PROTESTE GEGEN POLIZEI: Schwere Krawalle in Pariser Vorort dauern an

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 22.04.2020


in mehreren pariser vororten ist es in
der nacht erneut zu schweren
auseinandersetzungen zwischen
jugendlichen und der polizei gekommen
randalierer griffen die beamten mit
wurfgeschossen an und legten feuer
die jüngsten auseinandersetzungen hatten
begonnen nachdem sich am wochenende ein
motorradfahrer bei einem zusammenstoß am
zivilen polizeifahrzeug verletzt hatte
erklärungsversuch einer anwohnerin die
anonym bleiben möchte der vorfall vor
ein paar tagen war alles andere als
harmlos
sie müssen einfach verstehen dass das
hier keine hooligans sind
das ist selbstverteidigung sie haben
genug sie haben keine andere möglichkeit
sich zu wehren auf uns hört doch eh
keiner
die bewohner der vorstädte klagen immer
wieder über ungerechte behandlung und
polizeiwillkür
doch auch auf die polizei wurde im
vorfeld offenbar nicht gehört
frankreichs präsident im manual makro
hatte zur eindämmung des corona virus
mitte märz weitgehende ausgangs
beschränkungen beschlossen
aus den reihen der polizei war darauf
wiederholt die sorge geäußert worden
dass sich dadurch die spannungen in den
armutsvierteln verschärfen könnten

0 Kommentare

Kommentare