Ischgl: Erste Klagen gegen Verantwortliche in Tirol | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 22.09.2020


jürgen stange war im märz in ischgl im
skiurlaub zu hause wird er positiv auf
das corona virus getestet
jetzt ist er einer der ersten der gegen
die republik österreich klagt den
lokalen behörden aber auch politikern
auf bundesebene wirft er vor bewusst zu
spät auf den ausbruch der korona
infektion reagiert zu haben
die hätten sagen so ein feierabend
gondeln dicht fahrt bitte nach hause
leute die als urlauber wussten nicht wie
schlimm dort in dem ort passiert die
wurst mit seiner klage könnten viele
weitere folgen
beim verbraucherschutzverein in wien
haben sich bisher 6000 personen aus 45
ländern gemeldet unter ihnen 4000
deutsche auch angehörige von
verstorbenen erste forderungen bis zu
100000 euro schadensersatz pro person
liegen bereits auf dem tisch beim
verbraucherschutz verein hofft man statt
auf gerichtsprozesse auf eine gütliche
regelung
ich glaube da ist es ganz ganz wichtig
dass von oberster spitze vom
bundeskanzler über den tiroler
landeshauptmann klar gestellt wird das
sind fehler passiert das tut uns auch
leid das der menschen zu massiven
schäden gekommen sind und wir bieten
auch an schadenersatz zu leisten ein
verschulden hat die österreichische
regierung bisher nicht eingeräumt sollte
es nicht zu einer entschuldigung und
außergerichtlichen einigung auf
schadensersatz kommen strebe man eine
sammelklage an

0 Kommentare

Kommentare