Hof: Kirchenvorsteher soll nach Afghanistan abgeschoben werden | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 22.09.2020


elisabeth frisch ist ehrenamtliche
flüchtlingsbeauftragte des dekanats hof
sie ist dem heute 28-jährigen nase
rätsel vor fünf jahren hier auf dem
maxplatz vor der michaeliskirche zum
ersten mal begegnet zwar nach dem
gottesdienst mein mann und ich wir sind
hier vom gottesdienst zwei runden
gelaufen und da stand nicht auf dem
platz der nasa zusammen mit einigen
anderen geflüchteten und in
radebrechenden englisch hat einer
erzählt er möchte gerne mal in die
kirche ob er das darf sie interessieren
sich für den christlichen glauben
seitdem besuchte nase jeden sonntag den
gottesdienst konvertierte zum
christlichen glauben und wurde vor vier
jahren hier in der michaeliskirche
getauft
seit dezember 18 ist er sogar im
kirchenvorstand tätig doch nun die
abschiebung nach afghanistan wo ihm die
todesstrafe droht seine fürsprecher sind
entsetzt und wandten sich deshalb heute
an die öffentlichkeit
es ist doch nicht so dass wir uns für
jeden einsetzen
natürlich gibt es menschen die asyl
taktisch arbeiten
aber dazu gehört er nicht von ihm sind
wir überzeugt übrigens auch menschen die
mit ihm zu tun haben wie die hofer
oberbürgermeisterin setzt sich auch für
ihn ein weil sie sagen
er lebt seinen glauben wir sie über
zeugnis beispiel dafür was es heißt ein
christ zu sein
nasa konnte nicht dabei sein weil er
seelisch darunter sehr leiden sagten
seine fürsprecher
sie wollen nun alle hebel in bewegung
setzen die drohende abschiebung doch
noch zu verhindern werden auf diese
ausbildung schuld und ringen die aus
meiner sicht juristisch noch nicht vom
tisch ist und viele andere dinge auch
also ich denke hoffe dass er es schafft
in ihren händen liegt nun was aus nasa
rätsel wird eine ausbildungsmöglichkeit
hätten sie für das
kirchenvorstandsmitglied der michaelis
gemeinde in hof

0 Kommentare

Kommentare