SCHWEDEN NIMMT COVID-19 LOCKER: Warum die Skandinavier bei Corona fast alles anders machen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 25.09.2020


schwedische gelassenheit maske trägt nur
wer will auch in bus und bahn und einen
kroner locker und hat es nicht gegeben
bei den einwohnern kommt die
antiautoritäre virus strategie
allerdings unterschiedlich an
in den ganzen lockdown ländern hat das
auch nicht besser funktioniert ich
glaube nicht daran dass die strengen
maßnahmen einen unterschied machen kann
wir sollten strenger seien zum beispiel
mit masken in öffentlichen verkehrs mit
ihrer schweden gegen den rest der welt
der sonderweg ist umstritten genauso wie
die auswertung der zahlen
klar ist das land verzeichnet pro
100.000 einwohner eine fast 6 fach
höhere virus todeszahl als deutschland
ähnlich hoch wie usa und großbritannien
vor allem zu beginn der pandemie starben
viele ältere menschen in
pflegeeinrichtungen under steckende
selbstbewusster leiter der schwedischen
pandemie behörde sieht da keinen
widerspruch den verstorbenen sind
überwiegend menschen die besondere
pflege brauchten ein lockdown hätte das
nicht geändert
lochte angelockt hat aber auch ohne
lockdown und mit lockerheit ist schweden
trotzdem in eine wirtschaftskrise
geraten ann-kathrin t labs in weiß dass
ihr geschenk laden lebt von
ausländischen kunden
ich habe einen verlust von 90 prozent
weil das hier eine touristen straße ist
naiv reserven 95 prozent verlust weil
keine gäste ins land kommen erzählt
cafébetreiber ausland um 8,6 prozent ist
auch die schwedische wirtschaft
eingebrochen in deutschland sind es
minus zehn prozent
es gibt keine insellösungen der globalen
pandemie immerhin ihren stockholm sieht
es so aus als wäre die stimmung etwas
entspannter
davon könnte der ein oder andere nachbar
sicher etwas lernen

0 Kommentare

Kommentare