Auftakt im Doping-Prozess | BR24 Sport

Von BR24
Veröffentlicht am 16.09.2020


es ist eins der größten doping netzwerke
das bisher in europa aufgedeckt wurde
mit dem erfurter sport mediziner marc
schmidt als dreh und angelpunkt der
vorwurf gewerbs und bandenmäßige
anwendung verbotener doping methoden der
prozess könnte ein meilenstein im anti
doping kampf werden
wir haben seit einigen jahren anti
doping gesetz in deutschland wir haben
die ersten ermittlungsmaßnahmen von
staatsanwaltschaften und jetzt haben wir
einen großen fall und da zeigte sich
dann wie dann letztlich auch die
gerichte mit dem anti doping gesetz
umgehen beim eigenblutdoping wird etwa
ein liter blut entnommen die menge der
roten blutkörperchen wird darin erhöht
und kurz vor dem wettkampf kommt das
blut dann wieder in den kreislauf die
ausdauerleistung steigt so um bis zu 15
prozent
wir haben der so genannten operation
aderlass ermittelte die
staatsanwaltschaft rund 160 solcher
blut-doping vorgänger beutel mit
manipuliertem blut wurden in hotels oder
autobahnraststätten übergeben
mindestens 23 athleten aus acht ländern
sollen schmitz dienste in anspruch
genommen haben
besonders aus dem winter und radsport
darunter tour de france etappengewinner
alessandro petacchi oder der deutsche ex
radprofi danilo hondo die ermittlungen
ins rollen gebracht hatte johannes dürr
österreichischer ex ski langläufer in
der ard berichtete er über sein blut
doping in deutschland das führte im
februar 2009 10 zu einer razzia und
sieben verhaftungen bei der nordischen
ski-wm in seefeld mark schmidt sitzt
bereits seit 18 monaten in u-haft ihm
drohen bis zu zehn jahre gefängnis

0 Kommentare

Kommentare