KEIN CORONA-MUNDSCHUTZ IM ZUG: AfD-Mann Stephan Brandner löste Polizeieinsatz im ICE nach Rügen aus

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 20.08.2020


der fdp-bundestagsabgeordnete stefan
brandner hat einen polizeieinsatz
ausgelöst weil er sich im icc berlin
rücken geweigert hat einen mund nasen
schutz zu tragen
zuerst hatte t-online de berichtet
sprecher von bahn und bundespolizei
bestätigten den vorfall vom zwölften
august den angaben der bundespolizei
zufolge rief der schaffner die beamten
wegen brandner und einer weiteren masken
verweigerung zur hilfe die frau habe ein
ärztliches attest vorlegen können
brandner habe sich auf der zugtoilette
befunden
die polizisten seien daraufhin bis zum
bahnhof anklam mit gefahren dort habe es
eine verzögerung gegeben weil der
abgeordnete sich noch immer auf der
toilette befand erst nach der
vorgesehenen abfahrtszeit habe er diese
mit einem mund nasen schutz verlassen
brandner sei von den bundespolizisten
hinsichtlich des tragens eines solchen
schutzes belehrt worden sonst habe es
keine weiteren maßnahmen gegeben der auf
die politiker selbst schrieb zu dem
vorfall auf twitter er habe überhaupt
nichts aufgehalten sondern lediglich im
zug eine nuss schnecke gegessen

0 Kommentare

Kommentare