CORONA-ÜBERSTERBLICHKEIT: Virologe Drosten in Sorge vor unerwarteter Wucht der Infektionswelle

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 22.04.2020


ärzte bereiten sich in manchester auf
neue intensivpatienten vor
und davon gibt es in großbritannien
derzeit viele doch viel zu vielen
menschen können die mediziner nicht mehr
helfen die sterblichkeitsrate im
königreich ist so hoch wie seit zwei
jahrzehnten nicht mehr
über 18.000 todesfälle wurden in der
letzten woche gezählt durchschnittlich
8000 mehr als in einer vergleichbaren
aprilwoche ohne corona auf diesen
anstieg auf diese über sterblichkeit
verweist jetzt christian drosten mit
einem tweet
der virologe warnt für alle die noch
immer nicht daran glauben über
sterblichkeit durch ko mit 19 in england
uns wurde dies vor allem durch frühe und
breit eingesetzte diagnostik erspart
verspielen wir diesen vorsprung nicht
sein wir solidarisch mit unseren
nachbarn in deutschland liegt die zahl
der an corona verstorbenen menschen bei
knapp 4.600 deren alter liegt zwischen
60 und 90 jahren die meisten von ihnen
waren zwischen 70 und 89 und zumeist
litten sie an vorerkrankungen wie auch
erste obduktionsergebnisse aus hamburg
zeigen die dort verstorbenen cupid 19
patienten litten an bluthochdruck
herzinfarkt oder herzschwäche
arteriosklerose und lungenerkrankungen
sie starben demnach am wurde mit dem
virus bislang sieht es so aus als würde
es hierzulande dennoch keine über
sterblichkeit geben also eine todesrate
die über dem sonstigen durchschnitt
liegt statistiken dazu liegen aber noch
nicht vor
dennoch mahnen virologen ausdrücklich
die geringere todesrate in deutschland
als argument für die ungefährlichkeit
von krone zu benutzen
hier hätten früher und diszipliniert
eingehaltene maßnahmen und labortests zu
diesem verlauf geführt vieles stehe und
falle mit der re produktionszahl also
wie viel menschen ein erkrankter weiter
an steckt derzeit liegt sie bei 0,9 das
ist gut aber sie ist wieder leicht
angestiegen
dh wenn wir also alle weiter jetzt so
tun als ob das problem überwunden wäre
dann werden wir wieder ein ausbruch
haben das ist ziemlich sicher wir kommen
nur weiter über die runden wenn wir
maßnahmen weiter einheiten das risiko
dass es wieder zu vermehrten infektionen
kommt ist dabei gegeben und da müssen
wir eben ganz genau aufpassen ganz genau
aufpassen ist das mantra der stunde denn
von den bisher registrierten cupid 19
patienten in deutschland sind 3,1
prozent gestorben dass es niedrig im
vergleich zu anderen ländern
und so soll es eben auch bleiben

0 Kommentare

Kommentare