KREIS HEINSBERG: Sechs Monate nach einem der ersten Corona-Lockdowns - Karneval fällt aus

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 26.08.2020


verwaiste straßen geschlossene schulen
hamsterkäufe in den supermärkten die
11.000 einwohner gemeinde gangelt im
kreis heinsberg damit anfangen februar
die ersten locker und erfahrungen ein
schicksal das später ganz deutschland
blühen würde von einer karnevalssitzung
mit 300 feierwütigen in diesem
veranstaltungszentrum bahnte sich das
virus sein weg in den kleinen ort wenn
man mit sechs monaten abstand das sieht
aber auch mit sechs monaten abstand muss
ich sagen wir haben durch besonnen und
entschlossen reagiert wir haben dadurch
das gröbste für den kreis heidrich
behindert ich glaube es sind viele
menschenleben gerettet worden damals die
krankheitsverläufe waren auch anders
nach dem coup 19 eingedämmt werden
konnte wurde gange zum versuchslabor
mehr als 900 menschen ließen sich testen
um zu erfahren ob sie antikörper
gebildet das virus also überstanden
haben und immun dagegen sind alle drei
monate wird das nun erneut geprüft
doch auch wenn die erste welle
überstanden ist der kampf gegen korona
bleibt eine belastung für die kommune
wir haben spezialisiert wir haben auch
aufgaben selektiert das heißt wir haben
heute immer noch ein stehen kompletten
umfang der normalen tätigkeiten die so
ein gesundheitsamt in normalzeiten
erfüllen muss da weil auch viele
mitarbeiter jetzt erstmal ihre hunderten
von überstunden abfeiern müssen sich
erholen müssen deswegen sage ich ja ich
bin froh wenn man jetzt keine
großveranstaltung haben wenn man über
karneval und der gleichen moment nicht
nachdenkt gelassen aber gleichzeitig
wachsam so sagten landrat pusch gehen
die menschen den gang mit dem virus um
sie genießen die aktuellen freiheiten
wohl wissend dass die jederzeit auf dem
spiel stehen könnten

0 Kommentare

Kommentare