"Ich war schon Tod, doch meine Kollegin rettete mir das Leben"

Von abendblatttv
Veröffentlicht am 16.09.2020


eigentlich war es ein ganz normaler gruß
war gegen mittag
und das letzte woran ich mich erinnern
kann war eine nachricht die ich
geschickt habe 12 uhr das war wie willst
du dort sind dann mal und dachte ich da
nur einen kollegen stefan gesehen
zwischen blume und weil er ganz stark
geguckt hatte und sich nicht mehr bewegt
hat und komisch gerüffelt verschlafen
ganz nah heran
da hatte ich neben mir meinen anderen
kollegen gaben sitzen
warum mit stefan stimmt was nicht wohin
sofort rollstuhl
hallo mein name ist libyen sondern wir
brauchen unbedingt einen rettungswagen
mein kollege der bewegt sich nicht mehr
atmet auch nicht ja wir hatten
eigentlich gleich angefangen ihn
wiederzubeleben und die herzdruckmassage
zu machen
stefan komm du schaffst das aber ich
dachte das kann nicht sein dass wir es
also stefan verlieren also und ja wir
hatten dann noch das andere problem das
wir hier unten eine baustelle hatten wir
relativ lange also fast 20 minuten auf
den rtw warten mussten
aber 20 minuten können dann schon sehr
langweilig war auch ich war schon tot
ich bin zurück geholt worden und bin
froh und dankbar dass das so ist
die wm hatte ich zuerst angerufen und
mich erst mal bedanken dass ich noch nie
in meinem leben wie zu dem tag und es
hat auch ein paar tage gedauert bis man
wieder runtergekommen es richtig war
vorher schon ist einmal meisten kollegen
die man an dem konto und jetzt ist eben
als die platzherren
[Musik]

0 Kommentare

Kommentare