CORONA-KRISE: Endlich gute Nachrichten aus Italien

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 21.04.2020


von münchen wollen wir mal weiter
südlich nach italien schauen es ist ja
in europa das von der korona pandemie am
schlimmsten betroffene land über 24.000
menschen starben bereits an den folgen
des corona virus die krankenhäuser sind
komplett am limit
doch erstmals seit dem ausbruch vor
knapp zwei monaten gibt es nun endlich
auch mal gute nachrichten wie nadine
jahnz berichtet das spiel ist noch lange
nicht gewonnen aber immerhin ein kurzer
erfolg seit zwei monaten ist italien im
dauerkampf gegen das corona virus jetzt
ist es erstmals gelungen dass die zahl
der infizierten nicht weiter steigt die
gesamtzahl der positiv getesteten
personen beträgt 108 237.000 das sind 20
personen weniger als gestern
das ist das erste mal dass es eine
positive entwicklung gibt
insgesamt sterben laut john hopkins
universität in italien 24114 menschen an
den folgen des corona virus viele ärzte
gehen jedoch davon aus dass die zahl der
todesfälle deutlich höher ist denn
offiziell erfasst werden nur die
todesfälle in krankenhäusern menschen
die zu hause oder im pflegeheim sterben
sind in der statistik nicht aufgeführt
am schwersten von der epidemie sind
weiterhin die region lombardei mit knapp
67.000 infektionsfällen die emiglia
romana mit knapp 23.000 fällen sowie das
prima mit mehr als 21.000 fällen
betroffen
doch im ganzen land gelten seit dem
zehnten märz strikte ausgangssperren
einige fordern jetzt lockerungen ich
weiß dass wir hier in italien viel mehr
todesfälle haben als in anderen ländern
deshalb verstehe ich dass sie hier
strenger sind aber ich sehe auch dass
die menschen verzweifelt sind nicht
arbeiten können und alles verlieren
ich denke dass wir also nach und nach
die läden hier wieder öffnen müssen
wir sind mediterrane menschen wir
brauchen körperlichen kontakt und
umarmen uns ich vermisse das sehr
es ist wieder zeit zu leben wir haben
verstanden dass corona eine ernste sache
ist und dass wir alle über unsere
gesundheit und über die gesundheit
anderer
nachdenken müssen es ist aber auch wahr
dass dies nicht morgen einfach
verschwinden wird wir müssen lernen
damit zu leben
seit einer woche dürfen vereinzelt
geschäfte wieder öffnen
viele hoffen jetzt dass darauf auch bald
eine lockerung der ausgangssperren folgt

0 Kommentare

Kommentare