ZUKUNFT DES VERKEHRS: Sicheres autonomes Fahren brauche auch Infrastruktur von außen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 09.09.2020


in einigen städten gibt es
kommunizierende ampeln für autonomes
testfahren entlang einiger
autobahnabschnittes und masten die schon
5g verstehen und natürlich gibt es autos
die autonom fahren wo allerdings der
fahrer immer bereit zum eingreifen sein
muss doch 20 22 autonomes fahren im
regelbetrieb fachleute haben da ihre
zweifel
die infrastruktur die hängt eben
mindestens hinterher wir werden nicht
das ganze problem nur im fahrzeug lösung
können wir brauchen auch von außen die
intelligente infrastruktur für autonomes
fahren brauchen autos daten
datenaustausch über satellit austausch
über 5 g funkmasten kommunikation über
sensoren in straß und schildern kontakte
untereinander für abstand und
überholmanöver dem gehören all die
bewegungsdaten der darf darauf zugreifen
und wofür dürfen sie verwendet werden
künftig sollen fahrzeuge eigenständig
auch ohne fahrer unterwegs sein können
was passiert wenn menschen zu schaden
kommen
wie regeln wir diese versicherungs und
haftungsrechtlichen fragen was passiert
wenn beispielsweise hacker ein auto
manipulieren und es ging andere
gegenstände linke darf das roboterauto
andere menschen verletzen oder töten um
bei einem unfall die eigenen insassen zu
schützen oder muss es dann das leben
seiner insassen riskieren
es gibt also noch viele stolpersteine
auf dem weg hin zum autonomen fahren

0 Kommentare

Kommentare