AUTOGIPFEL: Fahrzeug-Zukunft soll elektrisch werden - Keine Prämien für Verbrennungsmotoren

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 09.09.2020


ob so die autoindustrie wieder fahrt
aufnimmt wenig konkretes brachte der
autogipfel im kanzleramt kaufprämien
oder weitere staatshilfen wird das
vorerst nicht für die autobauer geben
niedersachsens ministerpräsident stephan
weil sein unmittelbare lösungen nicht in
sicht dabei müsse man der branche jetzt
helfen nach meiner persönlichen
überzeugung sind staatliche
unterstützungsleistungen über kurz oder
lang geboten in welcher form auch immer
sie geleistet werden so weil im blick
hat man vor allem die zulieferer
arbeitsgruppen sollen nun klären wie die
firmen zu mehr eigenkapital kommen
können auch könnten weitere geld aus dem
bereits beschlossenen konjunkturpaket in
zukunftstechnologien fließen denn beim
autonomen fahren will deutschland bald
weltweit führend seien
schon in zwei jahren sollen fahrzeuge
selbstständig über alle deutschen
straßen rollen
ein entsprechendes gesetz ist in
vorbereitung auf das ladenetz für e
autos soll weiter ausgebaut werden
vom tisch ist dagegen eine kaufprämie
für verbrenner für die sich vor allem
verkehrsminister scheuer und csu-chef
söder stark gemacht hatten
was tun wir mit den bisherigen motoren
die aber auch das hin und zwar in der
überragend großen zahl lassen wir die
jetzt verschrotten findet das nicht
statt
oder wäre es nicht sogar eine gute idee
dort etwas zu tun um am ende auch mehr
klimafreundliche autos der jetzigen
generation auf die straße zu bringen
dadurch bleiben mittelfristig wohl die
autobauer auf vielen fahrzeugen sitzen
aktuell gibt es zwar prämien für
elektroautos doch alleine durch die
stromer ist die branche wohl nicht zu
retten
da sind elektroautos zwar nett aber das
sind zehn prozent vermarktet und wir
haben lieferzeiten derzeit von bis zu
anderthalb jahre
deshalb ist es wichtig nachfrageimpulse
schätzen die umweltministerin betonte
allerdings schon vor dem gipfel dass die
autobranche bei diesel und benzinern auf
keine unterstützung hoffen sollte die
mobilität der zukunft muss co2 frei sein
darauf muss sich die deutsche industrie
einstellen und da unterstützen und
helfen wir jetzt und das halte ich auch
für genau richtig abreißen wird der
gesprächsfaden zwischen bund ländern und
industrie aber nicht konkrete ergebnisse
könnte es nach dem nächsten gipfel im
november geben

0 Kommentare

Kommentare