empfehlen wenn
das der also wenn das die strategie wäre
wäre sie falschen leute waren die das
durchschnittsalter der verstorbenen in
heinsberg entspricht dem deutschen ist
als der verstorbene deutschlandweit auch
bei 80 plus also bei der anz bei dem
weit durchschnittsalter der verstorbenen
sie können dann nicht die gesamte
population nehmen bei ihren berechnungen
sondern sie müssen halt mal gucken wie
hoch ist die mortalitätsrate jeweils
nach alter und vorerkrankungen
unterstellen sie selber machen
dann stellen sie habe ist dass sie nicht
0,5 können von 60 millionen die
deutschen sondern nur eine lücke von 3 6
millionen
dass er wolle jetzt keinen einzigen ton
aber ganz große politik gibt ein
gutachten in auftrag bei der akademie
der wissenschaften leopoldina
herausragende wissenschaft darunter auch
virologen die kommt zu einem ergebnis
empfehlen könnten die anderen empfehlen
lockerungsmaßnahmen die politik folgt
dem und nun kommen sie und sagen alles
falsch irgendwo verstehe ich das nicht
mehr entweder wir halten uns mal
irgendwas die menschen erleben das ja
auch was sie mit geringer wird ich
wiederhole mich wenn wir nicht langsam
dazu übergehen dass die menschen ihr
leben wieder planen können dass sie
wissen können von mir aus am 15 oder am
30 juni von kinderwägen die kita von
tragen die kinder wenn die schule von
darf kann ich mein geschäft waren wenn
wir das nicht gewährleisten können dann
taugen wir nichts in der politik
das stimmt nicht ich sehe es genau
umgekehrt also erstens also in der
leopoldina arbeitsgruppe war ein
philologe waren nicht viele psychologen
zum zeiten die debatte die wir derzeit
haben wo wir auch tatsächlich uns offen
austauschen und meinungsunterschiede
austragen auf der grundlage an der sich
verändernden studienlage das genau
richtig es kann nicht sein dass wir
politik wie sonst mache so nach dem
motto einmal geeinigt da stehen wir es
auch dahinter auch wenn wir glauben ist
es falsch das ist nicht richtig wir
müssen hier mit
meinungsverschiedenheiten solange der
diskurs offen
ich wollte weil sie glauben sie glauben
dass es falsch ist das leopoldina
also ich bin mit der mit den
empfehlungen die von der leopoldina
gekommen sind bin ich nicht
einverstanden ich könnte das jetzt lange
ausführen will ich aber nicht sagen dass
dieser sie sagen machen sie es kurz zu
sagen ich sage einfach es war falsch zu
empfehlen dass man mit den kindern mit
den kleinen kindern anfängt die in
schulen zu stecken nachzuvollziehen
genau und also ich glaube dass also da
wurde über locken die leute kommen soll
es sollen kommen und auf der grundlage
von masken aus so apps was richtig ist
und auch massenhaft testen damit bin ich
einverstanden
aber es war unklar was das bedeutet wenn
wir all das noch nicht haben
da stand ja drin also die es können
lockerungen kommen wenn wir eine paten
werden wir masken haben und wenn wir
massen haben testen können völlig
richtig aber was bedeutet dass wir jetzt
haben wir einen weiteren abend
eigentlich niemand von traisen das ist
von den drei also sagen wir um so eine
strategie wie in südkorea machen zu
können während diese drei bedingungen
unbedingt notwendigen das steht auch in
dem gutachten der leopoldine da drin da
bin ich der gleichen meinung
aber da wir nichts von den drei in der
tat haben was bedeutet das gutachten
denn für jetzt dass die leopoldina aber
auch sagt ist dass die zahl die
fallzahlen also die zahl der infektionen
die wir grad haben muss ein muss
reduzierte sein ja und kontrollierbar
seien unter bestimmten niveau einpendeln
ist und je niedriger das ist desto mehr
handlungsspielraum haben wenn also ich
kann sich das hatten sie trotzdem können
sie nachvollziehen dass die leute das
natürlich verwirrt ich meine
kommunikation ist immer das was ankommt
und es geht um senden und empfangen und
hendrik strikt sendet das eine und karl
lauterbach ist das andere
der eine ist er sozusagen optimistischer
unterwegs der andere eher weniger und
von beiden wissen wir aber dass sie in
ihrem gebiet genauso wie vor würden man
auch exzellente fachleute sind das sind
die besten
aber die der unterschied ist doch
schlicht und hoffen der muss
unterschiedliche meinungen hierzu lassen
hier mischt sich auch meine perspektive
als politiker mit der als
wissenschaftler
also ich muss hier sehr vorsichtig sagen
dass ich nichts mache was aber zum
schluss nicht durchzuhalten ist und ich
glaube dass also eine solche strategie
dass man auf kann
fährt das man also zu früh lockert das
mannsein mal die lockerung machten vor
man eine app da hat und eine
ausreichende zahl von wirklich guten
masken und massenhaft testen kann dass
man damit den lockerungen sehr
konservativ sein dass meine persönlich
überzeugen davon bin ich überzeugt
und da würde ich das nicht vortragen
darf war damit waren konsens hier
produzieren der in wirklichkeit nicht
daher ist das richtig was sie an mir
haben dafür ihr mund oder ihre meinung
der lauterbach aber dass wir
unterschiedliche auffassungen haben ist
ja auch selbstverständlich dass sind das
ist auch gar nicht schlimm dass ich frei
die frage wird trotzdem seien wir beide
zum deutschen bundestag wie erklären
nach sechs wochen
wir haben nicht ausreichend masken wir
haben nicht ausreichend möglichkeiten
und wir haben keine app bisher
entwickelt nicht nur dass das ist das
einfache fragen zieht ihn menschlich und
die müssen wir das verantworten aber was
soll denn du hast denn die jagd wenn ich
da werden wir das so erklären wir haben
das jetzt zum jetzigen zeit sind wir
noch nicht optimal vorbereitet
wenn ich aber dann eine perspektive
anbieten die perspektive muss auch was
positives eine positive botschaft wäre
die werden wir die also restriktionen so
konservativ lockern wie irgendwie zu
wenig lockern wie geht bis wir all diese
drei dinge da haben dann könnten wir das
südkorea europa sein
dann könnten wir tatsächlich die die
pandemie in deutschland auf einem ganz
niedrigen niveau halten was uns sonst
nicht gelingt weil wir dann nämlich
reserven haben ich biete ja etwas an ich
sage wenn wir jetzt etwas länger
durchhalten und sind sehr konservativ
dann können wir uns danach ein anderes
leben lassen als dass wir uns jetzt
vorstellen müssen dass die minimalen
lockerungen die wir jetzt anbieten dass
das aber auch alles ist was wir nachher
anbieten können von daher will man die
statik ich weiß nicht wie sie das in
form bringen aber ich hätte es
tatsächlich empfohlen so konservativ wie
möglich zu sein bis wir das optimal
vorbereitet habe und das erkläre ich
auch im bundestag wenn ich das ende
erklären kann dann kann ich sagen haltet
noch etwas länger durch dann kann ich
euch das ist aber das ist jahren
da kommt jetzt frau brinkmann ins spiel
ja institut verbringt man helmholtz
institut hat eine studie gemacht da geht
es da geht es eben nicht um gefühle
leopoldina ist ja auch da geht es ja
auch sozusagen schlaue leute sitzen
zusammen und dann geht es auch um
philosophie philosophische fragen
psychologische fragen usw
ihre kollegin und sie modellieren das
anhand von fakten von von zahlen und ich
fand das interessant drei szenarien
haben sie skizziert das erste szenario
ist das was wir alle nicht wollen das
ist italien das ist new york das ist in
england passiert in teilen des in
frankreich passiert wenn unsere dinge
völlig aus dem ruder laufen das ist weil
er über ein scanner wenn er über alles
was wir es einfach laufen lassen so das
zweite szenario ist welches das zweite
unterstrich versuchen sie das einmal zu
beschreiben weil ich es beschreiben ist
nicht meine arbeit ist die von einem
sehr geschätzten kündigte hat einer
systembiologen meyer hermann und der
auch sehr eng wir stehen auf sehr engem
austauschen auch mit unserem
epidemiologe gérard krause am helmholtz
zentrum für infektionsforschung und
dieses papier was ihnen mein kommt ja
von der helmholtz gemeinschaft
und genau das erste szenario ist das ja
eher über 1 haben und das ist das was
wir nicht haben wollen ja wie lassen
sich die gar nicht jeder das was lass
doch mal raus genau und die anderen
szenarien sind die wir eigentlich auch
schon angesprochen haben das mittlere
ist eben der der mittelweg und der ist
in dem fall glaube ich nicht der goldene
mittelweg den wir haben wollen
da bin ich ganz bei herrn lauterbach das
ist der dass wir jetzt diese nummer er
diese zahl auf 1 halten und das ganze
eben das ist wirklich scharf an der
kante genäht also wirklich nahe am
abgrund oder das was heute eigentlich
besprochen worden ist ja ja und ich
glaube und genau das ist schon auch
weiterhin dass wir drastische maßnahmen
haben die die wirtschaft ja auch noch
weiterhin beeinträchtigen wird und zum
anderen wird das infektionsgeschehen
aber auch noch weiter laufen ja es wird
sich also genau es wird sich einpendeln
und es wird aber nicht so einer
katastrophe kommen dass das
infektionsgeschehen angeht aber sobald
bei diesen lockerungen
jetzt eine fehlentscheidung getroffen
wird und wir wissen im moment ja nicht
welche auswirkungen hat die lockerung
ich mache die läden wieder auf der größe
400 quadratmeter die schule oder die
kindergärten ich weiß diese zahlen nicht
und die werden sich die wir werden sie
irgendwann wissen ja weil wir damit
experimentieren werden wir werden auf
andere länder schauen die andere
strategien wählen
aber ich glaube das ist nicht wirklich
gut auch nicht für die wirtschaft denn
wenn wir den fehler nach lauterbach
nicht ja wenn wir einen fehler machen
dann heißt das dass wir wieder zu machen
müssen dann haben wir wieder ein lock
down
das ist einer kurve die so geht ja genau
und einmal wird das ist so wie ich die
wirtschaft verstehe ist es absolut nicht
gut und wir müssen auch nicht immer aber
die wirtschaft reden auch psychologisch
ist es für den bürger glaube ich ganz
schlimm
ja wenn ich freiheiten wieder bekomme
und dann werden sie mir wieder
weggenommen
ich glaube es wäre psychologisch auch
besser jetzt noch mal länger
durchzuhalten und wie lange können wir
gleich noch mal besprechen noch ein
bisschen länger wird nicht anders hätte
das fand ich so lange da kommt jetzt
herr kubicki auch ein spiel ganz gut
dass das einmal markus diskutieren sie
sagen dieses dritte modell und das hat
mich so fasziniert die kollege hat das
berechnet anhand von finance bereich
großen modellen der sagt wir müssen noch
ein bisschen durchhalten aber wirklich
mit lockdown richtig bohne alles
unternehmen dass wir jetzt auch gemacht
haben was wir gemacht haben in der
vergangenheit ist bis zum heutigen tag
und dann aber sind wir in einem ganz
anderen bereich dann können wir
sozusagen das leben wieder so hoch waren
dass es wirklich dem alten leben das wir
hatten deutlich ähnlicher ist als das
was wir jetzt kriegen habe ich das
richtig verstanden ja aber unter der
voraussetzung dass wir dann werkzeuge an
der hand haben und ich rede nicht von
impfstoff und auch nicht von therapien
ich werde von der app von maria
kaczynska der mundschutz ist auch
wichtig und auch wir müssen eben
wirklich in die situation kommen dass
wir die das infektionsgeschehen
weiterhin unter kontrolle haben das
können wir nur wenn die pfalz seien erst
mal so niedrig sind dass wir wieder in
die lage kommen die einzelnen
infektionsketten nachzuvollziehen wieder
zurückkommen zu der sich
ohne der will ganz am anfang dabei gerne
webasto mal waren sozusagen wenn mal
waren und wo wir auch noch wehren wenn
wir da schon natürlich ja gewisse
digitalisierungs verstehe was jetzt alle
interessiert ist das ja die
gretchenfrage wie lange müsste man sowas
dann doch durch hat über welchen
zeitraum reden wir reden wir da in
diesem szenario über anderthalb jahren
über ein halbes jahr reden wir war
wochen worüber reden wir ich denke da
reden wir über wochen über woche über
wochen und das wird man ja auch an den
zahlen sehen wir müssten ja eigentlich
auch sehen dass das gehäuse ist ein
plateau was wir gerade geladen und das
geht eigentlich auch schon runter also
die jeder die zahlen geben schon langsam
runter und hier müssen wir noch etwas
weiter runter drücken dass wir müssen
noch ein bisschen in wahrheit die
schrauben anziehen ja das sagt diese
berechnung von und dann werden wir aber
in ein paar wochen einen riesigen
schritt weiter die berechnung genau ich
sehe mir frau bringt man voll und ganz
so also dieses dritte szenario was auch
in der studie modelliert wurde es gibt
auch international spielen ist ähnliches
wir hätten dem foto das dritte szenario
hätte empfohlen die regelung die wir
jetzt haben entweder unverändert noch
eine zeit lang laufen zu lange oder
sogar noch einmal anzuziehen und dann
aber in einer phase zu kommen wo man in
der kombination eine app masken und
testen und abstand und testen wäre man
danach in einem leben gekommen was viel
normaler gewesen wäre weil ich dann
jeden einzelnen herd wieder
nachvollziehen kann
aber das heißt das heißt dann wäre herr
kubicki auch wieder in der lage dem
hotel in schleswig holstein zu sagen
vielleicht also aber dass bilder die
aber jetzt aber auf jeden fall hätte
sind jetzt eine perspektive gegeben und
die sorge ist die man also vielleicht
kommt sie auch anders aber die sorge ist
jetzt dass man jetzt quasi den mittelweg
geht dass man sagen wir das ufer nie
erreicht dass man wirklich also einmal
die neuen fälle komplett nachvollziehen
was verbringt man gerade etwas
vorbereitet stehen mich frau brinkmann
und auch diese also studie vom helmholtz
instituts von kollegen nicht nur zu
sondern ist eigentlich das ist
eigentlich das was südkorea gemacht
haben das ist was einfach ausgedrückt
weil die pass und das kann mut
deutschland in europa noch machen
kein anderes großes europäisches land
ist überhaupt noch in der
sagen wir diese strategie zu machen wir
haben jetzt quasi noch einmal schock wir
haben noch die wahl zwischen diesen
beiden modelle okay herr kubicki nehme
an das gibt ihnen hoffnung das letzte
wort soll frau brinkmann haben frau
bringt man mit der bitte um kurze
antwort wäre das eigentlich hoffnung von
der lauterbacher hätte ich mir auch
nicht trüben so impfstoff noch ganz kurz
weil das heute auch auf dieser
pressekonferenz immer wieder viel box
fort sagt september was ist da dran
ja oxford das interview habe ich gelesen
oxford sagt september wenn alles perfekt
funktioniert und als wissenschaftlerin
kann ich ihnen sagen das funktioniert
nicht perfekt meistens nicht es wird
immer irgendwelche stolpersteine geben
aber ich glaube hoffnung
es habe ich nach wie vor nicht dass wir
im september einen impfstoff haben vor
allem nicht wirklich für alle verfügbar
und das sollte das ziel sein dass wir
nicht nur für eine kleine
bevölkerungsgruppe ein impfstoff haben
sondern ausreichend zur verfügung haben
es gibt auch in deutschland sehr
vielversprechende ansätze und da würde
ich auch gerne kollegen erwähnt vom
deutschen zentren traktions forschung
die an einem impfstoff arbeiten der auch
genau wie der in oxford schon getestet
wurde für ein anderes corona virus des
meeres corona virus und das sind ja
stefan becker aus marburg und gerd
sutter aus münchen und die marilyn
adorján in hamburg in hamburg genau die
schon eine klinische phase 1 durch haben
es für einen menschen an menschen genau
aber für einen impfstoff für das märz
corona virus und des meers corona virus
ist gehört schon zur gleichen virus
familie es aber schon etwas anders als
saas corinna virus a 2 und da muss man
jetzt anpassungen vornehmen das müssen
die kollegen in oxford auch machen die
haben einen etwas anderen ansatz aber
schon sehr ähnlich und es ist schon dass
beide ansätze gezeigt haben dieser
impfstoff wirkt das ist schon mal ganz
wichtiger das wirkt und es gab auch
schon experimente natürlich im
tiermodell diese wirkung gezeigt haben
und es gab schon diese klinische studie
an menschen die gezeigt hat
es gibt keine großen nebenwirkungen
dies noch nicht veröffentlicht die wird
aber bald veröffentlicht hat man ja
gestern erzählt und das ist ein
unheimlich viel versprechender als ja
also ich und ich ist es auch eine
plattform die schon mal ja da gab es
einfach schon mal verloren anhören so
doch das was wirklich sehr kompliziert
es ist sehr sehr noch eine zahl eine
zahl noch ein jahr halbes jahr
dreivierteljahr ja also ich denke in
einem jahr wäre ich jetzt optimiert das
wird das wäre wahnsinn ja ist ja toll
ist klar zu seiner gruppe hier raste ich
lasse mich auch die sage nein ich kenne
keine wollte man aber ich glaub so
lasten gar nicht ausleihen jeder weiß
wie lange es dauert also werden früher
dabei sind setzen als sensationell und
es gibt so viele ansätze ja nicht nur
deutschland hat angesetzte auch andere
länder ich bin sicher wird wer als ich
bin überzeugt dass wenn ich habe es doch
gut aber es ist wichtig den leuten
klarzumachen was das heißt nicht nächste
woche sondern ließ jetzt früher habt ihr
euch das könnte so eine realistische
option sein

0 Kommentare

Kommentare