WELT THEMA: Corona-Streit - Laschet treibt Lockerungen voran - Kanzlerin und Virologen warnen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 21.04.2020


willkommen bei weil die neue lockerungen
in der kuba krise sind zum teil noch gar
nicht allen bundesländern in kraft da
ruft nordrhein westfalens
ministerpräsident laschet schon nach
weiteren in der frankfurter rundschau
sagte er beim nächsten treffen von bund
und ländern am 30 april sollten weitere
maßnahmen beschlossen werden
die kitas spielplätze sport und schulen
betreffen erst gestern hatte
bundeskanzlerin merkel ja die debatten
über noch weitergehende lockerungen
scharf kritisiert und in einer cdu
präsidiumssitzung von öffnungs
diskussions orgien gesprochen vorwürfe
sie wolle eine öffentliche debatte
unterdrücken wies die kanzlerin
inzwischen zurück also erste lockerungen
der strikten kontaktstellen gibt es in
den bundesländern auch wenn diese ganz
unterschiedlich ausgelegt werden doch
wir haben gerade gehört da muss mehr
möglich sein heißt es von verschiedenen
seiten virologen aber und die kanzlerin
warnen man muss wachsam bleiben und sich
auch an die bestehenden kontakt
beschränkungen halten denn eine zweite
infektionswelle ist durchaus möglich
katharina kula also die da ist ein
corona virus nachgewiesen wurden ja
wieder ein infizierter mehr so sieht der
alltag in deutschen gesundheitsämtern
geradeaus wurde jemand positiv auf das
corona virus getestet überbringen die
mitarbeiter die nachricht und klären
wichtige fragen auf die rund 400
gesundheitsämter kommt es jetzt nach den
lockerungen ganz besonders an um die
entwicklung besser im blick zu haben
plant die bundesregierung dass sie aber
auch ärzte und labore künftig alle
negativen testergebnisse melden müssen
und es soll noch mehr getestet werden
krankenkassen werden die kosten auch für
tests von symptomfreien tragen
bislang ist für die bewertung des
infektionsgeschehen es aber vor allem
eine zahl ausschlaggebend die ihre
produktionsrate gestern lag sie laut
robert-koch-institut bei 0,9 ein
infizierter steckt also gerade knapp
einen weiteren an ein leichter anstieg
noch vor einigen tagen lag die zahl bei
0,7
es war handelt es sich bei der
reproduktionsrate um einen vom rk ii
geschätzten wert eine gewisse
unsicherheit also bleibt doch die sorge
der virologen ist nachlässigkeit in der
bevölkerung und weitere lockerungen in
großem
könnten die reproduktionsrate wieder in
die höhe treiben
auf zwei oder drei etwa und so eine
zweite infektionswelle auslösen
das heißt wenn wir also alle weiter
jetzt so tun als ob das problem
überwunden wäre dann werden wir wieder
einen ausbruch haben das ist ziemlich
sicher wir kommen nur weiter über die
runden wenn wir maßnahmen weiter
einheiten
doch immerhin fühlen sich die
krankenhäuser mittlerweile gut gewappnet
hier in weilheim gibt es momentan
ausreichend schutzkleidung und es wären
acht intensivbetten für corona patienten
verfügbar
aber nur eines ist belegt werden primär
die korona patienten versorgt aber
nachdem mir momentan zu wenig corona
patienten haben kann man gar nicht sich
leisten da kein normal patienten zu
versorgen um die krise weiter in schach
zu halten gab es heute allerdings auch
eine ernüchternde botschaft der experten
an die deutschen bis ein impfstoff
gefunden ist werden wir mit den
einschränkungen und veränderten
verhaltensweisen leben müssen
möglicherweise weit über dieses jahr
hinaus schauen wir noch mal auf die
aktuellen zahlen der johns hopkins
universität für deutschland hier sind
rund 247.000 600 infizierte bestätigt
das ist ein plus von 1900 zum vortag
insgesamt sind 4869 menschen bislang
gestorben wenn man so will eine gute
nachricht 95 1200 also deutlich mehr als
die hälfte der infizierten geht es
mittlerweile gut sie gelten als geheilt

0 Kommentare

Kommentare