KURIOSER RECHTSSTREIT: Problem-Getränk – Diese Limonade enthält zu wenig Zucker

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 16.09.2020


streit ums kleingedruckte in dieser
limonade des hamburger unternehmens
lemonade ist offenbar zu wenig zucker
enthalten ja richtig gehört zu wenig 5,6
prozent laut lebensmittelüberwachung
müssen in limonaden aber mindestens
sieben prozent sein
da das nicht der fall es drohen
konsequenzen verkehrte welt die den
unternehmensgründer fassungslos macht
das amt für verbraucherschutz ist das
amt was den verbraucher schützen soll
und grotesker weise absurderweise in
diesem fall auf uns zugekommen ist und
gesagt hat tut bitte mehr zucker in eure
produkte oder ihr müsst mit behördlichen
konsequenzen rechnen
die limonade dürfte dann nicht mehr als
limonade verkauft werden auch der
markenname des unternehmens könnte auf
dem prüfstand stehen finanzielle
einbußen inklusive und das alles wegen
einer richtlinie für mehr zucker in
zeiten von gesundheitsbewusster
ernährung sorgt dass beim konsumenten
für kopfschütteln die finde ich
unmöglich war es ja eigentlich ziemlich
gesundheitsschädlich deshalb finde ich
persönlich ist es schwachsinn und jeder
sollte seine limonade monate nennen
dürfen auch wenn sie nur zwei prozent
sogar und das sind dann bürokratisch
solche hürden gesetzt werden das einfach
falsch sollte man ändern
bundesgesundheitsministerin julia
klöckner weist die verantwortung von
sich
die leitsätze für erfrischungsgetränke
würden von der deutschen
lebensmittelbuchkommission formuliert
ein unabhängiges gremium
immerhin noch in diesem jahr sollen
diese richtlinien überprüft werden
zu wenig zucker in der limo sollte dann
hoffentlich kein vergehen mehr sein

0 Kommentare

Kommentare