AUTO-ASSISTENT: Ein Test von Fahrer-Assistenzsystemen - Mercedes GLE "sehr gut"

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 02.10.2020


assistenzsysteme können leben retten zum
beispiel wenn die technik wie bei
mercedes gl noch rechtzeitig eingreifen
weil der fahrer abgelenkt war
doch nicht immer klappt das so
reibungslos wie dieser test mit einem vw
passat zeigt zum glück war das hindernis
nur ein lager im rahmen der test
streuung hat es beim offiziellen test
nicht so gut funktioniert normalerweise
meistens haben wir deutlich bessere
ergebnisse
nur sollte so was normalerweise nicht
passieren aber nicht immer müssen
moderne assistenzsysteme eingreifen
sondern dem fahrer jederzeit erlauben
die technik zu überstimmen wenn es die
situation erfordert wirklich gut glaubt
dass beim testsieger mercedes gl und
geht auf den plätzen folgenden bmw 3er
und audi a8 weniger gut
erstaunlicherweise beim tesla model 3
dessen lenker assistent zum beispiel bei
einem schlagloch den ausweichversuch des
fahrers behindert dann verhärtet er das
lenkrad und lässt dem fahrer eigentlich
keine möglichkeit mehr in der eigenen
spur zu korrigieren
das darf so nicht sein und bedeutet am
ende nur platz sechs ausgereifter sind
da die spurhalteassistenten ab 2022
eu-weit in jedem neuwagen pflicht denn
das abkommen von der fahrbahn ist mit 36
prozent derzeit eine der häufigsten
unfallursachen
doch das ist nur der anfang natürlich
ist das ziel in der zukunft
automatisierte systeme zu haben
dann kann der fahrer sich auch mal
zurücklehnen kann auch mal zeitungen
lesen doch noch zeigt dieser
assistenzsystem test deutlich bis zum
100 prozent sicheren autonomen fahren
ist wohl noch ein weiter weg

0 Kommentare

Kommentare