GARMISCH-PATENKIRCHEN: Bayern empört - Superspreaderin drohen Bußgeld und Schadensersatzforderungen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 14.09.2020


die 26-jährige kohler super sportlerin
in garmisch partenkirchen muss wohl mit
konsequenzen rechnen zumindest
beschäftigt sich jetzt auch die
bayerische landesregierung mit dem fall
dass die frau trotz typischer corona
symptome und verordnete quarantäne durch
mehrere bars gezogen ist und dabei
offenbar dutzende menschen angesteckt
hat das könnte durchaus eine straftat
sein von houston
viele wollen sich hier in garmisch
testen lassen denn zu wem die junge frau
alles kontakt hatte lässt sich nicht
mehr nachvollziehen
nach dem heftigen krone ausbruch in
garmisch partenkirchen fordert bayerns
innenminister harte konsequenzen für die
mutmaßliche verursacherin sollte sich
bestätigen dass die frau bewusst trotz
eindeutiger corona symptome die
quarantäne ignoriert hat muss sie mit
einem empfindlichen bußgeld rechnen
das wären in bayern 2000 euro strafe für
die amerikanerin nach ihrem griechenland
urlaub hatte sie heizt ließ sich testen
doch statt zu hause zu bleiben ging sie
weiter zur arbeit hier in einem hotel
für us streitkräfte abends ging sie
feiern
auch in diesem einem spaten wenn sie
wirklich wusste dass sie krank wade
werden ziemlich viele sauber sein dass
sie nicht verantwortungsvoll gehandelt
hat und die wut lassen viele auch auf
twitter raus was diese frau gemacht hat
ist körperverletzung hoffentlich bekommt
sie eine entsprechende strafverfahren
und diese frau schreibt nach acht
monaten pandemie diskutieren wir immer
noch hauptsächlich über die
infektiosität von kindern während in
bayern super sprecher in bars leute
infizieren
party bis 100 personen kein problem
äußert dieser userin zynisch und derweil
muss ich eltern erklären warum sie wegen
kroner nicht zusammen ihre schwerkranke
tochter auf unserer intensiv besuchen
dürfen
doch der klub betrieb wird auch
anderweitig weiter geprobt und
umgestellt
denn auch wenn die infektionszahlen
steigen die todeszahlen tun es nicht und
auch die anzahl der infizierten auf den
intensivstationen ist niedrig der
virologe henrik streek befürwortet daher
mehr gebote
statt verbote wenn aber jemand einen
veranstalter oder konzert betreiber für
mit einem guten hygiene konzept etwas
vorschlägt wie so was wieder stattfinden
kann
dann sollte sowas auch ausprobiert
werden weil man an solchen versuchen
eigentlich erst lernt was geht so ein
verhalten wie die 26-jährige es an den
tag gelegt hat es geht auf jeden fall
nicht so die anwohner garmisch
partenkirchens heute gehen die tests in
die nächste runde
christina lewinsky besteht in garmisch
partenkirchen jetzt hat der bayerische
ministerpräsident
christina die sache zur chefsache
gemacht das heißt das genau
guten morgen thomas er die bayerische
staatsregierung schaut ganz genau hier
nach garmisch denn man möchte auch ein
gewisses exempel statuieren markus söder
hat sich geäußert und es ist recht
ungewöhnlich dass er sich zu einem
einzelnen hotspot so konkret äußert aber
sagt eben dass der jungen dame eben ein
empfindliches bußgeld bis zu 2000 euro
drohen kann
der innenminister sagt es kann
möglicherweise sein dass es sich sogar
um fahrlässige körperverletzung handelt
hier das möglicherweise sogar
schadensersatzansprüche sich dann daran
knüpfen denn die 26-jährige ist ja aus
dem urlaub zurückgekehrt aus
griechenland hierher hat sich hinter mir
hier im testzentrum testen lassen weil
sie eben symptome hatte dann hat man ihr
gesagt bitte zu hause bleiben bitte in
quarantäne bewegen nichts dergleichen
hat sie gemacht sie hat sich bewegt vor
allem durch die bars durch die clubs
hier in garmisch hat auch weiter
gearbeitet und alleine in dem hotel wo
sie hier arbeitete garmisch
möglicherweise 24 menschen angesteckt
möglicherweise eben auch noch sehr viel
mehr und deswegen wir haben gerade im
beitrag auch gehört ist man hier
stinksauer auf die junge dame die eben
hier mutmaßlich die gesundheit von
vielen menschen aufs spiel gesetzt hat
soll in garmisch selbst wie geht es da
jetzt weiter mal unabhängig davon was
mit der frau geschieht und wie sie zur
rechenschaft gezogen wird
es sind vor allem die jungen menschen
die jetzt angehalten sind sich testen zu
lassen also die partygänger die
möglicherweise in derselben beim selben
klub waren eben wie die 26 jährige auch
in den schulen heute morgen in garmisch
wird man nochmal sagen bitte kommt
hierher ins zentrum und lasst euch
testen
allein am wochenende waren rund 700
menschen hier die sich testen haben
lassen die ergebnisse wenn dann heute
nachmittag spätestens morgen erwartet es
kann also sein dass die zahl der
infizierten in garmisch noch mal
ordentlich ansteigt und man hat bereits
jetzt am wochenende festgelegt dass eben
die maßnahmen verschärft werden sprich
die lokalität müssen und 22 uhr
schließen große menschenansammlungen die
sind nicht mehr erlaubt und auch eine
demonstration die gestern eigentlich
hier stattfinden sollte von landwirten
die wurde abgesagt und je nachdem wie
sich jetzt eben dann die inzidenz auch
verhält möglicherweise wird man dann
noch einmal weitere konkrete maßnahmen
hier auch treffen müssen
christina dankeschön nach garmisch
partenkirchen

0 Kommentare

Kommentare