BUNDES-WARN-FLOP: Katastrophenschutz-Chef Christoph Unger soll abgelöst werden

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 16.09.2020


es war nur ein probealarm doch für den
obersten katastrophenschützer wurde er
zum realen schrecken christoph unger
präsident des bundesamtes für
bevölkerungsschutz und katastrophenhilfe
soll wegen der pannen beim bauerntag
abgelöst werden
das habe bundesinnenminister seehofer
beschlossen berichtet der rundfunk
berlin brandenburg
die offizielle bestätigung steht aber
noch aus der bundesweite testlauf der
warnsysteme hatte etliche technische
probleme offenbart eigentlich sollten im
ganzen land um 11 uhr serien und andere
warnsysteme ausgelöst werden
doch viele waren apps waren überlastet
und informierten nur verspätet nach
angaben von innenpolitikern war die
wesentliche ursache dass der warnhinweis
des bundes erst gar nicht bei den
empfängern ankam
dieser hätte die kette eigentlich
auslösen sollen
doch das system sei zu diesem zeitpunkt
bereits belegt gewesen
mit 62 eigenständigen warnmeldungen aus
einzelnen bundesländern und landkreisen
eine priorisierung der meldung damit der
hinweis des bundes vorrang bekommt wurde
in der software offenbar nicht
hinterlegt

0 Kommentare

Kommentare