Sexistische Werbung? Ärger um "heiße Geräte" | Abendschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 31.08.2020


heizungsbauer thomas brunner bewirbt
seine öfen mit nackter haut und
flapsigen sprüchen einen hingucker
wollte er einen aufreger hatte bekommen
eine frau wird bei ihm zum heißen gerät
das hat schon der deutsche werberat
gerügt und die frauen-union altötting
kritisiert die bezeichnung gerät für
eine frau gerät ist für mich ein
gebrauchsgegenstand eine seelenlose eben
ein seelenloser gebrauchsgegenstand der
der nützlich ist und auch gebraucht wird
ein gerät hat zu funktionieren
krannich beginnen das gerät macht das
was ich will
thomas brunner aus massing im landkreis
rottal inn hat das plakat selber
entworfen
für ihn ist die kritik ein sprachliches
missverständnis im niederbayerischen sei
heißes gerät ein geläufiges kompliment
wenn ich heute in bayern oder in hamburg
oder in köln oder in berlin zu einem
freund später in der fußgängerzone so ok
schauen wir drüber das ist ein heißes
gerät dann geht davon aus dass der nicht
meint die frau ist eine putzmaschine
sondern dass man durchaus eine positive
einschätzung für diese frau erfahren
kann also für mich ist diese nichts
schlimmes aber wie gesagt die meinungen
seien ja verschieden vor einer woche
ging die frauen union mit ihrer kritik
an die öffentlichkeit seither diskutiert
altötting ob man das darf
viele kritisieren die frauen union
natürlich aber es ist ja unsere
persönliche einstellung dass wir da
nicht stets eigenen bruders werbung für
badezimmer mit einem leicht bekleideten
mann das kalkül die badezimmer suchen
frauen aus sagt er und das frivole an
seiner werbung finden viele sogar gut
wenn ich dazu kunden anrufen oder oder
freunde oder bekannte dass unternehmer
ist dann dieser mann beim bau und bayern
mit dabei oder liegt er dann auch in der
badewanne oder bis die stewardess
letztere muss sich immer für einen weil
ich bin es leider nicht ich habe six
pack nicht wunder lässt die plakate
jetzt nachdrucken das wort gerät lässt
der weg dann steht er nur noch beide
heiß die frauen union würde sich
trotzdem gerne mit ihm unterhalten um
ihn für sexismus in der werbung zu
sensibilisieren

0 Kommentare

Kommentare