SCHÜSSE IN LOUISVILLE: Zwei Polizisten bei BLM-Protesten im Fall Breonna Taylor angeschossen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 24.09.2020


am abend kommt es zu ausschreitungen zur
konfrontation zwischen den demonstranten
und der polizei tränengas wird ein
gesetz es gibt mehrere fessenheim zwei
polizisten werden verletzt
ich bin sehr besorgt um die sicherheit
unserer beamten
es wurden zwei polizisten angeschossen
das ist wirklich ernst
mut der demonstranten entzündete sich an
einem gerichtsurteil
es geht um den fall von brauner taylor
die 26-jährige war im märz ums leben
gekommen als polizisten mit einem
durchsuchungsbefehl ihrer wohnung stirbt
nun wurde entschieden keine anklage
gegen die beamten zu erheben
sie hätten aus notwehr gehandelt taylors
freund soll zuerst geschossen haben weil
er dachte es sind einbrecher präsident
jump zeigte sich zufrieden mit dem
urteil
ich finde es ist brillant der
generalstaatsanwalt von kentucky macht
einen fantastischen job
bereits im vorfeld wurde mit
ausschreitungen in der stadt gerechnet
der bürgermeister von luibl hatte am
abend den ausnahmezustand erklärt
dennoch gingen tausende auf die straße
machten ihrer wut luft
wir warten nicht auf gerechtigkeit wir
fragen nicht nach gerechtigkeit wir
verlangen sie und wir bleiben so lange
auf der straße bis es sie gibt
der demokratische
präsidentschaftskandidat biden hatte
zuvor dazu aufgerufen gewalt frei zum
protest
die proteste müssen friedlich bleiben
befleckt nicht ihren namen oder den
ihrer mutter mit gewalt dass es nicht
angemessen
doch wieder einmal eskaliert die
situation bei protesten gegen rassismus
und polizeigewalt in den usa und louis
will ist ein weiterer brennpunkt
[Musik]

0 Kommentare

Kommentare