RETTUNG aus MORIA: Merkel und Seehofer bieten Aufnahme von 408 Flüchtlingsfamilien an

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 15.09.2020


kein neues camp sondern freiheit fordern
sie die angespannte lage auf der
griechischen insel kaum verändert
dutzende hungrige migranten stehen für
essen an hilfsorganisationen verteilen
säcke mit lebensmitteln in deutschland
geht die diskussion währenddessen weiter
kanzlerin merkel und innenminister
seehofer wollen nun zusätzlich rund 1500
weitere migranten nach deutschland holen
es soll sich dabei um 400 familien mit
kindern handeln die in griechenland
bereits als schutzbedürftig anerkannt
wurden
sie kämen nicht nur aus lesbos unklar ob
der koalitionspartner dem zustimmen wird
spd-chefin ascon hat er gefordert
mehrere tausend migranten aufzunehmen
wir müssen vor allem die menschen in
schuss bringen müssen den menschen
unterkunft und wir müssen ihnen auch
perspektive bieten
auch innerhalb der union herrschte
bislang uneinigkeit
nrw-ministerpräsident laschet lehnt
einen deutschen alleingang ab
gesundheitsminister sparen will vor
allem vor ort helfen 2015 dürfe sich
nicht wiederholen
viele aus der cdu pochen auf eine
europäische lösung auf lesbos wächst das
neue flüchtlingslager weiter
möglicherweise könnte es bald ein camp
unter der führung der eu geben die
kanzlerin jedenfalls begrüßt diese idee
und sicherte für den fall hilfe zu

0 Kommentare

Kommentare