Freiwillige Feuerwehr in Bayern sucht dringend Nachwuchs | Abendschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 14.09.2020


wenn es in bayern brennt oder zu
schlimmen verkehrsunfällen kommt dann
rücken in 98 prozent der fälle frauen
und männer der freiwilligen feuerwehr
aus damit sie andere menschen retten
können werden sie gut ausgebildet und
regelmäßig geschult eigentlich denn
corona macht genau das gerade zum
problem
corona pandemie hat uns von anfang an
sehr stark getroffen weil es damit
erforderlich wurde
dass wir den gesamten übungs und
ausbildungsbetrieb in unseren
feuerwehren einstellen mussten
bei der feuerwehr freising
beispielsweise konnten in den
vergangenen monaten weder
atemschutzgeräteträger noch maschinisten
ausgebildet werden
zwei wesentliche einsatzbereiche denn
ohne maschinist der das löschfahrzeug
bedient keine brandbekämpfung und ohne
atemschutz kein brandeinsatz inzwischen
trainiert die freiwillige feuerwehr zwar
wieder aber nur sehr eingeschränkt grund
tätigkeit müssen einfach geübt werden
wir war zb eine steckleiter darf stellt
zur personenrettung oder im innenangriff
vorgeht oder auch für die technische
rettung arbeit mit schere spreizer all
diese übungen sind derzeit ein
logistischer kraftakt der ausbilder der
feuerwehr freising ist zum teil
überlastet weil er nur noch mit der
hälfte der teilnehmer trainieren kann
das ist viel mehr aufwand darf man
natürlich mehr termine dran viel viel
mehr termine also eigentlich doppelte
und nach jedem druck alle kontakte und
berührungslosen desinfizieren misst
verlieren mit der hygiene relativ viel
zeit die feuerwehr lebt aber auch vom
miteinander und der motivation ihrer
mitglieder eine gute kameradschaft ist
unverzichtbar auch weil man sich im
einsatz hundertprozentig aufeinander
verlassen muss die feuerwehren sind ja
eine gewachsene bürgerinitiative möchte
ich sagen also seit über 150 jahren hat
man sich organisiert und da ist
natürlich die auch unmittelbare
kommunikation das soziale miteinander
von den feuerwehrfrauen und männern das
ist ganz wichtig und es leidet natürlich
auch die mitglieder akquise leider teuer
denn viele aktionen können pandemie
bedingt nicht stattfinden
hinzu kommt dass viele mitglieder jedes
jahr altersbedingt ausscheiden oder
wegziehen
das ist existenziell wichtig wir sind
auf die nachwuchsarbeit angewiesen und
wir müssen sicherlich jetzt in diesem
jahr im zeitalter des corona virus noch
mehr tun dafür dass wir eben mitglieder
gewinnen und die dann erhalten
vergangenes jahr ist die freiwillige
feuerwehr in bayern rund 240.000 mal zu
hilfe gerufen worden
im schnitt alle zwei minuten

0 Kommentare

Kommentare