Roboter als Sex-Dienstleister und Fabrikarbeiter | Podcast: Umbruch | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 18.10.2020


alexa bist du ein roboter ich weiß nur
dass ich dorthin um zu helfen alexa kann
man sex mit dir haben
dafür wurde ich nicht entwickelt sehr
ehrlich ja ich weiß nicht mehr wer jetzt
traurig sein soll um alex genau aber ich
glaube es ist für beide die richtige
entscheidung
wir haben wir in unserer vorletzten
ausgabe von umbruch schon darüber
gesprochen was roboter alles können also
dass sie feinfühlig sind dass sie sich
bewegungsabläufe merken können dass sie
sogar selbstständig lernen was sie zum
beispiel oder wie sie zum beispiel
pakete besser greifen damit sie nicht
wieder runter fallen
wir haben aber auch bereits ein bisschen
die grenzen aufgezeigt an denen sich
roboter bislang die wahrscheinlich nicht
vorhandenen zähne ausbeißen
aber was heißt das jetzt alles für uns
menschen was bringt uns das oder müssen
wir uns vielleicht im gegenteil sogar
fragen und uns sorgen machen irgendwann
überflüssig zu werden wenn durch
digitalisierte maschinen immer mehr
können
darüber wollen wir in dieser ausgabe von
umbruch sprechen und christian es ist
inzwischen schon die nummer 18 wenn ich
richtig mitgezählt habe genau und es ist
auch die ab 18 folge ein bisschen also
die folge in der es um sex geht
tatsächlich willkommen zu umbruch ich
bin christian sachse ja und ich bin
christin schifffahrt
[Musik]
lieber christian wir haben ja jetzt über
roboter fiel schon gesprochen und wir
haben ja darüber auch gesprochen was
roboter können und wir wollen jetzt so
ein bisschen darüber sprechen inwieweit
roboter uns helfen können menschliche
bedürfnisse vielleicht zu befriedigen
und da müssen wir über sex sprechen und
da müssen wir über sex roboter sprechen
du kommst gehört vor wie erika berger ja
wir können diesem thema nicht ausweichen
da ist aufklärung angebracht und
notwendig und wir fangen an mit einem
werbespot
[Musik]
[Musik]
[Musik]
ja also das ist ja gerade gehört haben
ist ein werbespot von einem sex
puppenhersteller der jetzt neue
sexpuppen im angebot hat und die sind
ergänzt mit künstlicher intelligenz und
werden sex roboter genannt auch in
diesem werbespot und da wird er neben
erklärt was die alles können dass die
ihm sprechen können dass die emotionen
haben und ich war als ich diesen
werbespot gesehen habe also sowohl wie
diese puppen heißen eben alle so
pornostar namen sehen auch sehr porno
aus und ich war wirklich erstaunt wie
unser ziel dieser werbespot an so
vermeintliche männliche sexualfantasien
appelliert also gerade mit diesem slogan
we do it all just for you
wir machen alles nur für dich das was
hier in diesem werbespot ja anders
appelliert wird das ist tatsächlich so
ein bisschen der stand wenn es um sex
roboter geht um ähnliche bedürfnisse zu
befehligen gibt es auch roboter sechs
reporter für frauen
also da ist jetzt tatsächlich die frage
wie definieren wir sex roboter ja also
wir denken natürlich bei sex robotern
vielleicht gleich an androide eigentlich
also an menschenähnliche roboter wenn
wir über sechs maschinen sprechen also
wo vielleicht der übergang zum roboter
fließend es also roboter als die eigene
maschine die wiederholende tätigkeiten
auch aus kennen wir aus der fabrik da
sieht das anders aus und tatsächlich
finde ich ist es bei den frauen super
interessant also wir sind jetzt zwei
männer deswegen wenn wir auch das thema
natürlich vielleicht aus einer eher
männlichen perspektive betrachten aber
es gab in den letzten jahren
unglaubliche innovationen auf dem markt
für sexspielzeuge sex roboter sechs
maschinen für frauen also es gibt so
diese hightech dildos oder hightech sex
toys die ja auch so messen vorgestellt
werden sie es in los angeles in
barcelona genau ist das ein riesenthema
und da gibt es dann so high tech
druckwellen vibratoren die dann dem
handy verbinden könnte genau kann man
aus steuern kann kein genauer das
interessante ist dass die irgendwie so
ein vakuum erzeugen in der vagina und
quasi dinge machen die die mädchen
kriegt die wir nicht hinbekommen auch
wenn wir uns noch so sehr anstrengen und
das interessante ist auch dass diese
sextoys frauen gar nicht aussehen wie
jetzt zum beispiel männliche penisse
also gar nicht jetzt irgendwie man sich
so ein penis vorstellt also mit adern
und lang und steif und groß und naja
also gar nicht so dieses dieser diese
dieses sehnsucht ding sondern diesen
tatsächlich aus er wieso gadgets wieso
von apple sollte uns zu denken
und jetzt ist die frage wie ist es bei
uns männern und das haben wir ja gerade
schon in diesem video gehört dort sind
tatsächlich dieses sechs maschinen
dieses sex roboter unglaublich noch
orientiert an den weiblichen körpern
oder an der fantasie von weiblichen
körpern und ich habe darüber mit tanja
kubes gesprochen tanja kubes forscht an
der tu berlin und sie arbeitet dort an
einem forschungsprojekt wo es genau
darum geht also welche geschlechts der
ju typen welche sex ist man aber auch
rassismen quasi in so sex robotern
eingeschrieben ist und ich habe sie
gefragt ja wir sehen eigentlich dieses
sex roboter aus also aktuell gibt es
hauptsächlich sex & butter die an sechs
gruppen orientiert sind und diese
orientieren sich wiederum am stellt
typen frauenbild der pornoindustrie
das heißt die puppen sind mal weiblich
sie sind jung haben eine riesige
oberweite volle lippen eine super
schmale taille lange haare lange beine
makellose haut und eine relativ geringe
größe und auch ein relativ geringes
gewicht und ich hab mich dann natürlich
gefragt ja was unterscheidet jetzt
eigentlich wirklich sex roboter von sex
puppen also wir haben ja gerade schon in
diesem werbespot gehört dass manche von
denen sprechen können
ich meinte auch vor dem gespräch davon
gehört zu haben dass das auch
unterschiedliche programme gibt dass die
schwitzen können diese puppen und dann
war ich doch sehr ernüchtert als mir
tanja kubes mal so ein bisschen mich so
ein bisschen eingeführt hat in die
feature liste
die eigentlich so aktuelle sex roboter
jetzt jenseits von diesem
werbeversprechen eigentlich mit sich
bringen also die weit entwickelten
modelle können nur ihren kopf bewegen
also der körper ist der einer puppe also
da geht einfach eigentlich noch gar
nicht also der körper bleibt starr und
musste benutzung in die jeweiligen
position gebracht werden also das heißt
der roboter kann ich laufen der roboter
kann sie nicht anfassen streicheln oder
ähnliches und da die roboter ziemlich
schwer sind und nicht haben sie so
eingestellt ohne dass sie auch gar nicht
stehen können und darauf werden die
roboter dann aufgehängt wenn man sie
nicht benutzt und das ist doch ziemlich
makaber wenn man sich das anschaut ist
ein roboter quasi an ein
menschenähnlicher roboter an einen haken
gehängt werden muss den roboterkopf
denen können sie auch ohne den körper
benutzen den kann man abdrehen und zum
beispiel auf den schreibtisch stellen
damit sich unterhalten und der kopf ist
dann über eine app gesteuert also da
gibt es natürlich künstliche intelligenz
so ähnlich wie bei siri der kopf hat
eine bewegliche mimik das heißt augen
und mund bewegen sich beim sprechen und
dabei wird möglichst eine laszive mimik
simuliert aber die ganzen
funktionalitäten die sie jetzt
angesprochen haben wie schwitzen und so
das gibt es noch nicht das sind dinge
die entwickelt werden sollen aber es
soll eine beheizbar kite irgendwann mal
gewährleistet sein dass sich der körper
nicht mehr total kalt anfühlt aber das
ist auch alles noch zukunftsmusik ist
dann knisternde erotik newsroom buch
interessant ist ja die fallhöhe zwischen
quasi den vorstellungen und dessen was
in diesem werbespot gehört haben und
dass dessen was ja tanja cougars hier
erzählt also dass du quasi diesen
roboter aufhängen muss dass das
irgendwie alles muss den herumschleppen
herumtragen ich hab sie auch gefragt ob
sie mir empfehlen würde mit einem sex
roboter zu schlafen meinte er na ja also
ich kann genauso gut mit einer sexpuppe
schlafen und parallel mit alexa oder
siri sprechen und neue variante ja also
hier muss natürlich wissen was einem
jetzt sexuell vielleicht gefällt
aber das ist ja vielleicht auch nicht
das worum es geht sondern worum es geht
ist ja dass damit ja auch noch bestimmte
wertvorstellungen verbunden sind na ja
sie hatten haben das ja im werbespot
schon gehört also diese sexpuppen die
versprechen dass dieses sexpuppen alles
für dich tun als man und das ist ja das
eigentliche problem
also es gibt seit jahren also ich glaube
2016 habe ich mal darüber berichtet eine
kampagne zum verbot von sex robotern
weil leute sagen da werden frauen
objektiv ii ziert und ganz ehrlich wenn
man sich diese sex roboter anschaut und
dann auch eben cook die können
eigentlich auch nur ihren kopf ein
bisschen bewegen und eben die mimik in
so eine laszive position bringen ist
eigentlich eine rolle rückwärts in der
gleichberechtigung zwischen männern und
frauen oder genau also so kann man das
sehen und tanja kubes meinte es gibt auf
jeden fall sehr viele ethische fragen
über die man sich gedanken machen muss
und da wird es tatsächlich auch ein
bisschen ja klebrig und auch finster und
dann die frage ist es möglich ein 6
roboter zu vergewaltigen
oder sollte 1 6 unter der sexuellen
handlungen zustimmen können oder wie
jung dürfen sechs roboter aussehen es
gibt eine unmenge an fragen die sich da
auftun
ja also das finde ich tatsächlich auch
und wir brauchen glaube ich auf jeden
fall regeln für solche sex roboter aber
nehmen wir mal an wir hätten diese
regeln und wir können uns darauf einigen
wie dieses sex roboter ungefähr aussehen
und was sie ihm was man mit denen
vielleicht machen können soll und was
vielleicht auch nicht glaubst du also
jetzt nur in der theorie dass sex
roboter uns helfen können ein
befriedigendes sexualleben zu erreichen
vielleicht ist es für manche menschen
der einzige weg überhaupt ein
sexualleben zu haben möglicherweise ist
es da eine lösung aber insgesamt nimmt
uns doch so ein bisschen den ansporn uns
in die gesellschaft hinein zu bewegen
mögliche partner kennenzulernen sich
anzustrengen
kontakt aufzunehmen ich kann mir schon
vorstellen und das haben wir auch gehört
bei diesem sextoys das technologie dabei
helfen kann menschen ein befriedigendes
sexualleben zu ermöglichen oder neue
seiten an ihrer sexualität zu entdecken
also ich habe in der vr habe ich ja sehr
also der virtuellen realität gibt es
natürlich sehr viele sechs anwendungen
und woran ich mich erinnere ist
ich habe mal eine entdeckt da konnte man
sich von der hochhaus von frau mit ihren
großen stilettos vertreten lassen
also sitzt nicht mein fall aber ich
glaube das problem ist und das sieht
eben auch tanja kubes so dass wir bei
sex robotern einfach wie es ja bei
sexualität oft es einfach viel viel
fantasievoller werden müssen
ich denke wir sollten auf jeden fall
auch von einer strikt humanoiden form
von sex roboter uns verabschieden und
wir sollten die möglichkeiten die uns
technik bietet nutzen um neue
funktionalitäten und designs zu
konstruieren auf lange sicht sollte es
nicht unser ziel sein menschen durch
technik zu ersetzen und das gilt
natürlich auch für sex roboter sondern
wir sollten neue optionen unter vielen
ermöglichen und möglichst viele menschen
ihr leben erleichtern und auch im
sexuellen positiv bereichern
[Musik]
christian jetzt bleiben wir noch bei den
menschlichen aspekten versuchen jetzt
einen tick ernster zu werden falls mir
das vorher noch nicht
viele sehen in den robotern er auch
tatsächlich eine lösung für den
pflegenotstand also roboter die älteren
menschen zu hause helfen manche dinge
für sie zu erledigen sie für sich
vielleicht eine stütze sind sogar
möglicherweise psychisch wir schauen
jetzt noch einmal zusammen haddadin
denen wir ja schon im vorletzten teil
von umbruch besucht hatten zur
erinnerung erbaut in garmisch
partenkirchen ein institut für geriatrie
kauf also für die verschmelzung von
geriatrie und robotik den begriff
pflegeroboter mögen dabei viele forscher
nicht so gerne weil das ihrer ansicht
nach eher abschreckend wirkt diese
zweiarmige humanoide roboter ist rat
passiert das heißt wir haben bewusst
darauf verzichtet meine für das system
zu entwickeln und wir haben bei dem
äußeren erscheinungsbild sehr darauf
geachtet dass dieses system eine art von
von auch wieder einmal klar sehen dass
ist auf englisch eine art von
tollpatschigkeit auch ausstrahlt also
wirkt so ein bisschen wie so teletubbies
ihr genau erzählt also ich würde eher
sagen wie marvin von aus der anderen
richtung alexis ja das ist nicht sehr
witzig weil ich bin ein großer fan von
marvin dem depressiven roboter ich hatte
in meinem zimmer sehr lange ein poster
von marvin dachte die verteidigerin
tatsächlich weist du wieder klingt
wie dem auch zeigen hier wurde
aufgetragen und ich zur kommandozentrale
zu bringen fällt mir jahren ein gehirn
von der größe eines planeten und man
verlangt vom ihr euch in die
kommandozentrale zu bringen nennt man
das berufliche erfüllung ich nicht der
seriös kümmern die corporation bedanken
dass sie roboter mit emp bauen wofür
steht mp echtes menschliches
persönlichkeitsbild ich bin der prototyp
mit persönlichkeitsbild das merkt man
dass sich alle marvin ich liebe ihn sehr
dass der beste roboter der welt aber
eine echte nervensäge immer schlecht
gelaunt ein superhirn mit depressionen
und ich weiß nicht so sehr ich marvin
mag und so sehr mich in meinen
jugendtagen begleitet hat weiß ich nicht
ob ich als älterer hilfsbedürftiger
menschen
ausgerechnet von marvin gepflegt werden
möchte wie er habe von der optik her
eben ein humanoider roboter dieser
marvin gleiche in garmisch partenkirchen
der nicht unbedingt ein menschlich
aussieht sondern mit einem kugelrunden
cocker sehen ist und händen die die so
ein bisschen an schwimmflossen erinnern
vorne hat der roboter in garmisch auch
nicht augen wie marvin die mit led
leuchten die form von augen bekommen
sondern da gibt es einen bildschirm da
kann man zwar ein animiertes trauriges
gesicht einblenden
aber da kann dann zum beispiel auch das
gesicht von familienangehörigen
erscheinen die mit der älteren person
über den robotern eine video-konferenz
aufbauen
und wenn dann das gegenüber in der ferne
den kopf dreht dann steht auch der
roboter vor der älteren person den kopf
und das gespräch wirkt dann wirklich
auch lebendiger ich habe mir das
angeschaut also der effekt ist
erstaunlich was so ein pflegeroboter
tatsächlich alles übernehmen soll das
probiert man derzeit am garmischer
institute aus in einer vollständig
eingerichteten musterwohnung sind
gemütlich aus ja also es ist alles da es
ist ein wohnzimmer da es ist eine küche
da haben es ist ein schlafzimmer mit
zwei bis drei wochen bat werke und alles
eingerichtet ebenso dass man im alltag
hier eigentlich alles vorfinden was man
so braucht oder auch nutzen könnte als
assistenz das könnte jetzt hier passiert
genau wie das erste wäre beispielsweise
das zudecken ja der gerade in der nacht
ist oft einfach die bewegung gerade in
den garten oder daneben getränke holen
das wasser das aufstehen beim aufstehen
helfen ganz am morgen das ist eine
wichtige fähigkeit die wir hier jetzt im
entwickeln testen wollen er wird das
weitergehen
das könnte der roboter jetzt hier in der
küche noch erledigt café brauchen wir
immer morgen oder doch wird auch gut für
angriffe machen könnte hätte ich
zumindest das haben wir schon die sind
ja schon ein paar schritte die man
machen muss also wasser holen was ja die
kaffeemaschine ganze pulver das
schwierigsten das kaffeepulver
verschütten die in einer leicht die
richtige dosierung ja das ist alles also
ich hatte das auch angeregt dass wir den
roboter in den regelbetrieb übernehmen
aber da habe ich zu viele
enthusiastische mitarbeiter mittlerweise
sie wollen selber kaffee machen ja also
die sie haben ihr eigenes was man sich
in garmisch auch vorstellen kann ist
dass der roboter wie eine art autonome
rollator mit einem zur toilette geht
vielleicht auch beim waschen und beim
duschen hilft manche dinge eben die man
eher als unangenehm oder peinlich
empfindet wenn man sie mit einer
pflegekraft die man ja wahrscheinlich
gar nicht so gut kennt machen muss das
kann dann der roboter übernehmen und die
idee ist dass man älteren menschen dann
eben wieder so etwas wie eine gewisse
selbstständigkeit zurückgeben kann ja
hört sich gut an aber wahrscheinlich
kann sich das wieder mal nur die reichen
leisten oder so tolle hightech
pflegeroboter die einem seitengang
helfen nicht nur nicht unbedingt sami
hat er den versucht diese roboter so zu
gestalten dass sie in serie produziert
werden können als ob kein schnickschnack
keine extras wir das nennen sondern
roboter von der stange und dadurch
werden diese dinge dann voraussichtlich
auch nicht so teuer der preis wird
zwischen 30.000 und 50.000 euro genannt
das ist natürlich immer noch sehr viel
für menschen die jetzt kein großes
einkommen haben
aber man hofft in der geriatrie nick
dass da die krankenkassen irgendwann mit
aufspringen
dass die sich vielleicht durchrechnen
was könnten wir sparen wenn diese
älteren menschen vielleicht selten dahin
fallen wenn sie einen roboter zu hause
haben der sie stützt oder bei unfällen
wenn es tatsächlich passiert dann
schnell hilfe holt uns dadurch sagen wir
vielleicht verletzungen seltener zu
dauerhaften problemen führen also der
roboter auf rezept das wäre das ziel
[Musik]
wir sind ja mit den pflege robotern
schon ein bisschen in die arbeitswelt
vorgedrungen es gibt ja immer die
befürchtung dass und roboter die arbeit
wegnehmen und dann nichts mehr für uns
menschen zu tun bleibt also selbst wenn
wir irgendwie finanziell versorgt werden
könnte das leben ja ein bisschen fad
werden also ohne job ohne aufgabe also
ich weiß nicht genau was ich immer von
solchen ängsten halten soll wie es denn
bei dir ich würde man den job ungern
komplett abgeben und diese befürchtungen
sind auch glaube ich nicht ganz
unbegründet es gibt zumindest auch
untersuchungen ergeben haben dass jeder
zusätzlich eingesetzte roboter sechs
reguläre arbeitsplätze überflüssig macht
diese studien wir stellen euch dazu
übrigens die links wie immer und unsere
quellen in die show notes es gibt noch
eine andere studie das hat mich auch
verwundert wir deutsche sind was den
einsatz von robotern im internationalen
vergleich angeht ziemlich weit vorne
es gibt eben diese zweite studie der
zufolge in deutschland auf 10.000
arbeitskräfte im schnitt 338 roboter
kommen deutschland ist damit auf platz
drei weltweit hinter singapur und
südkorea und hat inzwischen sogar man
höre und staune japan überholt die usa
im gegensatz dazu liegen da relativ weit
abgeschlagen hinten mit 200 robotern je
10.000 arbeitskräfte christina man muss
gar nicht weit fahren um sich das direkt
anschauen zu können überall in bayern
gibt es mittelständische unternehmen die
inzwischen hoch automatisiert
produzieren ich war zum beispiel einmal
in der fabrik von krones das ist ein
getränkeabfüllanlagen hersteller also
diese riesigen anlagen die große
brauereien brauchen um ihr bier in
flaschen zu füllen zu verschließen und
mit einem etikett zu versehen der
produktionschef von krones christian
loidl dinge hat mir erklärt wie
sogenannte fts fahrzeuge funktionieren
das sind roboter werden
die bringen lehre proteste doch wenn man
die produkte gleich drauf gepackt und
die fts fahrzeuge sondern die fertigen
produkte noch hinten in die verladung
wälder anfallen
der held für die angaben auch erfährt
jetzt darüber er schält sie rein und
nimmt diese fertige baugruppe also der
wusste genau was wir machen
er wusste genau was er machen muss genau
das heißt werke gibt irgendwann mal her
und stellt das setting product er bucht
bei uns im system produkt ist fertig ist
am obwohl platz bereit und man wird über
das system vollautomatisch aussagen an
den leitrechner vor dem fcs und der
prüfung bei der nächsten fahrt dann das
jeweilige produkt mitnimmt oder meckert
amerika genau wofür er jetzt in der
vertieft hier vorrunde aus marburg und
ford in den außenbereich und dort sind
dann die lkws und die stapler die das
ganze dann in die verladung bringen
sodass wir versuchen wirklich in dem
bereich hochstapler oder routen zu
kommen wie möglich zu sein eine stapler
und routen zu kamera blickt ja das heißt
diese roboter ersetzen eben
gabelstaplerfahrer und diese wirklich
den fahren dann keine umwege mehr
die wissen ganz von alleine was sie
abholen sollen wo sie es hin bringen
müssen wenn in den menschen in die quere
kommen dann fahren sie die nicht um
sondern dann fangen sie im ärgerlich an
zu piepen wie man eben gehört hat auch
ja und damit zählen die beweglichen zu
einer ganz neuen form von robotern den
sogenannten kollaborativen robotern also
solchen die mit menschen
zusammenarbeiten können
perfektioniert hat den einsatz von
transport robotern übrigens amazon in
den logistikzentren diesen riesigen
lagerhallen wie man sie vielleicht schon
einmal irgendwo in einem film oder
fernsehen gesehen hat fahren unzählige
dieser gefährte durch die gegend die
schleppen dann ganze regale zu den
mitarbeitern hin die mitarbeiter müssen
die benötigte ware nur noch aus dem
regal herausholen müssen also nicht mehr
durch die halle gehen und suchen wo
liegt das teilte sich jetzt gerade
brauche und interessant ist dabei aber
verpackt also in die schachteln gesteckt
und zugeklebt wird die ware immer noch
vom menschen also die menschen dürfen
dann das tun was am langweiligsten
eigentlich nicht mehr durch die hallen
schlendern und mal hier und dort
hinschauen nicht vielleicht absichtlich
verirren mehr klar also bald wird man
vermutlich keine gabelstapler fahrer
mehr brauchen
aber was machen den roboter noch vor
allem autos zusammenbauen
tatsächlich ist die autoproduktion schon
seit jahrzehnten die branche wo am
meisten roboter zum einsatz kommen
ich habe ihm mit professor wolfgang
dauert unterhalten er ist
arbeitsmarktforscher an der uni würzburg
und er hat mir das noch einmal bestätigt
branche die am stärksten auf roboter in
der produktion setzt ist eindeutig das
automobil gewerbe oder die
automobilherstellung und roboter haben
sich vor allem in solchen tätigkeiten
bewährt die zwar komplexen aber doch
relativ und die eine hohe präzision
erfordern so was wie schweißen oder
zusammensetzen schweißen zusammen setzen
auch verschrauben können die roboter
immer besser interessant ist aber auch
wo man keine roboter sieht ein kollege
von uns war neulich in einer
großwäscherei oder einem textil service
heißt das inzwischen in kolbermoor und
hat sich dort mit dem firmeninhaber arno
stanglmeier unterhalten und der selbst
aus folgendem grund keine rabatte ein
welche ist nicht fix es gut
und dadurch ist es nicht schwierig an
die automatisierung nach vorne zu
treiben weil mit holzbearbeitung ist es
leicht weil mit tolles fest da kann ich
sagen das kann ich hier greifen das kann
ich hier greifen das greifen von regie
für einen roboter oder irgendein anderes
gerät das ist ganz schwierig so was zu
realisieren
dieses anliegen der wäsche in unserer
maschinen das ist eines das noch
handarbeit wie robotik ist noch nicht
soweit deswegen sind wir bei einem
relativ hohen personal anteil
wäschestücke sehen eben alle ein klein
wenig anders aus die eine dicke die
anderen dünner kleidung ist generell ja
blick und nicht fest kommt also für
roboter nicht so gut in frage und das
wird auch auf absehbare zeit wohl nicht
klappen zu kompliziert
[Musik]
trotzdem sind ja immer mehr roboter im
einsatz in deutschland das belegen auch
die statistiken fällt da nicht unterm
strich arbeit weg ja das habe ich
professor dauert natürlich auch gefragt
den arbeitsmarktforscher und er hat mir
so geantwortet in der wirtschaftstheorie
unterscheiden wir zwischen zwei
gegenläufigen mechanismen in einen
verdrängungseffekt und einen
produktivitäts fällt es gibt tatsächlich
tätigkeiten die durch roboter einfach
besser und billiger gemacht werden
können
und dann ist es eine
betriebswirtschaftliche entscheidung
dass diese tätigkeiten eben durch
roboter tatsächlich getan werden wir
beobachten aber gleichzeitig dass eben
neue hochwertigere tätigkeiten
entstanden sind und das oftmals ruddy
personen deren jobs durch roboter
verdrängt wurden im betrieb verbleiben
aber dann nach einer umschulung oder
nach einer weiterbildung diese
höherwertigen tätigkeiten ausführen
das heißt roboter sind keine gefahr für
den arbeitsmarkt
es bleibt also genug arbeit übrig aber
die wird womöglich anspruchsvoller
menschen werden in den fabriken immer
weniger schrauben schweißen lackieren
und zusammenstecken haben wir gerade
gesagt dafür aber öfter vielleicht in
computern die aufgaben eingeben die die
roboter als nächstes ausführen sollen
sie werden die roboter überwachen und
wenn etwas schief läuft dann müssen die
menschen vereinfacht gesagt eingreifen
die große frage ist aber nun aber ob
dieser übergang von den einfachen zu den
komplizierten tätigkeiten wirklich
reibungslos klappen kann
also sind die leute in einer fabrik den
wirklich in der lage sich soweit
fortbilden zu lassen dass sie zum
beispiel mit den komplizierten roboter
programmen umgehen können die diese
roboter dann steuern großes fragezeichen
christian und da bekommt man auch von
den arbeitsmarktforschern keine klaren
antworten ja und da wird mich noch eine
sache interessieren ich habe gehört dass
deutschland immer mehr produktion zurück
holt aus niedriglohnländern also sagen
wir wenn bmw oder mercedes bislang
elektronische bauteile in sagen wir mal
indien hat zusammenstecken lassen dann
passiert das jetzt zunehmend wieder in
deutschland und diese jobs könnten doch
dann jene arbeitnehmer oder
arbeitnehmerinnen übernehmen
die umschulungen zu den komplizierten
jobs aus welchen gründen auch immer
nicht schaffen im prinzip schon aber
hören wir dazu noch einmal wolfgang auto
schon vor krone aber jetzt verstärkt
durch corona beobachten wir dass
tatsächlich die internationalen
lieferketten kürzer werden
das bedeutet dass tatsächlich produktion
ins inland zurückgeholt wird
und es ist tatsächlich absehbar dass die
produktion sehr stark automatisiert
stattfinden wird es ist also tatsächlich
fraglich wie stark denn letzten endes
der arbeitsmarkt davon profitieren wird
dass die produktion nach deutschland
zurückgeholt wird weil eben sehr viele
davon durch roboter gemacht wird also
christian den wünschenswerten effekt den
du gerade angesprochen als sind wird es
womöglich nicht geben bedenklich ist
dagegen ein negativer effekt der dadurch
in den niedriglohnländern entsteht dass
da eben und jobs verloren gehen
das bestätigt auch professor dauert
dafür gibt es zahlen zum beispiel aus
den usa und mexiko die roboter
realisierung in den usa verursacht also
am ende in mexiko und in anderen ärmeren
ländern neu arbeitslosigkeit und
wahrscheinlich dann auch mehr armut und
das könnte uns auch in europa am ende
selbst wieder auf die füße fallen wenn
nämlich migrationsbewegungen dann
dadurch vielleicht zu nehmen
also wenn wir noch mal zusammenfassen es
gibt für uns im hoch technologisierten
deutschland wohl keine gefahr dass der
arbeitsmarkt durch roboter völlig aus
den fugen gerät
zumal die roboter viele dinge auf
absehbare zeit gar nicht können
die leute müssen sich umstellen müssen
sich wahrscheinlich in zukunft viel mehr
weiterbilden um in den fabriken einen
job behalten zu können
die probleme entstehen aber wiederum in
anderen ländern niedriglohnländern
außerhalb europas wenn von dort die
produktion wieder abwandert die
diskussion über den einsatz von robotern
kann man deshalb auch sicher kontrovers
führen aber man sollte wohl die
möglichkeiten auch nicht überschätzen
da das mahnt zum beispiel auch sami hat
er den aus garmisch an und dem würde ich
jetzt an dieser stelle
das schlusswort überlassen also ich
glaube auch lotta können gar nicht
menschlich werden das ist dann bleibt
eine maschine alles was
kreativität und ich glaube dass das
alles was handwerk ist es sehr schwierig
zumal das sind alles was pflege angeht
ist eigentlich gar nicht zu
automatisieren also diese echte pflege
dass ich überhaupt nicht das
automatisiert werden könnte sollte
sowieso nicht ein wichtiges ziel der
robotik gott der modernen ki getriebenen
robotik ist ein werkzeug zu sein also
gerade wenn sie über die zukunft der
arbeiten nachdenken damit letzten jahre
zb kollaborative roboter gesehen das hat
der name schon alles das sind keine
substitution stech no lo green wie die
großen automatisierungs wählen der
letzten jahrzehnte wo es darum ging
großen durchaus zu genießen sind das
sind werkzeuge die den facharbeiter zu
sagen als werkzeug unterstützen
die können das ist der hammer von morgen
von heute der roboter ist der hammer von
heute nicht weniger aber auch nicht viel
mehr
[Musik]
das heißt diesmal den umbruch wenn ihr
mehr über robotik und deren auswirkungen
wissen wollt dann schaut in unsere show
notes wenn es euch gefallen hat dann
empfiehlt uns gerne weiter und wir
freuen uns natürlich wenn ihr das
nächste mal wieder dabei sein bis dahin
euer christian schiffer und euer
christian saxinger
[Musik]

0 Kommentare

Kommentare