Schüler und Corona: Zwischen Quarantäne und Notendruck | Kontrovers | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 19.11.2020


koling führe hier es hatte corona fälle
gegeben die gesamte q12 seines münchner
gymnasiums sitzt wieder zu hause wie
auch knapp 40.000 andere schüler in
bayern
eigentlich hätte ihm demnächst vier
klausuren gehabt wichtige noten die
schon für sein abitur zählen
es ist grundsätzlich schon so ein
gewisser stresspegel daraus um
stresslevel weil man eben halt keine
klarheit genau hat wann wieder
unterricht ist dann schreibe ich jetzt
welche klausuren das fehlt glaube ich
auch manchen einfach die erklärung vom
lehrer in der schule dann eben dadurch
jetzt wegfällt
und ich glaube dass sich für viele auch
negativ auswirken könnten technisch
bayern ist derzeit ein flickenteppich im
gymnasium kempfenhausen ist aktuell
keine klasse in quarantäne
die schüler sind froh darum ich will
nicht wirklich dass sich schulen zu
machen
also ich finde es nicht so toll wenn wir
wieder von zu hause arbeiten müssten
dabei hatten sie hier noch glück die
lehrer machten auch video unterricht das
ist nicht an allen schulen so trotzdem
haben lockdown und homeschooling vom
letzten schuljahr gravierende folgen für
mich war der stress irgendwie er letztes
jahr weil ich jetzt auch große lücken
zum beispiel in mathe hat dadurch das
letztes jahr so viel unterricht
ausgefallen ist sagt man über die hälfte
der stoff nicht bekommen also wegen vor
allem wegen den dateien die ich mal
nicht abrufen konnte smarter sehr große
lücken begangen die staatsregierung
verspricht allgemein anpassungen im
lehrplan einer der landesschülersprecher
joshua grasmüller fordert das schon seit
märz gegen korona sei diesmal
schließlich alles an
aus dem grund da sind wir der meinung
dass man auf jeden fall den schülerinnen
und schülern entgegen kommen muss ein
nachteilsausgleich für betroffene
schülerinnen und schülern herstellen
muss und im besten fall die
abschlussprüfungen vom stoff her
inhaltlich anpasst auch die
elternverbände erhöhen den druck
erst brandbriefe an piazolo inzwischen
äußern sie ihren unmut über die
schulpolitik auch gegenüber dem
ministerpräsidenten und fordern klare
regeln eindeutige anweisungen für die
schule mannschaft das in der großen
schulfamilie allen gerecht zu werden
aber auch alles aufzunehmen und lösungen
zu finden die für alle auch möglichst
gut und möglichst fair sind wir haben
corona und das ist für uns alle nicht
leicht doch besonders kämpfen müssen
jetzt schüler will ihren die meisten
seiner lehrerstellen in der
lernplattform babys nur arbeitsaufträge
ein kaum unterricht per video
denn viele lehrer wollen sich nicht
online zeigen bestehen auf ihr recht am
eigenen bild schon nachvollziehen aber
im endeffekt das ja auch ihr job und
sind halt jetzt schwierige zeiten mit
dem corona und ich finde da sollte jeder
schon zumindest so weit gehen können
dass er sich halt da über webex oder
andere online plattform sich halt
zuschaltet und wenigstens was erklärt
wenn jemand fragen hat oder so aber es
geht nicht nur um wissensvermittlung die
psychotherapeutin beate leinberger hat
mehr anfragen von jugendlichen
sie sieht ein problem wenn eltern
arbeiten gehen und die schüler während
des homeschooling soft allein lassen
dann kann ich das was ich lernen soll
eigentlich auch gar nicht behalten sind
darauf angewiesen dass wir in
interaktion denn zurück am gymnasium
kempfenhausen bald könnten die klassen
zur hälfte wieder nach hause geschickt
werden
den unterricht zu streamen wäre eine
lösung durch die hardware fehlt dazu
brauchen wir erstmal die technische
ausstattung also ich brauche
kameraausrüstung ich brauche kameras die
streamen können die in echtzeit streamen
können
dazu brauche ich ein funktionierendes
netzwerk ein funktionierendes wlan und
bei der technik gibt es noch ein problem
viele der lehrer hier am gymnasium haben
sich jetzt fortgebildet um über die
online-plattform teams zu unterrichten
doch in wenigen wochen läuft der vertrag
des bayerischen kultusministeriums für
die teams benutzung schon wieder aus ich
bin auch nicht derjenige der sagt es
muss immer der digital unterricht zu
jeder zu jeder tageszeit sein so es gibt
auch andere formen wie man unterricht
selbst in der distanz gestalten kann
also auch die vorstellung wir brauchen
immer einen will höhe unterricht per
video konferenz ist eine die das
unterrichtsgeschehen schon wieder
beschränkt 500 euro corona zulage sollen
die staatlichen schulleiter bekommen
unabhängig davon was sie tatsächlich für
die schüler in der krise leisten
nicht nur deshalb hagelt es inzwischen
deftige kritik auch vom
koalitionspartner der csu politiker
franz josef pschierer schreibt piazolo
sei eine fehlbesetzung man sei
meilenweit vom digitalen klassenzimmer
dazu nehme ich keine stellung wenige
monate vor seinem abi steigt bei liam
das ungute gefühl wegen des
homeschooling täglich an
dabei wäre es für ihn auch so schon
aufregend genug
ich hoffe es klappt irgendwie aber es
wird auf jeden fall stressig wie muss
ich den schulstoff jetzt selbst
erarbeiten
jeder muss sich motivieren egal wie
ja viel erfolg und viel glück generation
corona

0 Kommentare

Kommentare